Themen
14.11.2014 Facebook Tipps & Tricks

Facebook: Überarbeitete Nutzungsbedingungen und Richtlinien – neuer Bereich mit Informationen zur Datennutzung und wie diese kontrolliert werden kann

Wie Facebook im News Room mitteilt, wurde gestern ein neuer Bereich “Privacy Basics” aufgeschaltet, welcher den Menschen Tipps und eine Anleitung geben soll, wie das “Erlebnis Facebook” verbessert werden kann. Gleichzeitig kündigt Facebook Änderungen in den Nutzungsbedingungen (AGB), den Datenrichtlinien und den Cookies Richtlinien an, welche besser aufzeigen sollen, was Facebook an Daten verarbeitet. Ebenfalls gibt Facebook […]

Thomas Hutter
4 Min. Lesezeit
3 Kommentare

Wie Facebook im News Room mitteilt, wurde gestern ein neuer Bereich “Privacy Basics” aufgeschaltet, welcher den Menschen Tipps und eine Anleitung geben soll, wie das “Erlebnis Facebook” verbessert werden kann. Gleichzeitig kündigt Facebook Änderungen in den Nutzungsbedingungen (AGB), den Datenrichtlinien und den Cookies Richtlinien an, welche besser aufzeigen sollen, was Facebook an Daten verarbeitet. Ebenfalls gibt Facebook bekannt, dass weiter am “Werbeerlebnis” gearbeitet werden soll, welche die Nutzung von Informationen anhand Webseitenbesuche und genutzte Apps verwendet.

fbprivacy-teaser

 

Privacy Basis – Privatsphäre Grundlagen

Mit Privacy Basis (Privatsphäre Grundlagen) bietet Facebook einen neuen, interaktiven Bereich, der die häufigsten Fragen rund um das Facebook Erlebnis erklärt und aufzeigt, wie die Informationen auf Facebook kontrolliert werden können. Der Privatsphäre Grundlagen Bereich zeigt  beispielsweise an, wie “untagging”, “unfriending”, blocking” und die Auswahl der richtigen Empfängergruppe in Beiträgen funktioniert. Privacy Basis ist in 36 Sprachen verfügbar (darunter natürlich auch Deutsch) und ist der letzte Schritte nach den bereits früher eingeführten Kontroll-/Aufklärungsmechanismen wie der “Privacy Checkup“, die Erinnerungsfunktion wenn jemand etwas öffentlich publizieren möchte oder die vereinfachte Empfängergruppenauswahl bei Beiträgen.

Facebook Privatsphäre Grundlagen

Facebook Privatsphäre Grundlagen

 

Mehr Transparenz mit klareren Richtlinien

Gleichzeitig mit der Einführung der Privacy Basics gibt Facebook Anpassungen an den Nutzungsbedingungen bekannt, gemäss der Mitteilung sind darin die neuen Funktionen enthalten, welche kürzlich zur Verbesserung des Facebook Erlebnisses hinzugefügt wurden. In den neuen Richtlinien wird transparenter aufgezeigt, wie diese Dienste funktionieren.

Einige Highlights:

  • Entdecke, was um Dich herum passiert
    In den neuen Richtlinien ist ersichtlich, welche Informationen Facebook zur Ermittlung des Aufenthaltortes basierend auf den getroffenen Entscheidungen zur Nutzung der Funktionen erhebt. Millionen von Menschen markieren sich auf beliebten Orten und nutzen Funktionen wie Nearby Friends. Facebook arbeitet daran, den Menschen die am meisten relevanten Informationen basierend auf dem Aufenthaltsort von sich und Freunden, beispielsweise wird es in Zukunft möglich sein, wenn ein Mensch eintscheidet anzugeben wo er sich befindet, entsprechende Menüs von Restaurants in der Umgebung zu sehen oder Beiträge von Freunden in der Nähe zu sehen.
  • Einkäufe bequemer machen
    In einigen Regionen testet Facebook einen “Kaufen”-Button, welcher Menschen hilft Produkte zu entdecken und Käufe zu tätigen, ohne dass Facebook dazu verlassen werden muss. Ebenfalls wird daran gearbeitet, dass entsprechende Transaktionen bequemer und sicherer werden.
  • Privatsphäreinformationen im richtigen Moment finden
    Um die Privatsphäreninformationen klarer zu gestalten wurden im Bereich Privacy Basics Tipps und Vorschläge integriert, ebenfalls sind Richtlinien für Werbetreibende und Entwickler verfügbar. Die Datenrichtlinien sind kürzer, klarer und so einfacher zu lesen und zu verstehen.
  • Bessere Informationen wie Daten genutzt werden
    Beispielsweise die Abfrage der Batterie- und Signal-Stärke in der Mobile App hilft Facebook zu überprüfen, ob die App richtig funktioniert. Oder die Anfrage zur Nutzung der Standortdaten des Mobilephones erlaubt das hinzufügen von Check-In Funktionen und Standortangaben bei Beiträgen.
  • Informationen zur Facebook Familie und wie Firmen und Apps zusammenarbeiten
    Mit dem grossen Wachstum von Facebook sind auch einige Unternehmen von Facebook aufgekauft worden. Facebook zeigt nun auf, welche Unternehmen zu Facebook gehören und wie Apps und Dienste funktionieren. Diese Informationen werden genutzt um das Erlebnis in Facebook zu verbessern. Beispielsweise wenn man sich aus Instagram herausgesperrt hat, kann man mit Hilfe der Informationen aus Facebook das Passwort entsperren. Nichts in den Änderungen der Richtlinien ändert etwas an den Versprechen, dass Instagram, WhatsApp und andere Unternehmen von Facebook die Nutzerdaten und Privatsphäre schützen.
  • Nutzerinformationen und Werbung
    Viele Menschen fragen, wie die Informationen mit Werbenden geteilt werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien ändern daran nichts, Facebook hilft Werbetreibenden die richtigen Menschen auf Facebook mit relevanten Werbeanzeigen zu erreichen, ohne dass Daten, bzw. Informationen zu den Personen weitergegeben werden.

 

Wichtig! Es werden keine Einstellungen verändert und einzelne Funktionen sind nur in einigen Regionen verfügbar.
Facebook erlaubt die Überprüfung der Änderungen in den Richtlinien und entsprechende Kommentarabgaben bis zum 20.11.2014. Anschliessend werden die finalen Änderungen publiziert.

Die neuen Datenrichtlinien

Die neuen Datenrichtlinien

 

Mehr Kontrolle über Werbeanzeigen

Facebook reagiert auch auf viele Anfragen von Menschen, die sich darüber beschwert haben, wie schwierig es ist zu kontrollieren, welche Ads angezeigt werden. Beispielsweise, wenn jemand mehrere Geräte (PC, Mobile, Tablet) nutzt, waren Einstellungen zur Sichtbarkeit von Ads auf einzelne Geräte beschränkt. Wurde auf einem Smartphone markiert, dass ein Werbeanzeigentyp  nicht angezeigt werden soll, war diese Einstellung nur für das Smartphone gültig. Aus diesem Grund hat Facebook mit “about the ads you see” eine neue Möglichkeit geschaffen, welche die Auswahl der Ads, welche angezeigt werden sollen, über alle Geräte zu kontrollieren. Ebenfalls ist über diesen Bereich möglich, via Opt-out zu bestimmen, ob Ads der Digital Advertising Alliance, welche auf Grund von App- und Seitennutzungen angezeigt werden. Entsprechende Opt-out können auch via iOS und Android vorgenommen werden. Einstellungen, welche Ads angezeigt werden sollen, sind anschliessend für alle Geräte, auf welchen Facebook genutzt wird, gültig. Ebenfalls wird das “Ad Preference“-Tool für weitere Länder verfügbar werden, beginnend mit Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Irland und Grossbritannien.

Fazit

Die angekündigten Änderungen wiederspiegeln die Möglichkeiten der Plattform. Die Bemühungen von Facebook für mehr Transparenz sind lobenswert und dürften mittelfristig zu einem grösseren Vertrauen beitragen. Entgegen anderstlautenden Zeitungsmeldungen wurden die Richtlinien nicht wirklich negativ verändert, die Einstellungsmöglichkeiten waren bereits vorher so vorgegeben, sind nun allerdings wesentlich transparenter dargestellt. Auch die Möglichkeit über “Ad Preference” allfällig falsche Ads Kategorien zu deaktivieren, erscheint mir sehr sinnvoll und dürfte vielen Menschen helfen, ein besseres “Werbeerlebnis” in Facebook zu erhalten.

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?