Themen
15.08.2019 Facebook Gruppen / Groups

Facebook: Änderungen / Vereinfachung der Privatsphäre-Einstellungen bei Gruppen

Gruppen sind eine beliebte Funktion auf Facebook und werden aktuell laufend um Funktionen und Möglichkeiten erweitert. Bis anhin gab es drei Kategorien von Gruppen: öffentlich, geschlossen und geheim. Diese Kategorisierung sorgte immer wieder für Verwirrung, was Menschen nun sehen können und was nicht. Aus diesem Grund passt Facebook die Kategorisierung an und unterscheidet neu nur noch zwischen öffentlich und privat.

Thomas Hutter
2 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Gruppen sind eine beliebte Funktion auf Facebook und werden aktuell laufend um Funktionen und Möglichkeiten erweitert. Bis anhin gab es drei Kategorien von Gruppen: öffentlich, geschlossen und geheim. Diese Kategorisierung sorgte immer wieder für Verwirrung, was Menschen nun sehen können und was nicht. Aus diesem Grund passt Facebook die Kategorisierung an und unterscheidet neu nur noch zwischen öffentlich und privat.

Neue Privatsphäre-Einstellungen bei Gruppen

Neu gibt es öffentliche und private Gruppen. Inhalte und Mitglieder von öffentlichen Gruppen sind für alle Menschen auf Facebook einsehbar. Bei den privaten Gruppen sind die Inhalte und Mitglieder nur noch für Gruppenmitglieder einsehbar. Geheime, nicht sichtbare Gruppen gibt es nicht mehr als eigene Kategorie, allerdings kann bei privaten Gruppen ausgewählt werden, ob eine Gruppe über die Suche und über die Entdecken-Funktion gefunden werden kann.

Entsprechend stellt Facebook für alle Gruppen die Privatsphäre wie folgt um:

Geheime Gruppen

Geheime Gruppen sind neu private Gruppen und als “versteckt” deklariert, können also weder über die Suche noch über die Entdecken-Funktion gefunden werden. Mitglieder und Inhalte sind nur für Mitglieder ersichtlich. Ergo ändert sich ausser der Benennung eigentlich nichts.

Geschlossene Gruppen

Geschlossene Gruppen sind neu private Gruppen und aber als “sichtbar” deklariert, können also über die Suche und die Entdecken-Funktion gefunden werden. Mitglieder und Inhalte sind nur für Mitglieder ersichtlich. Es bleibt also alles wie bis anhin.

öffentliche Gruppen

Öffentliche Gruppen bleiben öffentlich, die Gruppen können also über die Suche und die Entdecken-Funktion gefunden werden und Mitglieder und Inhalte sind öffentlich einsehbar.

Die Anpassung als Übersicht

Die nachfolgende Grafik veranschaulicht die neuen Gruppen-Einstellungen:

Die neuen Gruppeneinstellungen bei Facebook

Die neuen Gruppeneinstellungen bei Facebook

 

Sicherheit in Gruppen

Facebook setzt sich dafür ein, dass Menschen eine sichere Erfahrung auf Facebook machen. In den letzten Jahren hat Facebook stark in Menschen und Technologie investiert und mehr als 30.000 Menschen in Sicherheitsteams eingestellt. In diesem Zusammenhang hat ein spezialisiertes Team an der Safe Communities Initiative gearbeitet, mit dem Ziel, Menschen, die Facebook-Gruppen nutzen, vor Schaden zu bewahren. Ein Grossteil der Arbeit, die sie leisten, dreht sich um die proaktive Identifizierung und Entfernung von Beiträgen und Gruppen, die die Regeln von Facebook verletzen, sowohl in privaten als auch in öffentlichen Gruppen.

Zunehmend kann Facebook KI und maschinelles Lernen nutzen, um “schlechte” Inhalte proaktiv zu erkennen, bevor jemand sie meldet und manchmal sogar bevor sie überhaupt gesehen werden. Da Inhalte von den Systemen von Facebook gekennzeichnet oder von Personen gemeldet werden, berücksichtigen geschulte Prüfer den Kontext und stellen fest, ob der Inhalt gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstossen. Anhand dieser Beispiele schult Facebook die Technologie, um ähnliche Inhalte besser zu finden und zu entfernen.

Facebook hat mehr Informationen veröffentlicht, wie sie die Richtlinien in privaten Gruppen durchsetzen.

Informationen zu den Gruppeneinstellungen

Ausführliche Informationen zu den Einstellungen bei Gruppen findet man im Hilfe-Bereich von Facebook.

 

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. irmbert@gmx.at' irmbert sagt:

    Und “Deine Gruppen”?

    Was mir hier absolut fehlt, ist der geringste Hinweis darauf, dass jene Gruppen, wo UserIn selbst Mitglied ist, als einzige Kategorie nicht mehr übersichtlich als bildschirmfüllende Seite dargestellt werden können. Das geht bei “vorgeschlagenen” Gruppe, bei jenen “deiner Freunde”, bei “weiteren” Vorschlägen und den inhaltsbezogenen Kategorien – nur die eigenen Gruppen, die sind plötzlich nicht mehr leicht zu durchstöbern.

    Statt leicht über eine ggf. lange Seite scrollen zu können, muss ich das jetzt über eine Liste machen, durch die zu bewegen bei mir (es ist eine höhere zweistellige Anzahl) nur umständlich über mehrfache Klicks auf “mehr anzeigen” möglich ist. Statt eines Scrollbars gibt es eine lächerlich schmale Leiste, die bei nicht darüber liegendem Cusor optisch verschwindet, während gleichzeitig das fürs Scrollen oft bedienungsfreundlichere Maus-Rad deaktiviert ist. Und statt der jeweils angezeigten Zahl seit dem letzten Besuch dazu gekommener Postings gibt es jetzt für jeden Wert zwischen 1 und (theoretisch) Unendlich einen nichtssagenden blauen Punkt.

    Null Übersicht, aufwändige Vorarbeit fürs Durchforsten, unnötig aussagearm gemachte Vorinformation. Und selbstverständlich ist bei den “mehr anzeigen” – Textlinks im Unterschied zu solchen in den Menüs rechts oben von Freundschaftsanfragen bis Schnellhilfe (“Alle ansehen”) auch die rechte Maustaste deaktiviert, also nichts mehr “in einem neuen Fenster/Tab anzeigen”.

    Da muss einem heimlich sadistischen facebook-Nerd wirklich ganz schrecklich langweilig gewesen sein.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?