Themen
10.06.2019 Facebook Ads / Werbeanzeigen

Facebook: Wie Du den Feed für den Produktekatalog mit Google Sheets erstellen und verwalten kannst

Facebook Dynamic Ads bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten und erlauben viele Produkte und Dienstleistungen mit einfachen Einstellungen zu bewerben, ohne dass für jedes Produkt eine eigene Werbeanzeige erstellt werden muss. Herausforderung für viele Werbetreibende ist allerdings die Erstellung und Verwaltung des Produktekatalogs, insbesondere wenn dafür kein XML-Feed der Shop-Software zur Verfügung steht. Eine einfache Methode, um einen Feed für die Erstellung und Verwaltung des Produktekatalogs zu betreiben, bietet Google Sheets.

Thomas Hutter
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook Dynamic Ads bietet eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten und erlauben viele Produkte und Dienstleistungen mit einfachen Einstellungen zu bewerben, ohne dass für jedes Produkt eine eigene Werbeanzeige erstellt werden muss. Herausforderung für viele Werbetreibende ist allerdings die Erstellung und Verwaltung des Produktekatalogs, insbesondere wenn dafür kein XML-Feed der Shop-Software zur Verfügung steht. Eine einfache Methode, um einen Feed für die Erstellung und Verwaltung des Produktekatalogs zu betreiben, bietet Google Sheets.

Wie erstellt man einen Facebook Produkte Feed?

Werbetreibende, welche bereits mit Dynamic Ads gearbeitet haben, kennen bestimmt den Facebook Produkte Katalog im Business Manager. Über den Produkte Feed kann der Produkte Katalog im Business Manager “gefüttert” werden, bzw. Daten hinzugefügt und verwaltet werden. Der Produkte Katalog enthält einige spezifische Felder, welche eingehalten werden müssen.

Der Produkte Feed zur Erstellung des Produkte Katalogs kann mit einer Datei im CSV-, TSV- oder XML-Format erstellt werden. Es benötigt nicht zwingend einen automatisierten Prozess um den Katalog zu erstellen oder anzupassen, allerdings erleichtert ein automatisierter Prozess die Arbeit massiv. Einfach geht dies mit einem Google Sheet.

Schritt 1: Google Sheet erstellen

Bei Google ein neues Sheet eröffnen.

Eine Tabelle mit folgenden Pflichtfeldern anlegen
Id – In der Spalte A wird ein “alphanumerischer” Code mit der Produkte-ID eingegeben.
Title – in der Spalte B erfassen wir den Titel des Produktes, es können max. 100 Zeichen verwendet werden.
Description – In der Spalte C erfassen wir die Beschreibung des Produktes, es stehen max. 5’000 Zeichen zur Verfügung.
Availability – In der Spalte D legen wir fest, ob das Produkte verfügbar ist, zur Verfügung stehen “in stock”, “out of stock”, “available for order”, discontinued” oder “preorder”.
Condition – In Spalte E legen wir den Zustand des Produktes fest. Zur Verfügung stehen “new”. “used” oder “refurbished”.
Price – In der Spalte F geben wir den Preis und die Währung ein. Der Preis ist ein Nummernwert, gefolgt vom Währungscode nach ISO 4217 Standard.
Link – In der Spalte G erfassen wir die URL des Produkts auf der Website
Image_link – In der Spalte H geben wir die URL zum Bild des Produktes ein.
Brand – Und in der Spalte G die Marke des Produkts, hier kann wahlweise auch die Manufacturer Part Number (MPN), die Global Trade Item Number (GTIN) eingegeben werden. Bei GTIN werden die Kennzeichnungen UPC, EAN, JAN und ISBN akzeptiert, maximal können 70 Zeichen verwendet werden.

Optional können weitere Spalten mit weiteren Informationen angelegt werden:
– additional_image_link
– age_group
– color
– gender
– item_group_id
– google_product_category
– material
– pattern
– product_type
– sale_price
– sale_price_effective_date
– shipping
– shipping_weight
– size
– custom_label_0 – 4
– hinterlegt werden.

 

Google Sheet für den Facebook Produkte Katalog

 

Schritt 2: Google Sheet publizieren

Sobald das Sheet mit den benötigten Daten ausgefüllt wurde, kann die Tabelle über “Datei” > “Im Web veröffentlichen” publiziert werden. Bei den Einstellungen das gewünschte Tabellenblatt auswählen und “kommagetrennte Werte (CSV) wählen und publizieren.

Google Sheet im Web publizieren

Google Sheet im Web publizieren

 

Die URL des Dokuments verwenden wir anschliessend im Business Manager.

Schritt 3: Katalog im Business Manager erstellen

Im nächsten Schritt wird im Business Manager ein neuer Katalog erstellt. Der Katalog wird benannt und beim Typ “Produkte” ausgewählt, danach die Berechtigungen erteilt und das dazugehörige Pixel hinzugefügt. Anschliessend gelangt man über den Button “Elemente hinzufügen” in die Innereien des Produkte-Katalogs.

Schritt 4: Produkte dem Katalog hinzufügen

Ist der Katalog erstellt, kann nun ausgewählt werden, ob der Daten-Feed einmalig oder nach einem bestimmten Zeitplan hochgeladen werden soll. Durch aktivieren von “Zeitplan festlegen” kann nun die Feed-URL bei docs.google.com hinterlegt sowie den Aktualisierungsintervall sowie den Namen und die Standard-Währung definiert werden.

Facebook Daten-Feed über Google

Facebook Daten-Feed über Google

 

Schritt 4

Feed mit der “Fehlerdiagnose” überprüfen und sicherstellen, dass sämtliche Daten richtig übernommen wurden.

Fazit

Für Werbetreibende mit wenigen Produkten ist das Vorgehen via Google Sheets geeignet. Werbetreibende mit einem grossen Produkte-Katalog und häufig wechselnden Produkten sollten eine professionelle Lösung suchen!

 

 

Quelle:

Der Beitrag wurde ursprünglich bei wersm.com publiziert, enthielt im Vorgehen allerdings noch kleine Fehler die vor der Publikation hier angepasst wurden.

 

 

 

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn