Themen
27.11.2018 Statistiken

Social Media – Rang 1 im Ranking – oder warum die meisten Rankings für den “Arsch” sind

Wie haben wir uns über das neue “Social Media Ranking Online Marketing Agenturen Schweiz” gefreut – immerhin sind wir als Neueinsteiger direkt auf den ersten Rang gestartet und haben im Feld der Schweizer Online Marketing Agenturen im Messzeitraum die meisten Interaktionen erhalten. Storyclash, Anbieter der gleichnamigen Social Media Analyse-Tools, erstellt von Zeit zu Zeit “wertvolle” Rankings in den unterschiedlichen Branchen – meistens ist dabei Interaktion der KPI..

Thomas Hutter
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

<Ironiemodus:on>Wie haben wir uns über das neue “Social Media Ranking Online Marketing Agenturen Schweiz” gefreut – immerhin sind wir als Neueinsteiger direkt auf den ersten Rang gestartet und haben im Feld der Schweizer Online Marketing Agenturen im Messzeitraum die meisten Interaktionen erhalten. Storyclash, Anbieter der gleichnamigen Social Media Analyse-Tools, erstellt von Zeit zu Zeit “wertvolle” Rankings in den unterschiedlichen Branchen – meistens ist dabei Interaktion der KPI.<Ironiemodus:off>.

Und hier ist das Ranking:

Online Marketing Agencies Switzerland - October 2018

Online Marketing Agencies Switzerland – October 2018

Warum die meisten Rankings für den Arsch sind…

Nun, jedes Ranking ist genau so gut, wie die dahinterliegende Messmethode. Arbeitet man noch mit einem völlig veralteten Bild von Social Media, dürfte der KPI Interaktion tatsächlich wichtig sein. Allerdings, was sagt die Interaktion aus? Nichts, nada, niente. Interaktion ist ein “digitales Schulterklopfen” für das Gefallen, für gutes oder gut getrickstes Community Management, für Provokationen oder aber auch für Missfallen. Interaktion sagt aber nichts über die Ziele, den Erfolg, bzw. die Reichweite von Massnahmen aus.

Im Beispiel des Storyclash-Rankings haben wir das “Social Media Ranking Online Marketing Agenturen Schweiz” angeführt.

Mitschuld am “guten” Abschneiden war dieser Beitrag mit einem “alten” Flachwitz, der im Zeitraum die meisten Interaktionen von sämtlichen Beiträgen im Storyclash-Ranking hervorgerufen hat:

Warum kaufen Social Media Manager keine eAutos?
Die haben keine Reichweite!

Gepostet von Thomas Hutter – Hutter Consult AG am Sonntag, 28. Oktober 2018

 

Insgesamt erreichte der Beitrag auf unserer Facebook Seite bis heute 14’858 Personen, erzielte in der Summe 1’645 Interaktionen, (inkl. Klicks), bzw. 536 Reaktionen,Kommentare und geteilte Inhalte.

Screenshot Preformance-Daten Facebook Beitrag "Flachwitz" vom 28.10.2018

Screenshot Preformance-Daten Facebook Beitrag “Flachwitz” vom 28.10.2018

 

So. Nun die Gretchenfrage – wie viel zahlt dieser Beitrag auf unsere Ziele, bzw. unseren Erfolg, bzw. unsere Marke ein? Dazu wäre es interessant, zu wissen, welche Strategie und welche Ziele wir überhaupt auf den Social Media Kanälen verfolgen. Wir wollen dazu auch gar nicht so viel preisgeben, aber, wer den Online Ressourcen von Hutter Consult AG schon länger folgt, dürfte wissen, dass der Blog eine wichtige Rolle spielt, dh. Traffic ist eine eindeutige Zielsetzung. Weitere Zielsetzung dürfte eher schwammig in der Messung sein, sind aber auch offensichtlich: Positionierung der Marke Hutter Consult AG als (kritische) Meinungsführerin, Expertin und Know How Lieferantin in Digital Marketing Themen und dort mit einem starken Fokus auf Facebook und Instagram. Und ja, als coole Arbeitgeberin mit einem tollen Team und geilen Kunden versuchen wir uns auch noch ein wenig zu positionieren. Und ja, Teilnehmer für unsere Seminare & Workshops und neue Kunden für Beratungsmandate im Faceboook Marketing & Strategie, Instagram Marketing & Strategie, LinkedIn Marketing & Strategie, Social Media Marketing & Strategie und Digital Analytics, Tracking und Reportings versuchen wir auch zu akquirieren. Ist Interaktion für uns eine wichtige Zielsetzung? Nein! Warum? Gerade die für unser Business relevanten Beiträge und Themen generieren häufig massiv Klicks und entsprechend Traffic auf unsere Website, allerdings meistens keine Interaktionen. Interaktionen generieren wir in den meisten Fällen mit folgenden Inhalten:

  • Flachwitze und Sprüche
  • Newsbeiträge zu Neuerungen bei Facebook und Instagram, auf die die professionelle Community schon lange gewartet hat und entsprechende positive Emotionen auslösen
  • Newsbeiträge zu Neuerungen bei Facebook und Instagram, welche die professionelle Community nicht gut findet und entsprechend negative Emotionen auslösen

Nun, diese Beiträge zahlen allerdings in den meisten Fällen nur bedingt auf unsere Zielsetzungen ein und haben häufig mit dem Traffic Ziel auch keine Korrelation.

Beiträge, die allerdings auf unsere Zielsetzungen einzahlen, fehlen im Ranking. Häufig haben die zwar keine unheimlichen Reaktionen, dafür aber massiv relevante Reichweite. Diese Beiträge tauchen in den meisten Fällen so oder so nirgends auf. Warum? Diese Beiträge sind meistens “nicht publizierte Seitenbeiträge” auf Facebook und Instagram und werden nur als Werbung und nur an für uns relevante Zielgruppen ausgespielt. Bei einer allfälligen Abfrage unserer Facebook Seite oder unseres Instagram Kontos über die öffentliche API sind diese Beiträge nicht sichtbar.

Weitere Ausführungen zum Thema “relevante KPI und sinnloses Benchmarking” wurden bereits 2015 in einem umfassenden Blogbeitrag mit dem Titel “Facebook: Fanzahlen & Interaktionsrate – Warum viele Unternehmen mit falschen KPI arbeiten und sinnloses Benchmarking betreiben” veröffentlicht.

 

Warum Tools wie Storyclash trotzdem sinnvoll sind?

Nun, die entsprechenden Rankings sind wertlos, mindestens aus unserer Sicht. Nicht wertlos sind sie aber für den Tool-Anbieter Storyclash, immerhin generieren entsprechende Listings extrem gut Traffic für das Tool. Warum? Weil Rankings seit eh und je geil sind und das Ego jedes im Ranking erwähnten Unternehmens (und deren MitarbeiterInnen) stärkt. Entsprechend werden diese Rankings, auch wenn sie überhaupt gar nichts Sinnvolles aussagen, von den beteiligten Unternehmen und Personen wie wie blöd geteilt und bringen dem Ranking-Ersteller somit Nennungen und natürlich Besucher auf das Produkt und damit weitere digitale Touchpoints für die Platzierung des eigenen Angebotes – schlau!

Nun, Storyclash macht einiges richtig und auch wenn die Methode “Interaktions-Ranking” komplett für den Arsch ist, erlaubt das Tool trotzdem interessante Möglichkeiten der Markt- und Themenbetrachtung. Das Tools visualisiert Trends, wenn auch im eher unwichtigen Bereich “Interaktion”, den aber immer noch viele weniger affine Social Media-Experten und -Verantwortliche häufig heute noch als “heiligen Grahl” des Social Media Marketings betrachten.

Fazit

Tut uns leid PwC Switzerland Careers (PS. PwC Switzerland Careers ist irgendwie eine komische Online Agentur), Namics, Hinterling Volkart, Stämpfli und Co., dass wir euch verdrängen mussten – wird sicherlich wieder vorkommen, aber eben, macht euch nichts daraus, ist ja eh nicht aussagekräftig. In dem Sinne, happy Interactions!

 

 

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?