Themen

Gleich mehrere Neuerungen stellt Facebook in einem Blogbeitrag rund um Video Ads vor. Neben automatisierten Captions (Untertitel), bietet Facebook auch neue Mess- und Buchungsmethoden für die beliebten Video Ads.

Automatisierte Untertitel

Im Mobile-Feed bevorzugen viele Menschen Videos ohne Ton und eine entsprechende Opt-In Funktion. Gemäss den Untersuchungen von Facebook stören sich 80% der Menschen an laut abspielenden Videos, wenn sie dies nicht erwarten. Diese Reaktionen sind negativ für beide Seiten, Werbetreibende und die Plattform. Werbetreibende sollten also entsprechend sicherstellen, dass Videos ohne Ton ebenfalls funktionieren.

Interne Tests von Facebook zeigen, dass Videos mit Untertiteln durchschnittlich eine um 12% längere Betrachtungszeit erhalten. Facebook wird aus diesem Grund in Kürze ein Tool einführen, welches Video-Untertitelung massiv vereinfacht. Bis anhin war nur der Upload einer Untertitel-Datei möglich, mit dem neuen Caption-Tool werden Untertitel einfach automatisch hinzugefügt werden können. Die automatisierte Untertitelung wird vorerst nur für die englische Sprache zur Verfügung stehen.

 

7 Tipps für erfolgreiche Videos auf Facebook!http://huco.li/fbvideotipps

Posted by Thomas Hutter – Hutter Consult GmbH on Tuesday, June 9, 2015

 

Neue Auswertungen für Videos

Werbetreibende möchten wissen, wie Menschen mit den Videos interagieren. Aus diesem Grund wird Facebook neue Metriken für die Auswertungen zur Verfügung stellen. Neu kann ausgewertet werden, wie viele Menschen Videos mit und ohne aktiviertem Ton sehen. Diese Funktion wird in den Page Insights sichtbar und auch schon bald in den Ads Insights verfügbar sein.

Auch die Integration von Moat für Video Ads Analyse wurde weltweit ausgerollt. Diese Integration ist ein Teil der Bestrebungen, Werbeanzeigen von unabhängigen Dritten messen zu lassen. Mit Hilfe von Moat werden die Video Statistiken verifiziert.

shutterstock_316980953 Close-up Of Person Watching Video On Mobile Phone by shutterstock.com

 

100% In-View Buying Option

Was nach Börsen-Jargon tönt, ist eigentlich ganz einfach zu erklären. Facebook hat im September angekündigt, dass 100% In-View-Buying Option zur Verfügung gestellt wurde. Nun wurde diese Option ausgerollt, dh. Werbetreibende können nun bestimmen, dass Ads nur abgerechnet werden, wenn sie 100% innerhalb des Betrachtungsfeldes des Nutzers angezeigt werden. Schon heute sind 90% aller Ad-Impressions bei Facebook 100% In-View-Impressions. Werbetreibende erhalten so mehr Kontrolle.

100% In-View (Quelle: Facebook)

100% In-View (Quelle: Facebook)

 

 

Image Credits
Close-up Of Person Watching Video On Mobile Phone by shutterstock.com

Autor: Thomas Hutter 1652 Posts
Thomas Hutter (40) ist Inhaber und Geschäftsführer der Hutter Consult GmbH. Er berät grosse und mittlere Unternehmen, Organisationen und Agenturen in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Niederlanden rund um den strategischen und nachhaltigen Einsatz von digitaler Kommunikation und digitalem Marketing in und mit sozialen Netzwerken.

Kommentare via Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren