Themen
14.09.2018 YouTube

YouTube: Vertical Video Ads für TrueView

Schon längst wird vieles über Mobile konsumiert. Sei es die Weckerfunktion der Smartphones, die Taxiruf-Funktion von diversen App Anbietern oder eben die mobile Nutzung von Social Media Plattformen. Auf YouTube wird inzwischen weltweit 70% der Watch-Time über Mobile generiert.

Pelin Cingöz
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Schon längst wird vieles über Mobile konsumiert. Sei es die Weckerfunktion der Smartphones, die Taxiruf-Funktion von diversen App Anbietern oder eben die mobile Nutzung von Social Media Plattformen. Auf YouTube wird inzwischen weltweit 70% der Watch-Time über Mobile generiert. Es verwundert daher auch nicht, dass viele Werbeplattformen entsprechend der Entwicklung neue Werbeformate an den Start bringen. So auch YouTube.

YouTube stellt vertikale Video Ads vor

Die Videoplattform bietet nun Vertical Ads für TrueView und universelle App-Kampagnen an und reagiert damit auf den Trend, dass immer mehr vertikale Videos durch die User konsumiert werden. Mit Vertical Video Ads wird die Werbung nahtlos in die Clips eingefügt und passen sich automatisch an den Bildschirm entsprechend den Abmessungen des Videos an. Die Ads beschränken sich aktuell noch auf TrueView In-Stream-Videoanzeigen, TrueView Video Discovery-Anzeigen und Bumper Ads.

(Quelle: Google Support)

 

Ali Miller, Group Product Manager für Video Ads bei YouTube, betont dabei im Blogpost beim Google Support:

To engage these viewers effectively with TrueView and Universal App campaigns, it’s important to adapt to their viewing behaviors and create a variety of different video ads – including square and vertical videos.”

Technische Spezifikationen und Best Practices für Vertical Video Ads

Werbetreibende sollten bei der Erstellung der Ads die Best Practices sowie Spezifikationsvorgaben von YouTube berücksichtigen. Google rät unter anderem zu Folgendem:

Damit potenzielle Kunden die zentrale Werbebotschaft in einem vertikalen Video besser sehen, sollten Sie diese nicht in den oberen 10 % und den unteren 25 % der Anzeige platzieren.”

YouTube Vertical Video Ads (Quelle: Google Support)

 

Ausserdem wird empfohlen mehrere Creatives in verschiedenen Seitenverhältnissen zu erstellen und bei Kampagnen einzusetzen, damit die Anzeigen auf den verschiedenen Devices optimal wiedergegeben werden können.  

Vorteile von Videos in verschiedenen Versionen

  • Auswahl an mehr Creative-Assets
  • vertikale Videos ermöglichen Werbetreibenden eine größere Bildfläche für die Produktbotschaft
  • vertikale Videos entsprechen dem Nutzerverhalten, sich Videos im Hochformat anzusehen

Fazit

Immer mehr User lieben es vertikale Videos auf dem Smartphone anzusehen. YouTube reagiert mit den Vertical Video Ads richtig auf die Entwicklung der neuen Nutzungsform. Usern wird eine positive Werbeerfahrung ermöglicht und Werbetreibende erhalten dem neuen Format neue Werbemöglichkeiten und können ihre Botschaften und Produkte prominenter abbilden. 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?