Themen

In den USA sowie in Europa ist Facebook in beinahe allen Ländern angekommen und zum sozialen Netzwerk der Wahl vieler Menschen geworden. Gemäss Angaben von socialbakers ist Europa mit über 234 Millionen Facebook-Benutzer und einer Penetrationsrate von knapp 29% weltweit der grösste Facebook-Kontinent. Zu den grössten Ländern Europas gehören etwa Grossbritannien mit 31,4 Mio., die Türkei mit 30,7 Mio. (leichter Benutzerrückgang von -0,57%), Frankreich mit 24.4 Mio., Deutschland mit 23,958 Mio., Italien mit 21.6 Mio, Spanien mit 16,6 Mio., Polen mit 8,43 Mio., die Niederlande mit 6,6 Mio, Russland mit 6,1 Mio. und Rumänien mit 4,7 Mio. Facebook-Benutzer.

Wie bereits in früheren Artikel erwähnt, wuchs bei uns in Europa der Osteuropäische Raum sehr stark an. Interessanterweise trat nur bei drei Ländern (z.B. Türkei, Mazedonien und den Falklandinseln) ein negatives Wachstum ein – diese Abnahmen befinden sich in einer unkritischen Bandbreiten (-0.27% bis -0.145%). In Europa findet also noch Wachstum statt, doch wirklich beeindruckende Benutzerzugänge konnten in Südamerika und Asien beobachtet werden.

Südamerika: Latinos auf der Überholspur

Noch gehört Südamerika erst zum viertgrössten Facebook-Kontinent – hinter Europa, Nordamerika und Asien. Gemäss den Statistiken von socialbakers ist Brasilien am stärksten für das Wachstum der Lateinamerikanischen Länder verantwortlich. In den letzten 8 Monaten wuchs Brasilien um mehr als 20 Millionen Facebook-Benutzer. Auch Länder wie Argentinien, Kolumbien und Venezuela haben stark zum Wachstum der Facebook-Benutzer in Südamerika beigetragen.

Somit ist Südamerika der am schnellsten wachsende Facebook-Kontinent weltweit – es hat beinahe eine Verdopplung der Benutzerbasis in den letzten 1.5 Jahren stattgefunden.

Bisher waren Lateinamerikanische Social-Web-Benutzer gemäss einer Untersuchung von Synthesio vor allem auf Plattformen wie Orkut, Windows Live Profile, HI5, Twitter, Fotolog, Sonico, MySpace, Metroflog oder Windows Live People anzutreffen. Vermehrt strömen die Latinos nun auf Facebook – seit Februar 2011 wuchs die Facebook-Population um rund 88% an. Dieses Wachstum geht klar auf Kosten anderer, in Südamerika bisher populäre, Netzwerke.

Brasilien unter die Lupe genommen

Lange Zeit galt Orkut von Google als das beliebteste soziale Netzwerk Brasiliens. Wie wir Anfangs Jahr berichteten wurde Orkut von Facebook überholt. Nun gilt Brasilien mit seinen 49,954 Millionen Facebook-Benutzer bereits als das zweitgrösste Facebook-Land weltweit. Brasilien konnten in den letzten sechs Monaten ein Benutzerwachstum von 42.08% verzeichnen – und das mit einer Penetrationsrate von erst 24.84%, respektive 65,78% in Relation zur Internetpopulation Brasiliens.

Wie sich das Facebook-Benutzerwachstum in den letzten sechs Monaten entwickelte, kann der nachfolgenden Grafik entnommen werden.

Facebook-Benutzerentwicklung in Brasilien (Quelle: socialbakers.com)

Anders als bei uns im deutschsprachigen Raum, wo die Geschlechter der Facebook-Benutzer ziemlich ausgeglichen sind, kann man bei den Facebook-Benutzer in Brasilien eine klare Dominanz des weiblichen Geschlechts feststellen. 54% der Facebook-Benutzer in Brasilien sind Frauen, 46% Männer, wie nachfolgend gesehen werden kann.

