18.12.2019 Camera Effects Platform

Facebook: Globaler Rollout von Augmented Reality Ads

Facebook hat Augmented Reality Ads, neue neue interaktive Werbeformat, im September erstmals öffentlich vorgestellt.  Facebook integriert Augmented Reality (AR)-Kameraeffekte als Post-Click-Erlebnis in Facebook Mobile News Feed-Anzeigen. Durch die Integration von Call to Action in die AR-Erfahrung können Menschen nahtlos von der Interaktion mit dem Produkt oder der Erfahrung zum Kauf des Produktes übergehen.

Thomas Hutter
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook hat Augmented Reality Ads, neue neue interaktive Werbeformat, im September erstmals öffentlich vorgestellt.  Facebook integriert Augmented Reality (AR)-Kameraeffekte als Post-Click-Erlebnis in Facebook Mobile News Feed-Anzeigen. Durch die Integration von Call to Action in die AR-Erfahrung können Menschen nahtlos von der Interaktion mit dem Produkt oder der Erfahrung zum Kauf des Produktes übergehen.

Was sind Augmented Reality Ads?

Augmented Reality Ads werden in Verbindung mit Facebook Mobile News Feed Anzeigen eingesetzt. Klickt ein Betrachter auf die Werbeanzeige, wird der AR-Kamera-Effekt in der Facebook Kamera geöffnet. Der Betrachter wird in einem Overlay über die Möglichkeiten mit dem AR-Kamera-Effekt informiert. Danach kann das Produkt über den Kamera-AR-Effekt ausprobiert werden. Aus dem Effekt heraus kann wiederum auf die Website oder in einem Shop verwiesen werden. Menschen, die mit der AR-Anzeige interagieren, können Fotos oder Videos erstellen, die sie dann in einer Facebook-Story oder im News Feed wiederum teilen können.

 

Facebook Augmented Reality Ads

Gepostet von Thomas Hutter – Hutter Consult AG am Dienstag, 17. Dezember 2019

 

Wofür werden Augmented Reality Ads verwendet?

Erste Beispiele, die Facebook veröffentlicht hat, zeigten beispielsweise die Anwendung von Lipp-Gloss-Produkten am eigenen Portraitbild, so konnten beispielsweise Betrachterinnen unterschiedliche Farbtöne von Lipp-Gloss an sich selber ausprobieren. Ein weiteres Beispiel, was in der Testreihe zu sehen war, war das Anprobieren von Brillenmodellen innerhalb der Facebook Kamera.

Wie können Augmented Reality Kamera Effekte erstellt werden?

Augmented Kamera Effekte werden über die Applikation Spark AR von Facebook erstellt.

Für welche Werbeziele können Augmented Reality Ads eingesetzt werden?

Bei Anzeigen mit den folgenden Zielen können AR-Effekte hinzugefügt werden:

Globaler Rollout

Facebook hat im Facebook Business Update Newsletter vom Dezember den globalen Rollout angekündigt.

Fazit

Augmented Reality Ads erlauben bei gut gemachten Effekten ein realitätsnahes Ausprobieren, egal ob Lippenstift, Schminke, Sonnenbrille oder Kleidungsstücke – der Betrachter oder die Betrachterin kann Produkte an sich selbst ansehen oder beispielweise Möbelstücke in eine Augmented Reality Umgebung platzieren und erhält so einen ersten Eindruck über das Produkt.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn