11.11.2022 TikTok

Tiktok: Abgelehnt – Werberichtlinien lassen grüssen

Ahhh…Es kann frustrierend sein, wenn die TikTok-Anzeige abgelehnt wird. Manchmal wird eine Anzeige zurecht abgelehnt, da sie gegen die Richtlinien von TikTok verstösst. Heute gehts um Gründe, warum eine Anzeige nicht genehmigt wurde und mögliche Lösungen.

Corinne Büchi
3 Min. Lesezeit
2 Kommentare

Stundenlang darüber nachgedacht, wie deine neue Kampagne aussehen soll, was deine Ziele sind. Man setzt seine Ads auf und stellt sie online – und Boom, kurz darauf sieht man, dass die Anzeige nicht genehmigt wurde – nervenaufreibend. Aber wo ein Problem ist, gibt es Lösungen.

Zuerst muss man herausfinden, weshalb die Anzeige abgelehnt wurde. Nachdem die Gründe für die Ablehnung bekannt sind, kann die Anzeige zielgerichtet bearbeitet und erneut zur Überprüfung eingereicht werden. Wenn die Anzeige nicht bearbeitet werden kann oder man das Gefühl hat, dass sie fälschlicherweise abgelehnt wurde, kann eine Überprüfung der Entscheidung beim «Support für Inserenten» beantragt werden.

Quelle: TikTok.com

Detaillierte Informationen, um Anzeigeablehnungen vermeiden zu können, findet man in den Anzeigerichtlinien für Werbemittel im TikTok Business Center oder in hilfreichen TikTok-Videos, welche vom Anzeigerichtlinien-Team erarbeitet wurden.

Drei der häufigsten Gründe, warum die Anzeige nicht genehmigt wurde:

Verstoss gegen geistiges Eigentum

TikTok respektiert die Rechte am geistigen Eigentum anderer, ebenfalls wird dies auch von Werbekunden erwartet, dass sie das Gleiche tun. Es sollte vermieden werden, Elemente ohne die erforderliche Genehmigung sowohl in der Anzeige als auch auf der Landing-Page zu verwenden. Dazu gehören Marken, Hashtags, urheberrechtlich geschützte Medien, Nachahmungen und Repliken. Wenn man über eine ordnungsgemäße Genehmigung verfügt, kann man die Genehmigungsunterlagen in den Kontoeinstellungen unter Unternehmensverifizierung hochladen.

Eigenschaften der Anzeigengestaltung

Um ein gutes Nutzererlebnis zu gewährleisten, verlangt TikTok, dass Ihre Überschrift, Ihr Text, Ihre Bilder, Ihre Videos und Ihre Call-to-Actions (CTA) mit dem von Ihnen beworbenen Produkt bzw. der von Ihnen beworbenen Dienstleistung übereinstimmen. Dazu gehört auch, dass die Preise auf der beworbenen Website gleich sind. Ihre Anzeige wird beispielsweise abgelehnt, wenn Sie in Ihrem Werbemittel Produkt X vorstellen, auf der Website jedoch Produkt Y zeigen, oder wenn Sie einen Rabatt von «bis zu 50 %» anbieten, auf Ihrer Website jedoch nur einen Rabatt von «bis zu 30 %».

Quelle: TikTok.com

Widersprüchliche und irreführende Informationen

Im zweiten Quartal 2021 wurden rund eine Million Anzeigen wegen Verstössen gegen die Werberichtlinien abgelehnt. TikTok möchte sicherstellen, dass die Anzeigen auf ihrer Plattform wahrheitsgetreu, sachlich und nicht irreführend sind, daher wird verlangt, dass Anzeigen keine übertriebenen Leistungen oder Versprechen enthalten. Übertriebene Behauptungen können sich auch auf Bilder beziehen. Darüber hinaus darf das Werbematerial und die URL keine böswilligen Vergleiche mit anderen Marken enthalten. Ebenfalls darf das Werbematerial keine ungültigen Schaltflächen, Gesten oder Texte enthalten, die eine nicht unterstützte Funktionalität darstellen.

Es ist ebenfalls empfohlen, die Anzeigerichtlinien zu eingeschränkte und verbotene Dienstleistungen oder Produkten durchzulesen.
Hier eine kurze Übersicht, was grundsätzlich verboten ist, auf TikTok zu bewerben:

  • Tiere, tierische Teile oder Produkte 
  • Erotikartikel, sexuelle Services und erotische Unterhaltung
  • Casinos und Glücksspiele 
  • Zigaretten- und Tabakprodukte 
  • Produktfälschungen und -piraterie 
  • Drogen und Drogenutensilien 
  • Polizei- und Militärausrüstung 
  • Politische Werbung 
  • Waffen und Waffenteile
  • Unzulässige Geschäftspraktiken (beispielsweise Dokumentenfälschung, Nachahmung oder Identitätsdiebstahl)
  • Ungeeignete Geschäftsfelder (zum Beispiel Leistungen im Zusammenhang mit Schwangerschaftsabbrüchen, Bestattungsdienste, weitere Geschäfte oder Produkte, welche umstritten sind und als unvereinbar von der Anzeigeplattform angesehen werden)

Aufgrund unterschiedlicher Gesetzte und kulturellen Gepflogenheiten dürfen in verschiedenen Länder oder Regionen gewisse Produkte oder Services nicht beworben werden. Auch hier findet man mehr Informationen im TikTok Business Center.

Fazit

Nun weiss man, woran man sich zu halten hat, damit Anzeigen (hoffentlich!) nicht mehr abgelehnt werden. Fakt ist ja, es ist nervig, wenn der Fall eintrifft und man eine erneute Überprüfung beantragen muss, doch sind in der schnelllebigen digitalen Welt Richtlinien wichtig und richtig, an welche man sich zu halten hat.

Facebook Instagram LinkedIn TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. hello@truebrandmedia.de' Florian Haidorf sagt:

    Ja, Tiktok kann einem immer noch ein wenig Probleme bereiten was das Werbeschalten angeht, aber dein Blogbeitrag ist echt hilfreich.

    1. Ich werde die Tipps definitv für unsere künftigen Werbekampagnen auf Tiktok verwenden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn