Themen
21.11.2018 Instagram

Instagram: Kampf den Fake-Followern

Instagram hat heute angekündigt, noch härter und konsequenter gegen Fake-Follower und Dritt-Apps zur Generierung von Followern und Likes vorzugehen. Dass mittels Dritt-Tools, sogenannten Like- und Follower-Bots die Zielgruppe künstlich erhöht wurden, wird immer wieder diskutiert. Ob das nun Influencer oder einfach Personen in bestimmten Positionen ist dabei egal. Immer wieder werden Accounts überführt, welche solche […]

Thomas Besmer
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Instagram hat heute angekündigt, noch härter und konsequenter gegen Fake-Follower und Dritt-Apps zur Generierung von Followern und Likes vorzugehen.

Dass mittels Dritt-Tools, sogenannten Like- und Follower-Bots die Zielgruppe künstlich erhöht wurden, wird immer wieder diskutiert. Ob das nun Influencer oder einfach Personen in bestimmten Positionen ist dabei egal. Immer wieder werden Accounts überführt, welche solche Dritt-Tools eingesetzt haben, um die Reichweite bzw. den Anschein der Reichweite zu erhöhen. Konsequenzen von Seiten Instagram mussten bis anhin nicht befürchtet werden.

Das soll sich ab sofort ändern. Instagram schreibt, dass es in der der Verantwortung der Plattform liegt, dass eine authentische und echte Nutzererfahrung auf Instagram generiert wird. Deshalb habe Instagram in den letzten Wochen ein Algorithmus entwickelt, welcher Konten identifiziert, die mittels Drittanbieter die Follower- und Like- Zahlen manipulieren. Instagram schreibt weiter, dass die unechten Likes und Follows einerseits schlecht für die Community und den Community-Gedanken, aber auch gegen die Community-Richtlinien und Nutzungsbestimmungen von Instagram verstossen.

Daher geht Instagram künftig konsequenter gegen solche Verstösse vor. Werden Dritt-Apps eingesetzt und damit gegen die Richtlinien verstossen, erhalten die entsprechenden Konten eine In-App-Nachricht. In dieser Nachricht wird darüber informiert, dass die unechten Likes, Follows und Kommentare im Konto entfernt wurden. Zudem wird aufgefordert, dass Konto mit Änderung des Passworts zu sichern.

Instagram Presse

Quelle: https://instagram-press.com/blog/2018/11/19/reducing-inauthentic-activity-on-instagram/

Instagram ist sich aber auch bewusst, dass es auch Personen gibt, die unwissend die Anmeldeinformationen mit einer Dritt-App geteilt haben. Mit der Änderung des Passworts ist dieses Problem jedoch gelöst und der Zugriff zum Konto wurde unterbrochen.

Das ist ein weiterer Schritt von mehreren, die noch folgen werden, um die Community vor falschen Interaktionen zu schützen.

Seit den Anfängen von Instagram haben wir gefälschte Konten automatisch erkannt und entfernt, um unsere Community zu schützen. Das heutige Update ist nur ein weiterer Schritt, um Instagram zu einer lebendigen Community zu machen, in der die Leute authentisch miteinander verbunden sind. Wir werden in den kommenden Wochen weitere Updates zu weiteren Maßnahmen zur Bekämpfung unauthentischer Aktivitäten auf Instagram erhalten.

 

Fazit:

Lange Zeit haben sich die Experten gefragt, warum Instagram nicht konsequenter gegen Fake-Follows und Fake Likes vorgehen. Man sollte meinen, dass es doch einfach sein dürfte, derartige Konten zu identifizieren, die durch Dritt-Tools unterstützt werden. Nun folgt endlich die Antwort von Instagram. Das Vorgehen ist absolut notwendig und sinnvoll, um weiterhin eine engagierte und aktive Community betreiben zu können.

Zudem bietet das Vorgehen die Möglichkeit, beim Influencer-Marketing, welche auf Grund solcher Fake-Followern und Co. immer mal wieder in der Kritik steht, die Glaubwürdigkeit (ein wenig) zu verbessern.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?