Themen
20.06.2019 WhatsApp

WhatsApp: Produktkatalog-Funktion wird getestet!

Schon bald können sich User Produkte direkt in der WhatsApp Messaging App ansehen und sogar mit ihren Freunden teilen. Bereits Ende April auf der letzten F8 kündigte Mark Zuckerberg an, eine Produktkatalog Funktion in WhatsApp einzuführen und somit Usern die Möglichkeit zu geben, direkt mit Verkäufern Kontakt aufzunehmen, sich Produkte anzusehen und sich dazu auszutauschen.  […]

Pelin Cingöz
3 Min. Lesezeit
2 Kommentare

Schon bald können sich User Produkte direkt in der WhatsApp Messaging App ansehen und sogar mit ihren Freunden teilen. Bereits Ende April auf der letzten F8 kündigte Mark Zuckerberg an, eine Produktkatalog Funktion in WhatsApp einzuführen und somit Usern die Möglichkeit zu geben, direkt mit Verkäufern Kontakt aufzunehmen, sich Produkte anzusehen und sich dazu auszutauschen. 

Wie sehen die Produkte im Chat aus?

Die aktuelle Ansicht der Produkte im Chat ist sehr einfach und “native” gehalten. Man könnte meinen, man tauscht sich quasi mit einem Bekannten aus. In der Vorschau ist zunächst nur das Produktbild, der Name und der Preis zu sehen. Sobald man auf das Produkt klickt, öffnet sich eine Detailseite, auf der weitere Bilder sowie alle Informationen zum Produkt zu finden sind. Ausserdem haben User die Möglichkeit über einen Call-to-Action Button „Nachricht an Unternehmen“ direkt Kontakt aufzunehmen.

Quelle: Allfacebook / HUMAN BLOOD WhatsApp Produktkatalog

Quelle: Allfacebook / HUMAN BLOOD WhatsApp Produktkatalog

This is going to be especially important for all of the small businesses out there that don’t have a web presence, and that are increasingly using private social platforms is their main way of interacting with their customers. (Zitat von Mark Zuckerberg auf der  F8 2019)

So werden User neben den gängigen Inspirationsquellen wie Pinterest und Instagram zukünftig die Chance haben, auch auf WhatsApp neue Produkte zu entdecken. Auf der anderen Seite haben kleine Händler und Unternehmen, die keine Webseite haben, die Chance mit diesem Feature, User auf ihre Produkte aufmerksam zu machen.

Für wen wird die Funktion zur Verfügung stehen?

Wie so oft in Betas kommen aktuell nur wenige ausgewählte Tester in den Genuss die Funktion zu testen. Es wird aber erwartet, dass das Feature in wenigen Monaten für jeden WhatsApp Business Account verfügbar sein wird.

Wie lege ich ein Produktkatalog oder ein Produkt an?

Eigentlich würde man ja meinen, dass man die bereits existierenden Produktkataloge aus Facebook und Instagram mit WhatsApp verbinden und nutzen kann. Leider ist das im Moment noch nicht möglich. Aktuell kann man die Produkte nur in der WhatsApp for Business App anlegen. Extra unter dem Menüpunkt «Katalog» kann man ein Formular mit einzelnen Produkten befüllen.

Folgende Felder stehen zum Anlegen der Produkte zur Verfügung:

  • Name
  • Bilder
  • Beschreibung
  • Preis (optional)
  • URL (optional)
  • Artikelnummer (optional)

Sobald ein Produktkatalog hinzugefügt bzw. Produkte angelegt wurden, findet wie auf Facebook und Instagram eine Vorabprüfung statt, ob die angebotenen Produkte/Artikel tatsächlich den entsprechenden Richtlinien entsprechen. In erster Linie will man damit den Handel von Drogen und Waffen vermeiden. Es kann also einige Stunden dauern bis neu angelegte Produkte in einem Chat verwendet werden können.

Können User auch Produkte kaufen?

Neben der Funktion des Produktkatalogs kündigte Zuckerberg auch den Rollout der Payment Funktion in weiteren Ländern an. Momentan ist es allerdings nicht möglich, den Kauf oder die Bestellung auf WhatsApp abzuwickeln. Sofern der Verkäufer einen Onlineshop hat, kann er jedem Produkt eine URL hinzufügen, so dass interessierte User den Kaufprozess weiter traditionell im Onlineshop abschliessen können.

Fazit

Eine spannende Entwicklung auf WhatsApp, die aber nicht wirklich verwundert, wenn man berücksichtigt, dass Facebook und Instagram ebenfalls aktuell stark auf “Shopping-Themen” ausgerichtet sind. Für User ist es insofern ein Mehrwert, da sie auf einem weiteren Touchpoint die Möglichkeit haben, neue Produkte zu entdecken und durchzustöbern. Toll daran ist, dass sie auch gleich die Produkte, für die sie sich interessieren, mit ihren Freunden und Bekannten teilen können. Sicherlich hat die Funktion noch Optimierungspotenzial, da vor allen Dingen der Kauf nicht auf WhatsApp abgeschlossen werden kann und man den Bezahlprozess ausserhalb der App vollziehen muss. Für Händler wiederum bietet die Funktion eine Möglichkeit auf einfache Art und Weise auf die eigenen Produkte aufmerksam zu machen und mit potenziellen Kunden direkt in Kontakt zu treten.

Facebook

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. Was finden Sie besser, WhatsApp oder Telegram?

    1. Besser im Hinblick auf was? Telegram ist halt nicht so stark verbreitet im europäischen Raum.

      Viele Grüsse,
      Pelin Cingöz

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?