Themen
20.03.2019 Instagram

Instagram: Checkout direkt von der App

Instagram macht nun gänzlich Ernst mit Social Commerce und meldet in einer offiziellen Mitteilung: es gibt jetzt die Checkout Option auf Instagram. In einer Weiterentwicklung des Instagram Shoppings können Produkte bald direkt auf Instagram gekauft werden, ohne dass die App überhaupt noch verlassen werden muss. Wer kennt es nicht: man ist auf einen Shopping-Post in […]

Anna Fries
2 Min. Lesezeit
2 Kommentare

Instagram macht nun gänzlich Ernst mit Social Commerce und meldet in einer offiziellen Mitteilung: es gibt jetzt die Checkout Option auf Instagram. In einer Weiterentwicklung des Instagram Shoppings können Produkte bald direkt auf Instagram gekauft werden, ohne dass die App überhaupt noch verlassen werden muss.

Wer kennt es nicht: man ist auf einen Shopping-Post in seinem Newsfeed gestossen und möchte dieses Produkt unbedingt erwerben. Zwar war es bis dato möglich das Produkt direkt über die Produktmarkierung im Katalog käuflich zu erwerben, die eigentlich Kaufabwicklung fand jedoch auf einer externen Seite, in der Regel im Onlineshop des Anbieters statt. Für den einen oder anderen ggf. ein Schritt zu weit, den Kauf zu Ende zu führen. Doch das soll jetzt anders werden.

Statt des eigentlichen “View on Website” heisst es auf dem blauen Button am Ende der Produktseite nun “Checkout on Instagram”.

Checkout on Instagram: der neue Button (Quelle: Instagram)

Farben, unterschiedliche Grössen, sowie die gewünschte Stückzahl können einfach über die App ausgewählt werden. Name, Emailadresse, Zahlungsangaben sowie die Rechnung- und Lieferadresse müssen bei einer Erstbestellung eingetragen werden und sind dann damit für zukünftige Einkäufe über die App hinterlegt. Selbst Informationen zu Versand und Lieferung werden direkt über Instagram in den Benachrichtigungen mitgeteilt.

Aktuell startet Checkout on Instagram leider ausschliesslich nur in einer geschlossenen Beta-Version in den USA. Dass das Ganze aber nicht nur eine Laune des Konzerns ist, zeigen die Partnerunternehmen, die Instagram für dieses Feature direkt für sich gewonnen hat: Adidas, Burberry, Dior, H&M, Mac Cosmetics, Nike, Prada und Zara sind nur ein paar der großen Namen.

Fazit

Instagram und Produktplatzierungen sind wie füreinander gemacht und machen im Idealfall “Lust auf Kauf”. Die Einführung von Instagram Shopping vor mehr als einem Jahr, sowie die späteren Updates, wie beispielsweise die Darstellung im Explore-Feed oder eine eigene Shopping Sammlung, sind sinnvolle Integrationen und Antworten auf das sich stetig verändernde Kaufverhalten der digitalen Zielgruppe. Man kann fast sagen, dass fehlende Funktion des Checkouts innerhalb der App bislang eine Schwachstelle war, die damit endlich abgeschafft wird.

Klar ist aber auch, dass Inhalte die Instagramwelt regieren – eine vollständig integrierte Shoppingfunktion alleine wird ohne smart verknüpfte Inhalte aus Feed und/oder Stories keine grosse Aufmerksamkeit generieren. Für eine sinnvolle Contentstrategie wäre aber auch noch Zeit. Bis das Feature die DACH-Region erreicht, kann es sich noch eine kleine Weile gehen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

LinkedIn

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. a.neumann1212@gmail.com' Top Blog sagt:

    Anna hat alles richtig geschrieben, Instagram macht “Lust auf Kauf”.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?