Geschlechterverteilung von Facebook-Benutzer in Brasilien (Quelle: socialbakers.com)

Schaut man sich die Altersverteilung der Facebook-Benutzer in Brasilien an, erkennt man Parallelen mit derjenigen bei uns im deutschsprachigen Raum. Wie bei uns gelten die 18- bis 24-jährigen Anwender als die grösste Altersgruppe, gefolgt von den 25- bis 34-jährigen. Ebenfalls etwas zurückhaltender ist in Brasilien die Altersklasse der älteren Generation vertreten: 55- bis 64-jährige (3%) und 65-jährige+ (1%).

Altersverteilung der Facebook-Benutzer in Brasilien (Quelle: socialbakers.com)

Brasilien ist für Facebook also ein wichtiger Wachstumsmarkt. Mit einer Facebook-Benutzerpenetration 65,78% in Relation zur Internetpopulation, liegt durchaus noch zusätzliches Wachstum in Brasilien drin. Für Facebook eine sehr vorteilhafte Entwicklung um eine noch grössere Benutzerbasis zu gewinnen, denen man Werbeanzeigen einblenden (Ertragsmodell) und über die man interessante Benutzerdaten (mögliches zukünftiges Geschäftsmodell) erheben, analysieren und in aggregierter Form auswerten kann. Gerade für international tätige Unternehmen ist Brasilien ein interessanter Markt – der per Facebook einfach beworben werden kann. Auch könnten Consumer Insights über brasilianischen Konsumenten von grossem Interesse sein.

Asien wird ebenfalls zunehmend wichtig

Asien ist aktuell nach Europa und Nordamerika der drittgrösste Facebook-Kontinent. Insgesamt findet man in Asien 224 Mio. aktive Facebook-Benutzer. Nordamerika verfügt nur über unwesentlich  mehr Facebook-Benutzer (+787’000) als Asien. Doch im Unterschied zu Nordamerika mit einer Penetration von 42,55% verfügt Asien bisher lediglich über eine Penetration von 5,79%.

Wenn Indien (48,132 Mio. Benutzer und 4,1% Penetration), Indonesien (42,918 Mio. Benutzer und 17,66% Penetration) und die Philippinen (27,171 Mio. Benutzer und 27.20% Penetration) mit der selben Geschwindigkeit weiter wachsen wie bisher, könnte Asien den nordamerikanischen Kontinent bald von seiner Position als zweitgrössten Facebook-Kontinent, hinter Europa, verdrängen – womöglich gar zum grössten Facebook-Kontinent weltweit avancieren.

In der selben Periode in der Südamerika um 88% anwuchs, konnte Asien ein Benutzerwachstum von 53% verzeichnen. Nachfolgend eine Übersicht zu den top 20 Facebook-Länder in Asien.

Top 20 Facebook-Länder in Asien (Quelle: socialbakers.com)

Ähnlich wie es in Brasilien dominante soziale Netzwerke gab, gibt es in Asien immer noch einige soziale Netzwerke, die viel intensiver genutzt werden als Facebook. Gerade in China sind eigenen sozialen Netzwerke sehr stark im Einsatz. Ähnlich sieht es auch in Südkorea, Japan und Vietnam aus wo andere soziale Netzwerke dominieren, wie die nachfolgende Grafik vom Mai 2012 zeigt.

Asia Social Networking Users (Quelle: http://bit.ly/Ni8EUQ)

In der Grafik ist sehr schön zu erkennen, dass Facebook seine Dominanz bereits in einigen asiatischen Ländern aufbauen konnten. Möglicherweise ist es nur eine Frage der Zeit, bis Facebook auch in Südkorea, Japan und Vietnam zur Social-Networking-Plattform Nummer eins wird.

In China könnte das etwas schwieriger sein, da man in China immer noch sehr starke Internetzensuren vorfindet. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass Facebook in China kurz- und mittelfristig zu einem relevanten sozialen Netzwerk wird.

Wir behalten den südamerikanischen und asiatischen Kontinent für euch im Auge und werden demnächst wieder über die neusten Entwicklungen berichten.

Autor: Aldo Gnocchi 68 Posts
Aldo Gnocchi (30) M.A. HSG in Marketing, Services & Communication Management (MSC), ist Social Media Stratege bei der Hutter Consult GmbH. Er berät Unternehmen, erarbeitet Strategien und Analysen, erstellt Konzepte rund um Facebook Marketing und Social Media. Weitere Infos
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren