Social Media: Die Welt liebt Social Networks & Blogs – Nielsen liefert neue Insights

pin it
Share

Die Nielsen Studie State of the Media: Social Media Report Q3 2011, welche am 11. September 2011 publiziert wurde, zeigt einmal mehr, dass die Popularität von Social Media weiter zunimmt. Soziale Netzwerke und Blogs erreichen beinahe 80% der aktiven Internet-User in den USA. Die in Social Media verbrachte Zeit nimmt zudem ständig zu. Für Unternehmen steigt dadurch die Relevanz von Social Media beträchtlich. Gerade vor einer Kaufentscheidung informieren sich immer mehr Konsumenten in Blogs und Social Networks zu Produkten und Dienstleistungen. Der Social Media Report Q3 2011 hat sich zum Ziel gesetzt aufzuzeigen, wie Inhalte von unterschiedlichen Kundensegmenten genutzt und geteilt werden. Zu diesem Zweck wurden während dem Monat Mai 2011 der amerikanische sowie neun weitere Hauptmärkte weltweit untersucht.

Social Networks und Blogs führen das Rennen an

In den USA wird am meisten Zeit mit Social Networks und Blogs verbracht. Beinahe ein Viertel (22.5%) der im Internet verbrachten Zeit können auf diese beiden Online-Aktivitäten zurückgeführt werden. Neben Social Networks und Blogs wird ebenfalls sehr viel Zeit mit Online Games verbracht (9.8%). Die klassische E-Mail schafft es mit 7.6% gerade mal auf Platz 3.

Social Networks & Blogs sind die Onlinesparte mit der längsten Verweildauer

Social Networks & Blogs sind die Onlinesparte mit der längsten Verweildauer

Auf Facebook wird mit Abstand am meisten Zeit verbracht

Heute besuchen bereits vier von fünf aktiven Internet-Usern Social Networks und Blogs. Die Amerikaner verbringen die meiste Zeit auf Facebook, gefolgt von Blogger, Tumblr, Twitter und LinkedIn, wie in der untenstehenden Grafik gesehen werden kann.

Facebook der grösste Online-Zeitkiller

Grenzenloser Zugriff: Immer mehr Internet-User sind mobil

Beinahe 40% der Social Media User greifen mittlerweile per Mobiltelefon auf Social Media zu. Es ist deshalb nicht erstaunlich, dass Smartphone-Apps, welche den Zugang auf Social Networks ermöglichen, nach Games (67%) und Wetter-Apps (65%), mit 60% die am drittmeisten benutzten Mobile-Applikationen in den USA darstellen. Über alle mobilen Betriebssysteme hinweg ist die Facebook App die populärste aller Social Networking Apps. Bei der Altersgruppe 55+ konnte, verglichen mit dem Vorjahr, im Bereich des mobilen Internets eine Verdopplung der Zugriffe auf Social Networks festgestellt werden. Im vergangenen Jahr nahmen die Zugriffe auf das mobile Internet (per Browser auf dem Mobiltelefon surfen) um 47% zu. Ebenfalls nahm in der selben Periode der Zugriff auf soziale Netzwerke per Mobile Internet um 62% zu. Der ansteigende Internet-Zugriff per Mobiltelefon hat neben der weiteren Smartphone-Penetration auch damit zu tun, dass immer Mehr Website-Betreiber ihre Online-Präsenzen für mobile Endgeräte optimieren.

37% der Social Media Nutzer nutzen Social Media via Mobile

Frauen schauen mehr, Männer jedoch länger!

Online-Videos werden in sozialen Netzwerken und Blogs von mehr Frauen als Männern angeschaut. Interessanterweise schauen die Männer die Videos jedoch länger an als die Frauen. Im Monat Mai 2011 schauten über 31 Millionen Amerikaner rund 157 Millionen Videos-Streams auf Social Networks und Blogs. Obwohl über 4 Millionen mehr Frauen als Männer Videos konsumierten, schauten die Männer insgesamt 9% länger.

Frauen schauen mehr, Männer jedoch länger!

Social Networker sind die besseren Online-Konsumenten

Verglichen mit einem durchschnittlichen erwachsenen Internet-User, kaufen aktive Internet-User, die sich regelmässig in Social Networks bewegen 12% eher online ein. Von den aktiven Social Networker kaufen zudem rund 70% online ein und folgen einem Brand (53%) oder einer berühmten Persönlichkeit (32%). Es ist anzunehmen, dass diese Konsumenten besser informiert sind und auch regelmässig zu Käufen animiert werden, als jene die nur ab und zu online sind. Untersuchungen im Bereich Community Management haben aufgezeigt, dass Mitglieder von Brand Communities nicht nur loyaler (Muniz & O’Guinn, 2001) sind sondern ebenfalls eher bereit sind neue Produkte zu kaufen (Thompson und Sinha, 2008). Ob zu den hier gefundenen Untersuchungsergebnissen ein Zusammenhang besteht ist jedoch ungewiss.

Tumblr gibt Gas!

Tumblr ist das aufkommende Social Network in den USA. Es kombiniert Elemente von Blogs und Mikroblogs (Twitter) und erlaubt den Benutzern ihre Präsenz sehr stark zu individualisieren. Gemäss einer Analyse von NM Incite, bei welcher der Online Buzz von Tumblr analysiert wurde, konnte festgestellt werden, dass Tumblr im Social Web ein populäres Gesprächsthema ist. Pro Tag wurden im Monat Mai 2011 durchschnittlich 21’280 Nachrichten und Links generiert, die auf die Seite von Tumblr wiesen. Diese Art von Word of Mouth kann als Treiber für das Wachstum dieser Plattform betrachtet werden. Innerhalb von einem Jahr hat sich die Anzahl der Besucher (Unique Audience) in den USA beinahe verdreifacht, wie in der untenstehenden Grafik gesehen werden kann.

Tumblr ist das aufkommende Social Network in den USA.

Tumblr ist das aufkommende Social Network in den USA.

Social Networks und Blogs dominieren die Welt!

Social Networks und Blogs erreichen über alle zehn untersuchten Hauptmärkte hinweg drei Viertel der aktiven Internet-User. Es handelt sich also um ein globales Phänomen. Die Untersuchung zeigt, dass es immer noch länderspezifische Unterschiede bezüglich Social Networks und Blogs gibt. So ist etwa in Brasilien das soziale Netzwerk Orkut von Google, mit 11% mehr Besuchern als bei Facebook, immer noch die Nummer 1. In Frankreich besuchten im Untersuchungszeitraum beinahe 25% den Blogging-Dienst Overblog von dem man bei uns in der Schweiz noch nicht sehr viel gehört hat. In Spanien ist das Social Network Tuenti, welches nur auf Einladung zugänglich ist (fragwürdig wie “social” das ist), sehr populär. In Japan ist der FC2 Blog, welcher von mehr als 50% der japanischen Internet-User besucht wurde, das top Social Network. In der Schweiz scheint es keine Überraschungen bezüglich unseren Social Media Präferenzen zu geben. Social Networks und Blogs werden von 60% der aktiven Internet-User besucht. In Deutschland sieht es ähnlich aus: 12.7 Milliarden Minuten wurden im Mai 2011 auf Social Networks und Blogs verbracht.

Social Networking around the World

Facebook ist zwar das grösste soziale Netzwerk der Welt, aber wie die Untersuchung von Nielsen zeigte, nicht in jedem Land das populärste. Für Unternehmen ist es wichtig zu wissen, dass je nach Region unterschiedliche Netzwerke und Blogging-Dienste bevorzugt werden. Kommunikationstreibende welche immer noch der Meinung sind, das Social Media für sie nicht relevant sei, sollten langsam anfange umzudenken – ansonsten könnte der Zug für sie bald abgefahren sein. Es ist denkbar, dass mit der zunehmenden Smartphone-Penetration immer mehr User immer mehr Inhalte in Social Networks einstellen, die für Informationssuchende in der Vorkaufsphase von grosser Bedeutung sind. Wer dachte, das Blogs alter Schnee von gestern ist, hat sich, wei die Nielsen Studie zeigt, getäuscht. Facebook ist unbestritten das gegenwärtig relevanteste Social Network, doch man darf nicht vergessen, dass es neben Facebook noch eine Fülle weiterer Social Media gibt, die man, je nach Vorhaben, ebenfalls eisnetzen sollte.

Autor: Aldo Gnocchi (68 Posts)

Aldo Gnocchi (30) M.A. HSG in Marketing, Services & Communication Management (MSC), ist Social Media Stratege bei der Hutter Consult GmbH. Er berät Unternehmen, erarbeitet Strategien und Analysen, erstellt Konzepte rund um Facebook Marketing und Social Media. Weitere Infos

Author InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor InfoAuthor Info

pin it
Share

Hello. Add your message here.
15% Rabatt auf die Tickets der AllFacebook Marketing Conference am 10.11.14 >>> Rabattcode HUTTERAFMC <<< Jetzt profitieren!