Themen
10.05.2019 LinkedIn

LinkedIn: Ads löschen und bearbeiten – ein paar Tricks

Ein Tippfehler, eine Textanpassung oder ein anderes Bild: Ads müssen aus verschiedensten Gründen immer wieder mal angepasst werden. LinkedIn lässt Advertiser leider noch wenig Korrektur-Spielraum. Anbei ein paar Tipps welche Ads wie und wo, gelöscht oder angepasst werden können.

Andrea Löpfe
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Wie können Ads gelöscht werden?

Im Kampagnen Manager von LinkedIn können zur Zeit weder Ads noch Kampagnen gelöscht werden. Kampagnen (ausser Drafts) können bisher nur archiviert werden, im Ordner angezeigt werden sie allerdings dennoch.

Bei den Ads gibt es aber eine Möglichkeit sie zu löschen, diese befindet sich ausserhalb des Kampagnen Managers auf der Unternhemensseite. Im Seitenadmin-Bereich unter Updates werden alle erstellten Ads der Page aufgelistet. Klickt man bei einem Post auf die drei kleinen Punkte oben rechts, erscheint die Auswahl “Update löschen” oder “Beitrag löschen”. Diese Anklicken und die Ad wird entfernt. Wichtig, die Ad ist nachher definitiv weg und weder im Kampagnen Manager noch über die URL wieder aufrufbar.

Die nach Datum geordneten Ads können schnell und einfach gelöscht werden. (Printscreen: LinkedIn)

Können Ads bearbeitet werden?

Ja, es gibt die Funktion Ads anzupassen, allerdings nicht bei allen Ad-Formaten. Beginnen wir von vorne – offiziell können im Kampagnen Manager folgende Ad Formate bearbeitet werden:

  • Text Ads
  • Direct Sponsored Content
  • Message Ads (In Mail)
  • Dynamic Ads
  • Video Ads

Offiziell nicht bearbeitet werden können (es gibt aber einen Workaround, siehe weiter unten):

  • Singel Image Ads
  • Kaursell Ads

Bei Bild-Ads stellt sich die Frage, ob die Information von LinkedIn noch aktuell ist. Zumindest bis zur Auslieferung im Feed können Bild-Ads aktuell im Kampagnen Manager angepasst werden.

Karussell-Ads müssen bis jetzt im Kampagnen Manager dupliziert werden, um Änderungen vorzunehmen.

Karusell-Ads sind Kampagnen Manager nicht editierbar.  (Printscreen: LinkedIn)

ABER momentan gibt es die Möglichkeit, die Texte auf der Seite unter Direct Sponsored Content zu bearbeiten. Dafür müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein.

  • Page Admin Rechte
  • Ad wurde noch nicht ausgeliefert

Sind diese Voraussetzungen gegeben, können Ad Texte auch von Karusell-Ads direkt auf der Page angepasst werden.

Wo kann ich Karusell-Ads bearbeiten? 

Um eine Karussell-Ad zu bearbeiten, muss man in den Adminbereich der Page navigieren und dort zu den Seiten-Updates runterscrollen. Mit einem Klick auf das Dropdown “Filtern nach”, kann der Direct Sponsored Content-Bereich geöffnet werden. Nun werden alle Ads, die für die Seite erfasst werden angezeigt.

Die Bearbeitung von Karussell-Ads ist nicht unmöglich, aber etwas umständlich. (Printscreen: LinkedIn)

Klickt man nun auf die drei Punkte im rechten oberen Ecken der Anzeige, werden die Bearbeitungsoptionen des Beitrages angezeigt. Hier “Update bearbeiten” anklicken und den Text wie gewünscht anpassen. Achtung: Der Trick funktioniert nur, wenn die Ad noch nicht ausgeliefert wurde.

Fazit:

Ads auf LinkedIn lassen sich also durchaus bearbeiten, allerdings bleibt zu hoffen, dass LinkedIn die Bearbeitung in Zukunft noch etwas Userfreundlicher gestaltet.

Update

LinkedIn rollt die “Bearbeiten”-Funktion für Karusell-Ads gerade aus. Bis Ende Mai 2019 sollten alle die Funktion zur Verfügung haben.

Facebook Twitter

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?