Themen
16.05.2017 Facebook Ads / Werbeanzeigen

Facebook: Bug bei Video Carousel Ads im Mobile Web Browser auf Smartphones – Advertiser erhalten eine Rückvergütung

Facebook hat bei Qualitätsprüfungen einen Bug bei der Ausspielung von Video Carousel Ads im Mobile Browser auf Smartphones entdeckt. Vom Bug betroffene Werbetreibende erhalten eine Gutschrift. Was war das Problem mit Video Carousel Ads? Gemäss der Berichterstattung von Facebook trat der Bug nur in der Kombination von Video Carousel Ads im Mobile Browser auf Smartphones […]

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook hat bei Qualitätsprüfungen einen Bug bei der Ausspielung von Video Carousel Ads im Mobile Browser auf Smartphones entdeckt. Vom Bug betroffene Werbetreibende erhalten eine Gutschrift.

Was war das Problem mit Video Carousel Ads?

Gemäss der Berichterstattung von Facebook trat der Bug nur in der Kombination von Video Carousel Ads im Mobile Browser auf Smartphones und der Gebotsvariante “Link Clicks” auf. Dabei wurde Werbetreibenden nicht nur der Link Klick in Rechnung gestellt, sondern auch wenn das Video geklickt wurde um es vergrössert darzustellen. Via Facebook App ausgespielte identische Werbeanzeigen waren vom Bug nicht betroffen. Vom Bug betroffene Werbetreibende erhalten eine volle Gutschrift für alle zu viel bezahlten Klicks.

Carousel Video Ad auf einem Smartphone im Mobile Web Browser (Quelle: Facebook)

Carousel Video Ad auf einem Smartphone im Mobile Web Browser (Quelle: Facebook)

 

Wie viele sind davon betroffen?

Die meisten Menschen nutzen Facebook auf Smartphones über die Mobile App, die Nutzung des Mobile Web Browsers beträgt innerhalb der Mobile Nutzung einen kleinen Prozentbereich. Betrachtet man, dass der Bug nur gerade die Mobile Web Browser auf Smartphones und nur bei Video Carousel Ads mit Gebotsvariante “Link Clicks” auftauchte, dürfte die Auswirkung aus Abrechnungssicht nur gerade 0.04% der Ad Impressions betreffen. Unabhängig davon, dass nur eine kleine Anzahl von Werbetreibenden betroffen sind, bedauert Facebook aber den Fehler und nimmt entsprechende Fehler seriös nach.

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?