29.05.2020 Pinterest

Pinterest: 10 Tipps um mit Videos aufzufallen

Die Videoaufrufe auf Pinterest sind dieses Jahr, im Vergleich zum Vorjahr, um die dreifache Anzahl angestiegen. Das zeigt, dass Videos bei den Pinnern gut ankommen. Pinterest hat nun einen Guide mit 10 Tipps für Video Content veröffentlicht, um aus der Masse an Inhalten hervorzustechen. 

Pelin Cingöz
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Werbetreibende stehen heutzutage in starker Konkurrenz zueinander. Es geht vor allem um das Thumb-Stopping, also darum die Aufmerksamkeit der Personen auf sich zu lenken. Auf Pinterest ist dieser Kampf noch grösser. Im Gegensatz zu einem einspaltigen Feed sehen die Personen auf Pinterest nämlich nicht nur 1-2 Pins, sondern gleichzeitig bis zu 5 Pins, um die maximale Inspiration zu erhalten. Daher ist es umso wichtiger, Ideen zu entwickeln, die nicht nur relevant und nützlich sind, sondern auch visuell ansprechend sind.

10 Tipps für perfekten Video Content auf Pinterest

Das kreative Team von Pinterest hat ein Video Guide mit zehn Tipps und Beispielen veröffentlicht, die zu mehr Aufmerksamkeit und Reichweite führen sollen. Dabei besteht der erste Schritt darin, auf dem aufzubauen, wofür sich Pinner interessieren oder wonach sie suchen und sie dann mit originellen und visuell fesselnden Ideen zu überraschen. Ausserdem ist es wichtig mit der Perspektive, mit Leerräumen, Farben, Bewegung und verschiedenen Ebenen in den Videos zu spielen und somit Aufmerksamkeit zu generieren. Bei der Erstellung von Videos empfiehlt das Team diese 10 Videotechniken, um vor allem Personen zu überraschen und zu begeistern.

1. The Layered Surface

Der Pinterest Home Feed sieht aus wie eine flache Oberfläche. Durch das Einführen einer zweiten Ebene kann ein Gefühl für Tiefe vermittelt werden. Die Person wird direkt in das Creative hineingezogen und kann sich etwas Lebendiges darunter vorstellen. Dies kann erreicht werden, indem ein Element aus dem Umfang des Bildschirms ragt oder indem Schatten eingearbeitet werden, die eine Tiefenwahrnehmung schaffen.

2. Negative Space

Im Gegensatz zu vielen anderen Content-Feeds ähnelt Pinterest einem Raster, d.h. es gibt viel mehr “weiße” oder “negative” Fläche, die den kreativen Bereich umgibt. Dieser negative Bereich kann genutzt werden, indem die Linien zwischen einem Pin und seinen Begrenzungen verwischt werden, wodurch das Creative selbst dynamischer wird.

3. The Border Break

Um aufzufallen, kann man mit Perspektiven arbeiten. Bei dieser Technik geht es darum, das Hauptelement zu verkleinern und drum herum eine marginale weiße Fläche zu generieren, also quasi einen Rand um die Kanten des Pins hinzuzufügen. Die Person nimmt den Rand als die Grenzen des Pins wahr. Der Überraschungseffekt ist da, wenn sich das Objekt dann über die Grenze hinaus bewegt.

4. The Product Handoff

Bei dieser visuellen Zusammensetzung wird der Pin in viele einzelne Elemente unterteilt. Dazu wird eine mindestens 40px dicke Trennung zwischen zwei Abschnitten des Pins hinzugefügt. Die Trennung kann durch ein Objekt, einem grafischen Element oder einer Schrift hergestellt werden. Zwischen den beiden Abschnitten wird dann ein Produkt übergeben oder überreicht. Das Creative hebt sich mit dieser Spielerei somit stark im Feed ab.

5. The Screen Play

Bei jedem Pin werden vier Kanten berücksichtigt, aber eigentlich gibt es noch eine Fünfte. Nämlich die Oberfläche des Bildschirms selbst. Mit dieser Technik wird die Aufmerksamkeit durch ein Perspektivwechsel genau auf diese Oberfläche gelenkt, indem das Creative aus der Perspektive dieser Bildschirm Oberfläche angezeigt wird.

6. 3D Illusion

Mit dieser Videotechnik wird durch die Verwendung von Tiefenschärfe und grafischen Elementen eine optische Täuschung erstellt. Mit dem Hinzufügen von zwei weissen Linien wird der Pin in drei Ebenen unterteilt. Der Betrachter interpretiert die Ebenen als Hintergrund, mittlerer Ebene und Vordergrund. In Kombination mit der Tiefenschärfe wird unser Gehirn ausgetrickst und denkt, dass die Objekte aus dem Bildschirm herausspringen.

7. The XL Rotation

Pins sind üblicherweise zweidimensional. Aber es ist durchaus möglich, eine eigene dritte Dimension für einen Pin zu erstellen, indem eine rotierende Bewegung zu dem Creative hinzugefügt und mit Schatten und den Grenzen des Pins gespielt wird, um eine besondere Perspektive zu schaffen. Diese Technik eignet sich besonders gut, um ein neues Produkt hervorzuheben.

8. The New Product Arrival

In der Regel beginnen die Videos immer mit dem Hero gleich zu Anfang. Um sich von der Masse abzuheben, kann man das Video mit einer leeren Leinwand beginnen, quasi als Kontrast zu dem überfüllten Feed. Danach können die Elemente dynamisch in das Creative reinfallen, reingezogen werden. Mit diesem Überraschungseffekt wird Spannung erzeugt und die Produkte werden auf kreative Weise vorgestellt.

9. The Room

Räume und Inneneinrichtungen gehören zu den typischen Dingen, die man häufig auf Pinterest sehen kann. Warum sollte man daher auch nicht einfach den Anschein eines Raums in einer Pin darstellen können? Somit entsteht der Eindruck, dass eine Geschichte auf einer Bühne erzählt wird. Dazu sollte man das Innere des Pins als dimensionalen Raum behandeln und Objekte, die weiter vorne stehen grösser und die, die weiter hinten stehen entsprechend kleiner abbilden, um perspektivische Tiefe zu schaffen. Ausserdem können weitere Elemente oder Objekte von jeder Seite hinzukommen, die die Story der Pin erweitern.

10. The Portal

Mit der Portal-Technik werden in Echtzeit in der Pin zusätzliche Dimensionen geschaffen. So ziehen sich in der Pin Elemente zurück, drehen sich oder Personen treten aus der Pin in eine neue Umgebung hinein. Dadurch wird die Person direkt in die Story eingebunden und gefesselt. Unter Verwendung eines Portalfensters werden Objekte verschoben oder Produkte aus der Pin bewegt.

Fazit

Auch auf Pinterest werden Videos immer relevanter. Mit dem Pinterest Video Guide stellt das kreative Team von Pinterest nützliche Videotechniken vor und erläutert die Anwendungen mit sehr guten Beispielen. Einige Tipps lassen sich grundsätzlich auf die Erstellung von Videos auch auf die anderen Plattformen übertragen. Ein Favorit unter den Techniken ist “The Product Handoff”, da sowohl Grenzen überschritten werden als auch durch die Interaktion zwischen den zwei Ebenen, die Personen überrascht werden. Falls Werbetreibende noch weitere Quellen zur Inspiration von Pin Ads suchen, kann man auf Pinterest dem Konto “Creative Strategy at Pinterest” folgen. Dort sind viele coole und vor allem kreative Beispiele zu Branchen zu finden.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn