09.05.2020 TikTok

TikTok: 20 wichtige TikTok Statistiken, die man in 2020 kennen sollte

Der Hype um die App TikTok bleibt unangefochten. Wer noch unschlüssig ist, ob TikTok Marketing etwas für das eigene Unternehmen ist – wir liefern 20 wichtige Statistiken, die man sich für 2020 einmal anschauen sollte.

Anna Fries
10 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Die aktuellen TikTok Statistiken zeigen, der Hype um die App ist echt. Seit Veröffentlichung der App im Jahr 2018 sind die Zahlen um TikTok explosionsartig angestiegen. Der Erfolg der viralen Video-App ging bis lang (noch) nicht auf Kosten von Konkurrenten wie Facebook, Instagram oder sogar Snapchat, sondern bot bis dato eine gute Ergänzung zum bisherigen digitalen Marketingportfolio eines Unternehmens oder einer Marke.

TikTok’s Fame – insbesondere unter Jugendlichen – hat viele Nachahmer auf den Schirm gerufen. So hat inzwischen jede grössere App seinen eigenen TikTok Klon: Facebook hat ‘Lasso’, Instagram ‘Reels’ und YouTube ‘Shorts’, jeweils das Leben eingehaucht. TikTok sichert sich jedoch nach wie vor seine Vorrangstellung und baut den Vorsprung gegenüber den Nachmachern weiter aus. Wer den Nachwuchs frühzeitig für seine eigene Marke gewinnen und als zukünftigen Kunden binden möchte, ist gut damit beraten, TikTok in seine Social Media Strategie mit aufzunehmen.

Und die folgenden Statistiken sind definitiv Grund genug.

Allgemeine TikTok Statistiken

1. TikTok ist das sechstgrösste soziale Netzwerk

Mit 800 Millionen aktiven Anwendern rückt TikTok den grossen Playern Instagram, WeChat, Facebook Messenger, Facebook und WhatsApp gefährlich nah auf die Pelle. Auch wenn der Weg zum Gipfel selbst noch weit ist, so sehen LinkedIn, Reddit, Snapchat und Pinterest schon jetzt nur noch die Rücklichter von TikTok.

Global Mobile App Ranking 2020 (Quelle: Digital in 2020)

2. TikTok ist die Nummer 1 der am meisten geladenen Apps in 2020

Die vom Unternehmen AppAnnie, einem Anbieter von mobilen Daten und Analysen, veröffentlichten Zahlen zeigen, dass TikTok in diesem Jahr die Download-Charts klar anführt. 2019 markiert ein enormes Erfolgsjahr für die App und brachte geschätzte 738 Millionen Downloads. Genug um für WhatsApp, das mit 849 Millionen aktiven Nutzern den Spitzenplatz belegte, eine ernsthafte Konkurrenz darzustellen, jedoch diese (noch) nicht zu übertreffen. Die Technologieanalyse-Plattform Sensor Tower sieht TikTok mit bisher 1,9 Milliarden App Downloads zielsicher und bestimmt auf die Zwei-Milliarden-Download-Marke zugehen.

Der Aufstieg von TikTok war in vielerlei Hinsicht kometenhaft. Obwohl TikTok erst 2018 weltweit veröffentlicht wird, zählt es bereits zu den am meisten heruntergeladenen Anwendungen des letzten Jahrzehnts.

3. Mit geschätzten US$78 Milliarden ist App Entwickler Bytedance das weltweit wertvollste Startup

Im September 2018 eroberte die TikTok Muttergesellschaft Bytedance, die seit langem von Uber verteidigte Position, als das wertvollste Startup der Welt.

 

TikTok Nutzerstatistiken

4. TikTok ist in mehr als 150 Ländern der Welt verfügbar

Werbetreibende auf TikTok können ihre gewünschte Zielgruppe auf der ganzen Welt in mehr als 75 Sprachen erreichen. Die große Herausforderung stellt hier China dar, wo Douyin, die chinesische Version von TikTok, vertreten ist. Facebook, Instagram, Whatsapp, Twitter, Snapchat, Pinterest und YouTube bleiben auf dem Festland blockiert.

WeChat ist demnach nach wie vor das größte Tor zu China, die größte All-in App des Landes und TikTok’s schärfster lokaler Rivale. Und da WeChat jetzt Kurzvideos auf seiner Plattform testet und TikTok-Konkurrent Kuaishou unterstützt, wird sich der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Chinesen nur noch verschärfen.

5. Tiktok verzeichnet täglich 400 Millionen aktive Nutzer in China

TikTok’s chinesisches Pendant, Douyin, repräsentiert die bei weitem größte Bevölkerung der App. Mehr als 90% der täglich aktiven Nutzer der App kommen aus China. Außerhalb Chinas gibt es 41 Millionen täglich aktive Nutzer.

Untersuchungen von App Annie haben ergeben, dass chinesische Benutzer 80% der gesamten auf TikTok verbrachten Zeit ausmachen. Indische Benutzer machen weitere 10% aus.

6. WeChat verzeichnet doppelt so viele monatliche aktive Nutzer in China als TikTok

In gewisser Hinsicht hinkt der Vergleich zwischen WeChat und TikTok. Die chinesische Super-App ermöglicht den Menschen so ziemlich alles Alltägliche damit zu machen und zu lösen. Angefangen bei der Organisation einer Mitfahrgelegenheit über die Ablage von wichtigen Dokumenten bis hin zum Teilen kurzer Videos.

Dennoch zeigt der Vergleich, womit TikTok auf seinem eigenen Terrain zu kämpfen hat, was wiederum die hohen TikTok Statistiken relativiert. Auf die 500 Millionen monatlich aktiven TikTok User in China kommen mehr als eine Milliarde WeChat Fans. Chinesen verbringen etwa ein Drittel ihrer Online-Zeit mit der App und haben im Jahr 2017 durchschnittlich 68 Millionen Videos pro Tag eingestellt.

7. Ein Drittel aller Smartphone Besitzer in Indien haben TikTok heruntergeladen

Indien verzeichnet mehr als 120 Millionen aktive Menschen pro Monat auf TikTok, was es zur größten Nutzerbasis außerhalb Chinas macht. Das Land meldete, laut Sensor Tower, im Februar diesen Jahres erstaunliche 41,3% aller Downloads. Der Head of Operations der App in Indien prognostiziert für 2020 ein Wachstum von weiteren 50%.

Besonders hervorzuheben ist, dass sich TikTok zu einer rentablen Einkommensquelle für die Inder entwickelt hat, die von den virtuellen Geschenken, Partnerschaften und Events der App profitieren. Dies erklärt möglicherweise die Beliebtheit der App bei Geringverdienern, die außerhalb der städtischen Zentren des Landes leben. Denn laut den Ergebnissen, die das in Delhi ansässige Analytik-Startup Kalagato geteilt hat, verdienen etwa 52% der indischen Nutzer weniger als 25.000 Rupien pro Monat, was in etwa dem Gegenwert von 350 USD entspricht.

8. Brasilien ist mit 8,6% Downloads TikTok’s drittgrösster und am schnellsten wachsender Markt

China und Indien mögen zwar die größten Märkte für TikTok sein, aber Brasilien ist der am schnellsten wachsende Markt in Bezug auf die jährlichen Downloads. Die jüngsten Ergebnisse von Sensor Tower zeigen, dass TikTok im Februar in Brasilien 9,7 Millionen Mal heruntergeladen wurde, was einen Anstieg von 992,6% gegenüber dem gleichen Zeitpunkt im Jahr 2019 bedeutet.

Die Zahl der Video Viewer in Brasilien geht durch die Decke, weshalb das Land zu einer der wettbewerbsfähigsten Landschaften für kurze Videoanwendungen geworden ist. Kwau, eine von Tencent unterstützte Video-App, hat in Brasilien täglich 7 Millionen aktive Anwender. Und mit einer brasilianischen Nutzerbasis von mehr als 70 Millionen hat Instagram das Land zu einer Testumgebung für seinen TikTok-Klon ‘Reels’ gemacht.

9. In den USA nutzen monatlich über 30 Millionen Menschen aktiv TikTok

Die USA repräsentiert einen Anteil von 5% des weltweiten TikTok Publikums. Die Statistik steht jedoch nicht für die komplette Geschichte über den Erfolg der App im Land.

Laut Sensor Tower war TikTok im Februar 2019 die am häufigsten heruntergeladene, non-game App in den USA. AppAnnie berichtet im Jahresvergleich von 375% Wachstum in den USA.

10. Fast die Hälfte aller TikTok Nutzer sind zwischen 18 und 24 Jahre alt

TikTok hat den Ruf, bei Teenagern besonders beliebt zu sein. Und das ist es auch: 27% aller Personen sind zwischen 13 und 17 Jahre alt. Interne Daten vom März 2019 zeigen jedoch, dass die größte Altersdemografie (42%) bei der Gruppe der jungen Erwachsenen liegt.

Zusammengenommen repräsentieren die 13-24 Jährigen 69% der gesamten Nutzerbasis der App.

Hier ist die vollständige Altersaufteilung:

  • Alter 13-17 Jahre: 27%
  • Alter 18-24 Jahre: 42%
  • Alter: 25-34 Jahre: 16%
  • Alter 35-44: 8%
  • Alter 45-54: 3%
  • Alter 55+: 4%

In Punkto Geschlecht, verteilt sich TikTok auf einen Anteil von 60% Frauen und 40% Männer.

11. Mindestens 40 TikTok Stars haben mehr als 10 Millionen Follower

TikTok’s Top 25 Accounts verfügen über mehr als 20 Millionen Anhänger.

Mit 44,4 Millionen Fans ist Charli D’Amelio der größte Star auf TikTok. Bemerkenswert ist hier, dass die TikTok-Stars die Mainstream-Prominenz in den Schatten stellen. Die meisten der Top-Creator auf TikTok wurden ausschliesslich auf TikTok oder seinem Vorgänger Musical.ly berühmt.

Dies steht in einem gewaltigem Gegensatz zu Instagram, das Cristiano Ronaldo, Ariane Grande, Dwayne Johnson und Selena Gomez zu seinen Top-Leuten zählt. Sie alle sind auch auf TikTok, aber nur Ronaldo knackt die Top 25-Liste.

 

TikTok Nutzer Statistiken

12. TikTok-er verbringen täglich im Durchschnitt 46 Minuten auf der App

Laut offizieller Firmendokumente vom März 2019 öffnet der durchschnittliche US-TikTok-Mensch die App acht Mal am Tag und bleibt dabei 46 Minuten lang. Einigen Berichten zufolge ist das mehr Zeit als man auf Facebook verbringt.

Die meisten führen die hohen Nutzungszahlen von TikTok auf den Algorithmus zurück, der seinen For You-Feed betreibt und die Zuschauer mit einem Video nach dem anderen aufsaugt, und immer bessere Empfehlungen aussprechen kann. In den USA summieren sich die monatlichen Videoaufrufe auf durchschnittlich 37 Milliarden.

Auf zwei TikToker kommt ungefähr ein Creator: 34% der täglich aktiven Anwender der App in den USA drehen einmal am Tag Content für die Plattform.

13. Etwa 35% der TikTok Nutzer haben bereits an einer Hashtag Challenge teilgenommen

Laut TikTok sind 16% aller Videos auf seiner Plattform an Hashtag-Challenges gebunden, und mehr als ein Drittel seiner Anwender hat diese auch schon ausprobiert.

Auch Marken nutzen den Hashtag Effekt und springen mit an Bord. Clean & Clear India hat 10.400 neue Follower gewonnen und 2,62 Millionen Videos mit seiner Brand-Hashtag-Challenge erzielt. Snackmaker Kind erreichte mit seiner Challenge 60 Millionen Aufrufe in etwa 24 Stunden.

14. 64% der TikTok Mitglieder haben Facefilter und Lenses ausprobiert

Zu den wichtigsten Filtern und kreativen Effekten auf TikTok gehören Face Zoom, Green Screen, Disco, Whirlpool und Portrait.

Brands können ihre eigenen 2D- und 3D Brand Lenses erstellen. Die Erstellung eines eigenen Markenfilters hat eine Partnerschaft mit TikTok zur Folge, die die Sichtbarkeit für 10 Tage im “Trending” Bereich der App sicherstellt. Die Kosten für eine individuelle Lens belaufen sich je nach Designkomplexität auf US$ 80.000 bis 120.000.

15. Mehr als 14 Millionen Lehrvideos wurden im vergangenen Jahr in China verbreitet

Lehrinhalte erleben auf TikTok aktuell einen Aufschwung – vor allem in China und Indien. Laut dem Jahresbericht von ByteDance wurden 2019 rund 14 Millionen Videos mit “wissensbasierten Inhalten” auf der Plattform ausgetauscht.

Der Erfolg der Lehrvideos veranlasste ByteDance dazu, das, was es als #EduTok bezeichnet, in Indien zu fördern. Seit der Einführung des Hashtags im letzten Sommer wurde der Hashtag 85,8 Milliarden Mal angesehen.

TikTok Unternehmensstatistiken

16. TikTok belegt in Sachen Konsumausgaben weltweit den sechsten Platz unter den Apps

Untersuchungen von AppAnnie zeigen, dass die Benutzerausgaben für TikTok stetig steigen. Im Report reiht sich TikTok hinter Tinder, YouTube, Netflix, iQIYI und Tencent Video ein. Vor allem aber rangiert die App vor Disney+, Google One, Pandora Music und Line Manga.

Insgesamt gaben die Verbraucher in diesem Jahr rekordverdächtige 23,4 Milliarden Dollar für Apps aus – damit ist das 1. Quartal 2020 das Quartal mit dem höchsten Verdienst aller Zeiten, laut AppAnnie.

Top Apps weltweit in Q1 2020 (Quelle: App Annie)

17. TikTok garantiert fünf Millionen tägliche Impressionen für Brand Takeover Ads

Brand Takeover Ads erscheinen, sobald die App geöffnet wird. Das bildschirmfüllende Video, GIF oder Bild hält einige Sekunden an und ist mit einer internen oder externen Website verlinkt.

Laut einem durchgesickerten TikTok-Pitch Deck vom Juni 2019 kosten diese Platzierungen 50.000 Dollar pro Tag. Und sie sind mit ein paar Garantien verbunden: Nur ein Advertiser pro Tag und fünf Millionen Impressionen.

18. Die Anzeigenpreise rangieren zwischen US$50 und US$50.000

Werbetreibende mit Zugriff auf die Self-Service-Ad Plattform von TikTok können tägliche oder all-time Budgetobergrenzen festlegen, beginnend mit einem Mindestbudget von 50 US-Dollar auf Anzeigengruppenebene. Der teuerste Anzeigentyp, der im Pitch Deck des Unternehmens aufgelistet ist, ist die gebrandmarkte Hashtag Challenge.

Anzeigenformate und Preise:

  • In-Feed-Video: Mindestens $25.000 pro Kampagne mit einem täglichen Budget Maximum von $30.000.
  • Brand Takeover: $50.000 pro Tag.
  • Hashtag Challenge: $150.000 für sechs Tage.
  • Brand Lenses: $80.000 – $120.000

19. TikTok’s Creator-Marktplatz listet mehr als 1.000 Stars und Sternchen

Der Creator Marketplace auf TikTok, der Ende letzten Jahres ins Leben gerufen wurde, ist ein Portal für Marken und Agenturen, über das sie die Stars auf der Whitelist der Plattform finden und mit ihnen in Verbindung treten können. Die noch im Testmodus befindliche Invitation-only Datenbank lässt Marken mit einer Vielzahl von Filtern wie Standort, Anzahl der Fans und Inhaltsthema suchen. Marken können auch nach demografischen Daten über das Publikum des Erstellers suchen, mit Einblicken zu Geschlecht, Standort und Alter.

20. TikTok-Konkurrent Byte plant, Creators 250.000 Dollar für Videos zu zahlen

Es gibt keine definitiven Informationen, wie viel TikTok-Topcreators tatsächlich bezahlt werden. Aber die Preisinfo, die TikTok’s jüngster US-Konkurrent Byte auf Videos setzt, geben einen dezenten Hinweis darauf.

Mit seinem Startschuss am 15. April plant Byte’s Partnerprogramm, die Taschen der Autoren mit Geld voll zu machen, im Austausch gegen hochwertige Inhalte. Das Programm hebt hervor, wie wichtig die Creator für den Erfolg einer App sind. Und in gewisser Hinsicht lassen sich mögliche Bietergefechte um Spitzentalente bereits erahnen.

TikTok-Influencer verdienen ihr Geld durch Partnerschaften, virtuelle Geschenke von Fans – und indem sie ihren Erfolg nach ausserhalb der Plattform tragen.

Fazit

Die kometenartige Entwicklung von TikTok zwischen 2018 bis heute ist schlichtweg beeindruckend. Die Varianz der aufgeführt Statistiken spricht hier ihre ganz eigene Sprache und liefert eine gute Auswahl an Argumenten, den grössten TikTok Marketing Kritiker (= Marketingchef) für mögliche TikTok Marketingaktivitäten zu gewinnen.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. sbisognano8@gmail.com' Salvatore Bisognano sagt:

    Hallo Thomas hallo liebes Hutter Team
    Sehr interessante Lektüre und äusserst spannend die Entwicklung von TikTok.
    Weshalb ich aber hier schreibe, ist die Bitte meine Emailadresse in Eurer Datenbank anzupassen.
    Sendet mir Eure News (Newsletter, Blog usw.) bitte auf meine neue Adresse , die dann lautet:
    sbisognano8@gail.com

    Vielen Dank im Voraus. Ich freue mich auf weiterhin spannende Lektüren von Euch

    Lieber Gruss
    Salvatore Bisognano

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn