Themen
16.07.2015 Facebook Ads / Werbeanzeigen

Facebook: Zahlen und Fakten zum Facebook Ads Business im Q2/2015

Adobe und Nanigans, beides Anbieter von Facebook Ads Lösungen und beides Facebook Marketing Partner, haben in den letzten Tagen ihre Reportings über die Facebook Ads Leistungen im zweiten Quartal 2015 veröffentlicht. Adobe’s Q2 Social Intelligence Report Der von Adobe veröffentlichte Adobe’s Q2 Social Intelligence Report umfasst ein paar Daten mehr als nur Zahlen zu Facebook […]

Thomas Hutter
3 Min. Lesezeit
5 Kommentare

Adobe und Nanigans, beides Anbieter von Facebook Ads Lösungen und beides Facebook Marketing Partner, haben in den letzten Tagen ihre Reportings über die Facebook Ads Leistungen im zweiten Quartal 2015 veröffentlicht.

Adobe’s Q2 Social Intelligence Report

Der von Adobe veröffentlichte Adobe’s Q2 Social Intelligence Report umfasst ein paar Daten mehr als nur Zahlen zu Facebook Ads. Immerhin greift Adobe auf Daten von über 5’000 Marken Seiten im Zeitraum von 2014 und 2015 zurück. In der Auswertung berücksichtigt sind Daten aus mehr als 500 Milliarden Facebook Beitragsimpressionen, mehr als 525 Milliarden Google und Yahoo! Bing Ads Impressionen und mehr als 8 Millionen Social Streaming App Nennungen. Die Daten wurden über die Adobe Marketing Cloud, bzw. Adobe Media Optimizer, Adobe Analytics und Adobe Social erhoben.

Adobe Social Intelligence Report Q2/2015

Adobe Social Intelligence Report Q2/2015

Facebook schlägt YouTube bei der Relevanz

Interessant sind die im Report enthaltenen Interviews. Beispielsweise finden einer Umfrage zu folge 51% der von Adobe befragten Nutzer Facebook Ads als “echt interessant”, während dies bei YouTube Ads nur gerade 17% der Befragten behaupteten.

Facebook Ads sind effizienter trotz moderatem CPC Preis

Ebenfalls sind die Betrachtungen rund um die Effizienz von Facebook Werbeanzeigen. Während sich die Klickrate bei Facebook im Jahr-zu-Jahr-Vergleich annähernd verdoppelt hat, sind die CPC-Preise auf praktisch identischem Niveau geblieben.

Facebook Ad CPC and CTR Growth (Quelle: Adobe Media Optimizer)

Facebook Ad CPC and CTR Growth (Quelle: Adobe Media Optimizer)

 

Im Vergleich dazu sind die Klickraten bei Google im Jahr-zu-Jahr-Vergleich nur gerade um 24% gestiegen.

Global Display Ad CTR Growth - Comparison Facebook and Google (Quelle: Adobe Media Optimizer)

Global Display Ad CTR Growth – Comparison Facebook and Google (Quelle: Adobe Media Optimizer)

 

Hoch Interessant ist auch der Umstand, dass die Anzahl der Impressionen bei Facebook Ads um 47% gefallen sind, die Klicks aber um 12% gegenüber Q2/2014 gestiegen sind.

Facebook Paid Ad Clicks & Impressions Growth (Quelle: Adobe Media Optimizer)

Facebook Paid Ad Clicks & Impressions Growth (Quelle: Adobe Media Optimizer)

 

Weitere interessante Informationen findet man direkt im Adobe’s Social Intelligence Report Q2/2015.

 

Nanigans Global Facebook Advertising Benchmark Report Q2/2015

Auch Nanigans kann auf einen riesigen Datenberg zurückgreifen. Der Report enthält mehrheitlich Daten von Direkt Marketing Kampagnen von E-Commerce, Gaming und Internet-/Mobile-Unternehmen. Berücksichtigt sind im Report sowohl Facebook Ads auf Desktop als auch Mobile. Nicht enthalten sind Daten von Facebook Exchange.

Nanigans Q2 2015 Global Facebook Advertising Benchmark Report

Nanigans Q2 2015 Global Facebook Advertising Benchmark Report

 

Facebook – höhere Klickraten in Q2/2015

Die globalen Facebook Ads zeigen einen moderaten CTR-Wachstum in Q2/2015. Die globale CTR ist im Vergleich zum letzten Quartal um 8% auf 0.88% gestiegen, was einem Wachstum von 187% im Vergleich zum Vorjahr beträgt. Die Zahlen unterscheiden sich allerdings in den einzelnen Branchen deutlich, im Bereich E-Commerce sind die Klickraten im Jahr-zu-Jahr-Vergleich um 195% gewachsen, im Bereich Gaming jedoch nur gerade um 10%.

Facebook CTR Klickraten im Jahresvergleich (Quelle: Nanigans)

Facebook CTR Klickraten im Jahresvergleich (Quelle: Nanigans)

 

Facebook – tiefere CPC-Preise

Höhere Klickraten, tiefere CPC-Preise. Die CPC-Preise sind im letzten Quartal global um 13% gefallen, im Jahr-zu-Jahr-Vergleich um 16% und lagen bei 0.46$. Im Bereich E-Commerce sind die CPC-Preise um 11% im letzten Quartal gefallen, im Jahr-zu-Jahr-Vergleich um -35% auf 0.38$. Auch im Bereich Gaming sind die CPC-Preise gefallen, 21% im letzten Quartal, allerdings beträgt die Zunahme gegenüber dem letzten Jahr 26%, der CPC lag in Q2/2015 bei 0.63%.

Facebook CPC im Jahresvergleich (Quelle: Nanigans)

Facebook CPC im Jahresvergleich (Quelle: Nanigans)

 

Facebook – tiefere CPM in Q2/2015 – höhere CPM als in 2014

In sämtlichen Bereichen sind die CPM Preise gegenüber dem letzten Quartal in Q2 gefallen, global um 6%, im Bereich E-Commerce um 11% und im Bereich Gaming um 22%. Jedoch sind die CPM-Preise gegenüber 2014 deutlich höher. Die Kosten sind global um 142% auf 4.01$ gestiegen, im E-Commerce um 91% auf 3.32$ und im Bereich Gaming um 39% auf 4.06$.

Facebook CPM Jahresvergleich (Quelle: Nanigans)

Facebook CPM Jahresvergleich (Quelle: Nanigans)

 

Validität der Nanigans Daten

Wie Nanigans selber im Report schreibt, basieren die Daten auf Unternehmen, die stark ROI-basierend programmatisch Facebook Ads in einem hohen Volumen an optimierte Zielgruppen ausliefern. Diese Werte müssen nicht eine Masslatte für “normale” Facebook Ads Buchungen darstellen.

Mehr Infos gibt es im Nanigans Global Facebook Advertising Benchmark Report Q2/2015.

 

Fazit

Beide Reports, der von Adobe und der von Nanigans, kommen mit unterschiedlichen Zahlen auf ein identisches Ergebnis:
Tiefere Kosten und mehr Effizienz bei Facebook Ads.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?