Themen
29.06.2018 Google Analytics

Google: Neue Brands Google Ads, Google Marketing Platform und Google Ad Manager

Vor fast 18 Jahren wurde AdWords mit einem einfachen Ziel ins Leben gerufen, um es den Menschen leichter zu machen, sich online mit Unternehmen zu verbinden. Die Suche nach umweltfreundlichem Briefpapier, Steppzubehör oder nach einem Service wie einem Baumhausbauer gab Google die Möglichkeit, wertvolle Anzeigen zu schalten, die im Moment nützlich und relevant sind.

Anita Schröter
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Vor fast 18 Jahren wurde AdWords mit einem einfachen Ziel ins Leben gerufen, um es den Menschen leichter zu machen, sich online mit Unternehmen zu verbinden. Die Suche nach umweltfreundlichem Briefpapier, Steppzubehör oder nach einem Service wie einem Baumhausbauer gab Google die Möglichkeit, wertvolle Anzeigen zu schalten, die im Moment nützlich und relevant sind. Diese Idee war der Beginn des ersten Werbeprodukts von Google und führte zum heutigen Anzeigengeschäft.

Seitdem hat sich viel verändert. Mobile ist heute ein grosser Teil unseres täglichen Lebens. Die Leute wechseln schnell von der Suche nach Produkten, zum Ansehen von Videos, zum Browsen von Inhalten, zum Spielen von Spielen und vielem mehr. Dadurch haben Vermarkter mehr Möglichkeiten, die Konsumenten über Kanäle, Bildschirme und Formate zu erreichen. Auch die Werbung bei Google hat sich weiterentwickelt – von der Unterstützung von Vermarktern bei der Kontaktaufnahme mit Menschen bei der Google-Suche bis hin zur Unterstützung bei jedem Schritt der Customer Journey. Da die Möglichkeit, Verbraucher zu gewinnen, immer komplexer geworden ist, vereinfacht Google die Produkte für Werbetreibende und Publisher jeder Grösse, damit die Nutzer überall, zu jeder Zeit und auf jedem Kanal leichter erreicht werden können.

Deshalb führt Google neue Marken für die Werbeprodukte ein: Google Ads, Google Marketing Plattform und Google Ad Manager. Diese neuen Marken spiegeln alle Möglichkeiten wider, die Werbetreibenden helfen können, mit den Konsumenten in Kontakt zu treten und erleichtert Werbetreibenden und Publishern, die richtigen Produkte für ihr Unternehmen auszuwählen. Als Teil davon veröffentlicht Google neue Lösungen, die Werbetreibenden den Einstieg in Google Ads erleichtern und die Zusammenarbeit zwischen den Teams fördern.

Google AdWords wird zu Google Ads

Der neue Brand Google Ads repräsentiert die gesamte Bandbreite der Werbemöglichkeiten, die Google heute anbietet – ob auf Google.com und in anderen Immobilien, Partner-Websites und Apps – um Vermarktern zu helfen, sich mit den Milliarden von Menschen zu verbinden, die Antworten auf ihre Suche finden, Videos auf YouTube ansehen, neue Orte auf Google Maps erkunden, Apps auf Google Play entdecken, Inhalte im Internet durchsuchen und vieles mehr.

Google Ads (Quelle: Google)

Google Ads (Quelle: Google)

Speziell für kleine Unternehmen führt Google einen neuen Kampagnentyp “Smart Campaigns” in Google Ads ein, der es einfacher denn je macht, mit Online-Werbung zu beginnen. Es bringt die Machine Learning-Technologie von Google Ads in kleine Unternehmen und hilft ihnen, Ergebnisse ohne schweres Heben zu erzielen – damit sie sich auf die Führung ihres Unternehmens konzentrieren können. Bis Ende des Jahres wird Google Smart Kampagnen weltweit ausrollen.

Verstärkte Zusammenarbeit mit der Google Marketing Plattform

Google ermöglicht durch die Zusammenlegung von DoubleClick Advertiser-Produkte und die Google Analytics 360 Suite mit dem neuen Brand Google Marketing Plattform eine engere Zusammenarbeit für Marketing Teams. Google Marketing Plattform ist eine einheitliche Werbe- und Analyseplattform für intelligentes Marketing und bessere Ergebnisse.

Google Marketing Plattform (Quelle: Google)

Google Marketing Plattform (Quelle: Google)

Google hat die Erfahrung, dass die gemeinsame Nutzung von Werbung und Analyse-Technologie echte Vorteile bietet, darunter ein besseres Verständnis der Kunden und bessere Geschäftsergebnisse. Die Google Marketing-Plattform hilft Vermarktern, ihre Ziele zu erreichen, indem sie auf bestehenden Integrationen zwischen der Google Analytics 360 Suite und DoubleClick Digital Marketing aufbaut. Die Plattform hilft Vermarktern, digitale Medien und Kundenerlebnisse an einem Ort zu planen, zu kaufen, zu messen und zu optimieren.

Als Teil der Google Marketing Plattform kündigt Google Display & Video 360 an. Display & Video 360 vereint Funktionen von DoubleClick Bid Manager, Campaign Manager, Studio und Audience Center, damit Kreativ-, Agentur- und Medienteams zusammenarbeiten und Werbekampagnen an einem einzigen Ort durchführen können. Google wird in den kommenden Wochen weitere Details zu Display & Video 360 veröffentlichen, einschliesslich einer Demo während der Keynote bei Google Marketing Live.

Google Ad Manager: Eine einheitliche Plattform

Es wurde festgestellt, dass sich die Art und Weise, wie Verlage ihre Inhalte monetarisieren, verändert hat. Mit dem Zugriff auf Inhalte auf mehreren Bildschirmen und der wachsenden Nachfrage der Werbetreibenden nach programmgesteuertem Zugriff, müssen Publisher ihre Geschäfte einfacher und effizienter verwalten können. Deshalb arbeitet Google seit drei Jahren daran, DoubleClick for Publishers und DoubleClick Ad Exchange in einer vollständigen und einheitlichen programmatischen Plattform unter dem neuen Namen Google Ad Manager zusammenzuführen.

In den nächsten Monaten wird der Name des Anzeigenmanagers in der bestehenden DoubleClick-Benutzeroberfläche angezeigt.

Google Ad Manager (Quelle: Google)

Google Ad Manager (Quelle: Google)

Fazit

Durch die Einführung der neuen Brands wird für Werbetreibende mehr Transparenz und Kontrolle geboten und es kann durch die Zusammenführung von Plattformen effizienter gearbeitet werden. Im Laufe der nächsten Monate werden die neuen Marken Google Ads, Google Marketing Platform und Google Ad Manager verfügbar sein.

    Kommentar via Facebook

    Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

    Schreib uns einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?