23.03.2021 Formate

Instagram: Mit IGTV Follower generieren

IGTV wird noch immer unterschätzt! Im folgenden Artikel wird deshalb beschrieben, wie man IGTV als Werbeformat einsetzen kann und wie sich das bei den Followern bemerkbar macht.

Stephanie Hillig
5 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

“Wir benötigen dringend mehr Follower!” oder “Unser wichtigstes Ziel ist es, innerhalb der nächsten 6 Monaten 40% mehr Follower zu generieren!” sind (Denkan)-Sätze, die auch 2021 noch zum Repertoire vieler Unternehmen und Werbetreibenden gehören. Im Advertising sind Follower allerdings mehr Schein als Sein. Sie tragen in der Regel nur wenig zum Absatz bei und zahlen dementsprechend auch nicht in die betriebswirtschaftlichen Ziele ein, weshalb grundsätzlich davon abzuraten ist “Follower-Aufbau” überhaupt erst als Ziel zu definieren.

Im folgenden Beitrag dreht sich alles darum, wie man einerseits bei seinen bestehenden Followern und Fans im Wirkungsfeld bleibt und andererseits neue Follower und Fans generiert, die tatsächlich in die Unternehmensziele einzahlen, statt lediglich dazu dienen dem CEO eine Begründung fürs Marketingbudget zu liefern.

Deshalb “lohnen” sich Follower und Fans nicht

Natürlich haben Follower und Fans ihre Berechtigung und verdienen für ihre Kaufbereitschaft und Loyalität dementsprechende Wertschätzung. Allerdings ist und bleibt es so, dass Follower und Fans normalerweise bestehende Kunden sind, die mit einer Marke, einem Unternehmen und dessen Produkten oder Dienstleistungen zufrieden sind. Mit dem Einzug ins digitale Zeitalter hat sich die Bedeutung und Wirkungskraft von Followern und Fans grundlegend verändert. Heutzutage ist man “Fan” von vielen Dingen und “folgt” schnell mal jemandem, denn Fan sein ist kostenlos. Es bedeutet nichts anderes mehr, als das zu irgendeinem Zeitpunkt (im besten Fall) das Interesse einer Person geweckt wurde und der Gedanke aufpoppte: “Ah spannend/lustig/interessant, vielleicht kommt da ja noch mehr.” Häufig handelt es sich aber eher um Geiseln, die zu faul sind sich zu befreien: “Folge uns auf Instagram und gewinne einen Kinogutschein!” Da sich die organische Reichweite um den Nullpunkt navigiert und die Geisel ihren Entführer kaum mehr zu sehen kriegt, vergisst sie, dass sie sich jederzeit befreien könnte.
Die meisten Fans und Follower zeichnen sich dementsprechend nicht durch Aufrichtigkeit und ehrliches Interesse aus. Sie sind weder einzigartig noch besonders und erheben auch keinen Anspruch so behandelt zu werden. Die meisten Personen wollen einfach profitieren, informiert werden und gerne auch mal bespasst werden. Sie folgen mehr als nur einem Unternehmen, haben zahlreiche Seiten abonniert und sich mit einem Daumen nach oben als Fan unzähligen Dingen geoutet.
Auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht zahlt sich das Generieren von Followern und Fans über bezahlte Werbung nicht aus: Die Kosten Follower und Fans zu generieren sind im Endeffekt deutlich höher, als wenn Menschen direkt via Werbung angesprochen werden. Insbesondere, da man bei der direkten Ansprache die Werbemittel auf ein betriebswirtschaftliches Ziel ausrichten kann.

Was hat IGTV mit der Anzahl Followern zu tun?

Prinzipiell hat IGTV überhaupt nichts mit der Anzahl Follower zu tun. Allerdings bietet IGTV zahlreiche Möglichkeiten mit bestehenden Followern und “nicht Followern” in Kontakt zu treten. Durch regulären IGTV-Content, IGTV-Serien oder IGTV Shopping-Videos. IGTV hat seinen eigenen Bereich innerhalb von Instagram “Explore”. Zudem kann IGTV-Content bei der Publikation (in eingeschränktem Umfang) im eigenen Feed und in den Stories geteilt werden. Ein Grossteil der “earned” Reichweite wird jedoch mehrheitlich über Shares erreicht.
Selbstredend, dass qualitativ hochwertiger Content häufiger geteilt wird und dementsprechend auch im organischen Bereich Reichweite generieren kann. Dass diese organische Reichweite allerdings in keinem Verhältnis zu den Kosten steht, die bei der Produktion von qualitativ hochwertigem Content entstehen, ist offensichtlich.

IGTV ins Kampagnenportfolio mit einbeziehen

Bei der Aufbereitung von Content für IGTV hat man im Vergleich zu anderen Formaten deutlich mehr Möglichkeiten: Die Videos dürfen eine Länge von bis zu 60 Minuten (max. 3.6GB) aufweisen, wenn sie über das Web hochgeladen werden. Nicht, dass dies eine Motivation sein sollte 60 Minuten lange Videos zu erstellen, für die sich dann doch kein Mensch interessiert, aber es ist eine Chance. Eine Chance Content zu vertreiben, der eine tiefgreifendere Botschaft enthält als ein Call to action. IGTV eignet sich für Hintergrundgeschichten, Facts und die Aufbereitung von Informationen, die sich die Zielgruppen sonst oft aus irgendwelchen sterbenslangweiligen Subsites zusammensuchen muss. Wichtig hier: bitte keine Monologe! Das Format bietet die perfekte Gelegenheit mit der Zielgruppe in den Dialog zu treten, da die Aufmerksamkeitsspanne höher ist und die Zielgruppe darauf eingestellt ist, dass es sich um eine “längere” Botschaft handelt. Die goldenen Content-Grundsätze gelten natürlich auch für IGTV: Der Zuschauer bestimmt, was interessant ist (Überschneidungen zwischen den Interessen und Bedürfnissen der Zielgruppe und dem Inhalt der letzten Vorstandssitzung sind übrigens äussert selten!). Und: Content ist so lang wie nötig, nicht so lang wie möglich!
Wer also möchte, dass sein IGTV-Content mehr Wirkung erzielt als ein Tropfen auf den heissen Stein, sollte IGTV bewusst in sein Kampagnenportfolio mit einbeziehen. Da es bisher keine Möglichkeit gibt IGTV Ads aufzusetzen, muss man sich diesem einfachen Hilfsmittel bedienen:

So bewirbt man IGTV

Sobald ein Video für IGTV hochgeladen und veröffentlicht wurde, verfügt das Video über eine URL. Diese URL kann nun genutzt werden, um ein Video Link Ad zu schalten, das die Zielgruppe statt wie gewöhnlich auf eine Landingpage, zum IGTV-Video führt.
Bestenfalls verwendet man für das Video der Ad nicht einfach die ersten 20 Sekunden des IGTV-Videos, sondern erstellt ein eigenes Video. Beispielsweise in Form eines Trailers oder Teasers oder lässt sich eine andere kreative Aufmache einfallen, um Aufmerksamkeit für den Inhalt des IGTV-Videos zu generieren.

Wiederkehrende Zuschauer werden Follower

Man erntet, was man sät. Durch die Bewerbung von IGTV-Videos, bietet sich die Möglichkeit den Content an exakt die Zielgruppen auszuspielen, welche sich mit grösster Wahrscheinlichkeit für den Inhalt interessiert. Anhand der Interaktion mit dem Video der Ad (nicht IGTV Video), können qualitativ hochwertige Custom Audiences gebildet werden.
IGTV Content ist im Vergleich mit Reels und Stories ein Format mit Tiefgang, der sich ausgezeichnet für die Zielgruppenansprache im TOFU eignet. Wer die Bewerbung von IGTV einsetzt, in der Hoffnung die Zielgruppen mit einer zweistündigen Dauerwerbesendung auf sich aufmerksam zu machen, wird sich keine Community bilden können.
Wer seine Zielgruppe allerdings kennt und versteht, hat mit dieser Herangehensweise die Möglichkeit, sich eine qualitativ hochwertige Community aus wiederkehrenden Zuschauern aufzubauen. Und wer wiederholt mit qualitativ hochwertigem Content begeistert, beschafft sich Follower statt Geiseln.

Fazit

Reels und Stories kamen, um zu bleiben: Denn beide Features erfreuten sich von Beginn an grosser Beliebtheit und erregten dementsprechend zügig auch die Aufmerksamkeit der Werbetreibenden. Bei IGTV war das anders, der grosse Hype blieb anfangs aus und dennoch erfreut sich das Format mittlerweile unglaublicher Beliebtheit und bietet zusätzliche Features, mit denen weder Reels noch Stories aufwarten können!
Kaum zu glauben, wie viele Werbetreibende den Nutzen von IGTV noch nicht erkannt haben und dass, obwohl es das einzige Format ist, bei dem die Aufmerksamkeitsspanne der Zielgruppen länger als die eines Goldfisches ist. IGTV ist die optimale Möglichkeit sich eine wertvolle Community aufzubauen, wenn man es schafft der Zielgruppe relevanten und qualitativ hochwertiger Content anzubieten.

Facebook Instagram LinkedIn TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn