Themen
09.11.2018 Twitter

Twitter: Neues Feature ermöglicht stärkere Kontrolle über Timeline!

Nachdem Twitter vor ca. zwei Jahren ein Algorithmus einführte, bei dem „Tweets, für die du dich wahrscheinlich am meisten interessierst“ in der Timeline ganz oben platziert wurden und einige aktuelle Tweets den besonders relevanten Tweets weichen mussten, war der Aufschrei gross und viele User verärgert. Tweets von Freunden gingen unter und fremde Tweets tauchten auf.

Pelin Cingöz
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Optimierung der Timeline und weitere Optionen

Der Kurznachrichtendienst ist nun der Aufforderung nach einer optimierten Timeline von vielen Usern nachgekommen und testet aktuell ein neues Feature. Bereits im September kündigte Twitter die Option an zwischen chronologischen Tweets und Top Tweets zu wechseln. Jetzt können vereinzelte Nutzer dieses Feature einsehen und testen. So kann man über einen Button im Home Screen zwischen den aktuellsten und den Top Tweets hin- und herwechseln.

 

Quelle: Twitter / Timeline Switch

 

Melden von unangemessenen Tweets

Ein weiteres Update betrifft das Melden von spezifischen Tweets wie z.B. Spam & Bots. So können Nutzer nun unter den Tweets beim Klick auf die Option „Verdächtig oder Spam“ mit weiteren Auswahlmöglichkeiten die Gründe für die Meldung spezifizieren.

Quelle: Onlinemarketing.de / Prozess Meldung von Tweets

 

Folgende Spezifizierung steht beim Melden von Tweets zur Auswahl:

  • Dieser Tweet stammt von einem gefälschten Account
  • Enthält einen Link zu einer potenziell schädlichen oder böswilligen Webseite oder einer Phishing-Seite
  • Enthaltene Hashtags scheinen irrelevant
  • Verbreitet Spam mit der Antwortfunktion
  • Anderer Grund

Das Feature ist sowohl in der Web-Version als auch mobil verfügbar. 

 

Fazit:

Mit den neuen Features und vor allem der Möglichkeit des Timeline-Switchs werden viele User glücklich gestellt. Auch die Entwicklung bzgl. der Meldung von unangemessenen Tweets und Fake Accounts ist erfreulich, aber was geschieht eigentlich nach der Meldung dieser Tweets? Nutzer hoffen darauf, dass Twitter Hasskommentare, Accounts von Nazis oder ähnliche extremistische Gruppen verbannt. Was genau geschieht, bleibt jedoch unklar. Dennoch geht die Entwicklung in eine erfreuliche Richtung, so dass die Plattform und der Diskurs künftig womöglich besser von unangemessenen Inhalten befreit werden könnten und ein gesundes Diskussionsklima auf Twitter wieder hergestellt wird. 

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?