13.07.2022 HR / Recruiting / Employer Branding / Talent Solutions

LinkedIn: Tools und Erweiterungen für kleine Unternehmen

LinkedIn baut Tools im Bereich Talent Solution für Kleinunternehmen aus und geht damit nicht nur auf die Bedürfnisse der Arbeitgebenden ein. Die Änderungen, welche bereits umgesetzt wurden oder in diesem Monat noch ausgerollt werden, werden in diesem Beitrag erläutert.

Shadya Rohner
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Einzel- und Kleinunternehmen haben im Arbeitsalltag noch viel mehr die Problematik, dass die Ressourcen knapp sind und dadurch teils relevante und effektive digitale Massnahmen nicht umgesetzt werden. Deshalb ist es für sie noch wichtiger, dass die Social Media Plattformen verständliche und einfache Lösungen für die Nutzenden bieten, damit sie sich zurechtfinden. Das grösste Businessnetzwerk LinkedIn hat diesbezüglich einen Schritt gemacht. Wie in einer Mitteilung veröffentlicht wurde, werden folgende fünf nützlichen Tools oder Erweiterungen für kleine Unternehmen empfohlen.

1. LinkedIn Events

Mit dem Erstellen und der Teilnahme von professionellen Veranstaltungen können die Beziehungen zu den Kunden, Kollegen und Gemeinschaften gestärkt und die Community miteinander verbunden werden. Der Nutzen für kleine Unternehmen ist dabei besonders gross. Mit den Events können Kunden auf dem Laufenden gehalten und auf Livestreams oder andere Events hingewiesen werden. Zudem ist ein direkter Austausch bzw. die Vernetzung gegeben.

2. LinkedIn Learning-Kurse

Führungskräfte von kleinen Unternehmen haben die Möglichkeit, bis Ende August einen kostenlosen Zugang zu relevanten LinkedIn Learning-Kursen zu erhalten. Diese Kurse können dabei helfen, die Fähigkeiten in den Bereichen Management, Vertrieb, Marketing und Finanzen zu verbessern – und, was am wichtigsten ist, das Wohlbefinden zu steigern. Zudem gibt es auch neue Kurse, welche den Kleinunternehmern helfen sollen, das Unternehmen auch in schwierigen Zeiten zu führen und auszurichten:

  • Pivotisierung Ihres Kleinunternehmens in einer Krise
  • Führen eines Kleinunternehmens durch die Krise
  • Wie Sie Ihr kleines Unternehmen vor der Rezession schützen
  • Wie Sie Ihr kleines Unternehmen in einer Rezession anpassen können

3. Seiten-Banner

Mit diesem neuen benutzerdefinierten Ankündigungsbanner können gemeinnützige und kleine Unternehmen des Gesundheitswesens wichtige und zeitnahe Aktualisierungen oben auf ihrer Seite posten, damit die Community über Themen wie wichtige Einstellungsentscheidungen, die Verlagerung von Betriebsprioritäten oder den Schutz der Belegschaft auf dem Laufenden bleibt. Darüber hinaus gibt es eine Call-to-Action-Schaltfläche «Freiwillig», mit welcher gemeinnützige Organisationen ihre Mitglieder zur freiwilligen Mitarbeit auffordern können.

4. Hinweis Stellenangebot «Remote»

Mit der zunehmenden «Remote»-Arbeit und der sich verändernden Berufswelt ist es immer weniger essenziell, wo man die nächsten Mitarbeitenden findet bzw. wo diese ihren Lebensmittelpunkt haben. Deshalb ist es jetzt möglich, bei einer Stellenanzeige auf LinkedIn den Standort auf «remote» zu setzen. Diese neue Einstellung ist ein schneller Weg, um Arbeitssuchende, die nach einer entfernten Arbeitsstelle suchen, anzuziehen und Top-Talente zu finden, egal wo sie sich befinden.

5. Neues Bewerbermanagementsystem

Auch wurde ein neues Bewerbermanagementsystem eingeführt und in das bestehende integriert, mit welchem potenzielle Mitarbeitende in einem Fenster bewertet werden können. So können die vielversprechendsten Kandidaten schnell herausgefiltert werden. Dazu gehört auch eine neue Video-Vorstellungsfunktion, die dabei hilft, die Kommunikationsfähigkeit und die Soft Skills eines Bewerbenden vor dem ersten Live-Interview zu bewerten. Und zum ersten Mal überhaupt wurde dieses Tool für Mobiltelefone optimiert und in die LinkedIn-App integriert, sodass keine qualifizierten Bewerbebende mehr übersehen und Einstellungsgespräche auch unterwegs fortgesetzt werden können.

Und zu guter Letzt bietet LinkedIn kleinen und mittleren Unternehmen, die in dieser Zeit neue Mitarbeitende einstellen wollen, Talent Hub, das Applicant Tracking System, für zwei Jahre kostenlos an.

Fazit

Es ist schön zu sehen, wie sich die Netzwerke mit oder infolge der Pandemie weiterentwickeln und auf die Bedürfnisse der Unternehmen eingehen. Mit diesen kleinen, aber feinen Erneuerungen geht LinkedIn auf die sich ändernden Bedürfnisse ein und versucht auch für kleine Unternehmen Nutzen zu stiften und den Bewerbungsprozess zu optimieren.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn