Themen
24.09.2014 Facebook Marketing

Facebook: Start eines neuen Werbenetzwerks?

Verschiedene Newsplattformen und Blogs verkünden, unter Berufung auf einen Beitrag im Wall Street Journal, den Start eines neuen Werbenetzwerks von Facebook in der nächsten Woche. Das Werbenetzwerk soll so aufgebaut sind, dass Werbetreibende Zielsetzungen und Erfolge plattformübergreifend im ganzen Web messen können. Atlas Grundlage für das neue Werbenetzwerk ist das Produkt Atlas, eine überarbeitete Version der Atlas […]

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

shutterstock_136413251Verschiedene Newsplattformen und Blogs verkünden, unter Berufung auf einen Beitrag im Wall Street Journal, den Start eines neuen Werbenetzwerks von Facebook in der nächsten Woche. Das Werbenetzwerk soll so aufgebaut sind, dass Werbetreibende Zielsetzungen und Erfolge plattformübergreifend im ganzen Web messen können.

Atlas

Grundlage für das neue Werbenetzwerk ist das Produkt Atlas, eine überarbeitete Version der Atlas Advertiser Suite, welche Facebook 2013 von Microsoft gekauft hat. Es verspricht Werbetreibenden besser zu versehen, welche Facebook Nutzer Ads gesehen, damit interagiert und geklickt haben, unabhängig davon, ob die Werbemittel auf einem Facebook Service oder auf einer Drittwebsite oder -app laufen. Gemäss dem Artikel im Wall Street Journal soll dabei ein Tool zum Einsatzkommen, welches den Kauf von Werbeplätzen automatisiert, auch bekannt als “demandside plattform” oder “bidder”, welches Werbetreibenden erlaubt, Werbeanzeigen auf den Plattformen einzukaufen, wo sich Facebook Mitglieder im Web bewegen.

Bessere Datenbasis bei Facebook?

Mit dem Start des neuen Werbenetzwerkes dürfte Facebook den dominierenden Platzhirsch, Google, im Werbemarkt herausfordern, Facebook dürfte über wesentlich mehr Daten für die Zielgruppenauswahl verfügen, als dies bei Google der Fall ist. Google hat im zweiten Quartal einen Umsatz mit Werbeanzeigen in der Höhe von 14.36 Milliarden US-$, Facebook im gleichen Zeitraum 2.68 Millliarden US-$.

Facebook User ID anstelle von Cookies

Das Nutzer immer häufiger die Geräte wechseln und Cookies immer unbedeutender für die Werbemessung werden, wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt beleuchtet. Das plattform- und geräteübergreifende Conversion-Tracking hat Facebook bereits kürzlich angekündigt. Für das Tracking und die Erfolgsmessung sind nicht mehr Cookies massgebend, vielmehr werden die Informationen, wer welches Ad wo gesehen und damit interagiert hat an die Facebook User ID angeknüpft.

Vorstellung an der Advertising Week

Facebook wird das neue Werbenetzwerk in der nächsten Woche an der Advertising Week Konferenz in New York vorstellen.

 

Image Credits
Mobile devices, wireless communication technology and internet web concept: business laptop or notebook, tablet computer PC and touchscreen smartphones with application interfaces isolated on white by shutterstock.com

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?