10.08.2021 Gruppen / Groups

Facebook: Gruppen für Social Learning einsetzen

Facebook Gruppen entwickeln sich immer weiter und decken stetig weitere Einsatzgebiete ab. Wer auf der Suche nach einer Plattform ist um Wissen zu vermitteln, erhält in diesem Artikel eine Übersicht über die Gruppenart Social Learning und was für Funktionen diese bietet.

‎Dorian Kostanjsek
14 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook Gruppen sind ein gutes Mittel, um eine Community aufzubauen und dieser die Möglichkeit zu geben, sich über gewisse Themen auszutauschen. Dieser Fachartikel konzentriert sich auf die Gruppenart “Social Learning” und dessen Funktionen, führt aber im Abschnitt Gruppenarten alle zurzeit verfügbaren Typen auf, damit man sich einen Überblick über weitere Einsatzgebiete machen kann.

Verschiedene Gruppenarten

  • Allgemeines: Die Standard-Gruppenart mit der standardmässigen Tool-Auswahl.
  • Kaufen und Verkaufen: Damit wird in der Gruppe die standardmässige Beitragsart für Kleinanzeigen festgelegt. Ausserdem können hiermit eine Standard-Währung ausgewählt werden und man erhält eine Übersicht aller Kleinanzeigen der Gruppe.
  • Videospiele: Man kann seine Gruppe mit einem bestimmten Spiel verknüpfen und Turniere für Mitglieder veranstalten.
  • Jobs: In dieser Gruppe findet man eine Liste aller offenen Stellenangebote und es werden Vorlagen mit Informationen zu Gehalt, Standort und Stunden bereitgestellt.
  • Kindererziehung: Hier können Gruppenmitglieder anonym Anfragen stellen und andere Mitglieder um Rat und Mentoring bitten.
  • Social Learning: Hiermit lassen sich Quizzes sowie Lektionen erstellen und der Fortschritt der einzelnen Mitglieder kann erfasst werden. Diese Gruppenart wird in diesem Fachartikel im Detail thematisiert.

Die Gruppenart lässt sich in den Gruppeneinstellungen \ Zusätzliche Features hinzufügen \ Art der Gruppe definieren.

Art der Gruppe auswählen

Konfiguration der Gruppe

Dieses Kapitel befasst sich mit vorbereitenden Fragestellungen und der Konfiguration der Gruppeneinstellungen, welche sich in der Navigation auf der linken Seite befinden. Zuerst werden die Admin-Tools im oberen Bereich besprochen. Die Insights werden im nächsten Abschnitt behandelt.

Übersicht Admin-Tools und Insights

Admin Assist

Der Admin Assist dient der automatisierten Verarbeitung. Wie zum Beispiel das Ablehnen von Beiträgen, das Löschen von bereits veröffentlichten Beiträgen, die Kommentarfunktion für einen bestimmten Beitrag deaktivieren oder den Kommentar ablehnen.

Admin Assist verwalten

Im Folgenden werden einige Beispiel-Automationen gezeigt. Es wird jeweils eine Aktion durchgeführt, zum Beispiel Beitrag ablehnen, wenn ein gewisser Trigger ausgelöst wird, wie zum Beispiel wenn der Verfasser kein Profilbild hat.

Eingehenden Beitrag ablehnen, wenn:

  • der Verfasser kein Profilbild hat,
  • der Verfasser besitzt sein Facebook-Konto seit weniger als einer bestimmten Anzahl an Monaten,
  • der Beitrag einen Link beinhaltet,
  • der Beitrag bestimmte Schlagwörter beinhaltet,

Veröffentlichten Beitrag entfernen, wenn:

  • der Beitrag öfter als x Mal gemeldet wurde.

Kommentarfunktion deaktivieren, wenn:

  • der Beitrag öfter als x Mal gemeldet wurde,
  • der Beitrag in der letzten Stunde mindestens eine bestimmte Anzahl an Kommentaren erhalten hat.

Kommentar ablehnen, wenn:

  • der Verfasser kein Profilbild hat,
  • der Verfasser besitzt sein Facebook-Konto seit weniger als einer bestimmten Anzahl an Monaten,
  • der Kommentar einen Link zu einer spezifischen Seite hat,
  • der Kommentar bestimmte Schlagwörter beinhaltet,

Nebst der automatisierten Bearbeitung vom Beitrag oder Kommentar kann darüber hinaus gleichzeitig der Verfasser stumm geschaltet oder sogar ganz blockiert werden. In einer ersten Stufe aber ist zu empfehlen, ein Feedback an das jeweilige Mitglied zu senden mit Informationen, was zur Ablehnung geführt hat.

Erweiterte Einstellungen Admin Assist

Beitrittsanfragen

Sollte keine Automatisierung für Mitgliedsanträge erstellt worden sein, müssen Mitgliedsanträge manuell bestätigt werden. Dabei erscheint an der folgenden Position die Anfrage, welche genehmigt oder abgelehnt werden kann. Ausserdem lässt sich eine Nachricht an das Profil senden oder es kann gleich blockiert werden.

Beitrittsanfragen

Automatisch genehmigte Mitgliedsanträge

Sollen gewisse Mitgliedsanträge automatisch genehmigt werden? Dies kann durchgeführt werden, wenn der aktuelle Wohnort vom Profil in einem bestimmten Umkreis liegt, das Profil älter als eine gewisse Zeit oder bereits mit jemandem aus der Gruppe befreundet ist. Es kann auch ausgewählt werden, dass mehrere oder alle Kriterien erfüllt sein müssen.

Automatisch genehmigte Mitgliedsanträge

Fragen an potenzielle Mitglieder

Es können vordefinierte Fragen gestellt werden, wenn Personen der Gruppe beitreten wollen. Diese können für eine Vorselektion genutzt werden, um bereits vorab Informationen über die neuen Mitglieder zu sammeln. Wenn man etwas weiterdenkt, könnte eine Frage auch dafür verwendet werden, um nach einem Zutrittspasswort zu fragen, welches man den Mitgliedern im Voraus zustellen könnte.

Fragen an potenzielle Mitglieder

Freizugebende Beiträge

Beiträge von Mitgliedern können entweder automatisch freigegeben (wofür keine weiteren Schritte nötig sind) oder ebenfalls so definiert werden, dass diese durch Admins freigegeben werden müssen. Ist dies erwünscht, kann dies in den Einstellungen \ Alle Beiträge von Mitgliedern genehmigen \ mit “Ein” aktiviert werden. Danach können Admins und Moderatoren Beiträge wie folgt genehmigen oder ablehnen.

Freizugebende Beiträge

Geplante Beiträge

Unter Beiträge planen können Beiträge, wie man es vielleicht schon von Seiten kennt, vorausgeplant werden. Dazu geht man auf geplante Beiträge, erstellt den Beitrag und wählt den gewünschten Zeitpunkt für die geplante Veröffentlichung aus. Anschliessend erscheinen alle geplanten Beiträge in der Übersicht.

Geplante Beiträge

Aktivitätenprotokoll

Wie jedes gute System beinhalten auch Facebook Gruppen ein Aktivitätenprotokoll. Mit diesem kann nachverfolgt werden, wer welche Aktivitäten durchgeführt hat, was viele Diskussionen schneller lösen kann, weil man hier handfeste Beweise darüber hat, wer was gemacht hat. Bei etwas grösseren Gruppen könnte es nützlich sein die Filterfunktionen zu nutzen, welche ebenfalls zur Verfügung steht.

Aktivitätenprotokoll

Gruppenregeln

Auch wenn für die meisten die grundlegenden Verhaltensregeln klar sind, ist es empfehlenswert diese in den Gruppenregeln niederzuschreiben. Denn somit erspart man sich Zeit für Erklärungen wegen Mitgliedern, welche in der Gruppe Unfug treiben, andere Mitglieder Belästigen oder wie wild Werbung für ihre eigenen Projekte betreiben. Es gibt bereits einige Beispiele welche man auswählen kann, diese können natürlich noch individualisiert und ergänzt werden.

Gruppenregeln

Von Mitgliedern gemeldete Inhalte

Gruppen-Mitglieder haben die Möglichkeit Beiträge anderer Mitglieder zu melden, wenn sie das Gefühl haben, dass diese gegen Richtlinien verstossen sollten. Man muss kein Anhänger eines Polizeistaates sein, aber ab einer gewissen Grösse können solche Meldungen helfen unpassende Beiträge schneller zu erkennen und gleich zu entfernen, was langfristig mehr Struktur und weniger irrelevante Beiträge bedeutet.

Von Mitgliedern gemeldete Beiträge

Moderator-Warnungen

Bei den Moderator-Warnungen können Alarme für die folgenden Fälle ausgelöst werden:

  1. Wenn bestimmte Keywords verwendet werden.
  2. Wenn Beiträge oder Kommentare viele Interaktionen erhalten. Dies kann noch spezifischer definiert werden, zum Beispiel, dass ein Alarm ausgelöst werden soll, sobald ein Beitrag oder Kommentar mehr als 10 “Wütend”-Interaktionen erhalten hat.

Damit können sensible Themen unter Beobachtung gestellt werden und Shitstorms vermieden werden.

Moderator-Warnungen

Gruppenqualität

Bei Facebook werden immer mehr Elemente durch das System bewertet, um die definierten Qualitätsansprüche möglichst zu erfüllen. Beim Punkt Gruppenqualität sieht man gleich auf einen Blick, ob Inhalte in der Gruppe gegen Facebook Richtlinien verstossen oder nicht. Sollte mehrmals gegen Richtlinien verstossen werden, könnte die Gruppe im schlimmsten Fall deaktiviert werden. Mehr Informationen zur Gruppenqualität gibt es hier. 

Gruppenqualität


Einstellungen

Alle Funktionen, welche nicht einen eigenen Abschnitt haben, sind am ehesten bei den Einstellungen zu finden.

Gruppe einrichten

Beim Bereich Gruppe einrichten findet man grundlegende Einstellungen, wie den Namen und die Beschreibung der Gruppe. Ausserdem kann hier die Privatsphäre der Gruppe auf privat oder öffentlich gesetzt werden, wobei beachtet werden muss, dass eine private Gruppe nachträglich nicht auf öffentlich umgestellt werden kann. Ausserdem kann die Sichtbarkeit der Gruppe auf sichtbar (jeder kann die Gruppe finden) oder verborgen (nur Mitglieder können die Gruppe finden) gestellt werden. Falls gewünscht, kann der Gruppe auch ein Standort zugewiesen werden.

Gruppe personalisieren

In diesem Abschnitt lässt sich der Username definieren, damit die Gruppe einfacher aufgerufen werden kann. Dabei wird immer die folgende URL verwendet:
https://www.facebook.com/groups/%USERNAME%. Ab 5’000 Mitgliedern, lässt sich der Username nicht mehr bearbeiten.

Ausserdem kann eine Gruppenfarbe definiert und Abzeichen aktiviert werden, welche Mitglieder erhalten können. Solche Abzeichen können Super-Mitglieder motivieren und zeigen an, wer ein wichtiges Mitglied der Gruppe ist.

Abzeichen

Als Nächstes können bei Gruppenpartnerschaften Personen oder Organisationen eingetragen werden, welche hervorgehoben werden sollen. Diese erscheinen daraufhin unter dem Titelbild, wie im folgenden Screenshot ersichtlich.

Gruppenpartnerschaften

Zusätzliche Features hinzufügen

An dieser Stelle können die folgenden Einstellungen durchgeführt werden:

  • Art der Gruppe
  • Rooms:
    • Sind Rooms zugelassen und von wem können Rooms erstellt werden?
    • Häufig gemeldete Mitglieder automatisch stummschalten: Sollen alle Mitglieder, die in den Videochats der Gruppe innerhalb von 12 Stunden von 4 verschiedenen Mitgliedern gemeldet wurden, automatisch stumm geschaltet werden? Die Stummschaltung kann manuell wieder aufgehoben werden falls gewünscht.
    • Chat im Videochat: Chats im Videochat ermöglichen es, dass Personen sich im Videochat Nachrichten schreiben können. Diese Chats werden live über den Messenger geführt und verlaufen separat von des Gruppenchats.
  • Anonymer Beitrag: Sollen Personen anonyme Beiträge in der Gruppe posten können oder nicht? Dies könnte für sensible Themen und Fragen hilfreich sein.
  • Mentoring: Mentoring ist in ausgewählten Gruppen verfügbar. Gruppenmitglieder können einen Mentoring-Partner wählen und erhalten dann individuelle Unterstützung von einem anderen Gruppenmitglied. Das Mentoring kann bis zu zehn Wochen dauern. Nach Abschluss des Programms haben die Mitglieder immer noch Zugriff auf alle Inhalte, welche mit dem jeweiligen Partner geteilt wurden. Gruppenmitglieder müssen mindestens 18 Jahre alt sein, wenn sie Mentoring anbieten bzw. anfragen möchten. Weitere Informationen zum Mentoring gibt es hier. 

Wähle eine Mentoring-Kategorie aus

Wurde die gewünschte Kategorie ausgewählt, kann gleich anschliessend ein Beitrag erstellt werden, um das Mentoring anzukündigen.

Beitrag erstellen zum Mentoring

Danach erscheint im oberen Menü in der Gruppe der Punkt Mentoring und Mitglieder können sich darunter als Mentor anmelden.

Mentoring Adminansicht

Möchte anschliessend ein Mitglied sich mit einem Mentor verbinden, kann es über das Menü Mentoring wie folgt eine Unterhaltung beginnen.

Unterhaltung beginnen mit Mentor

  • Info-Guides: An dieser Position können die Info-Guides eingeblendet oder entfernt werden. Ausserdem lässt sich aktivieren, ob der Fortschritt angezeigt werden soll, respektive Mitglieder Beiträge als “Fertig” markieren können.
  • Q&A erstellen: Sollen Mitglieder Q&A Beiträge erstellen dürfen oder nicht? Sind diese aktiviert, können Mitglieder beim Beitragstyp “Q&A” auswählen.

Q&A Beitrag erstellen

Anschliessend können Mitglieder Fragen stellen und diese beantworten.

  • Produkte markieren: „Produkte markieren“ ist ein Format für Shopping-Beiträge, mit denen Verkäufer Produkte in Medien markieren können, damit andere sie sehen. Dies kann nützlich sein, wenn ein Facebook Shop mit Produkten vorhanden ist, welche über die Gruppe vermarktet werden sollen.

Mitgliedschaften

Bei diesem Bereich können verschieden Einstellungen betreffend der Mitgliedschaften vorgenommen werden.

  • Wer kann der Gruppe beitreten? Hier lässt sich einschränken, ob nur Profile oder aber auch Seiten der Gruppe beitreten dürfen. Sollte die Gruppe durch eine Seite administriert werden, sollte dies hier entsprechend aktiviert sein.
  • Wer kann Beitrittsanfragen genehmigen? Dürfen alle Gruppenmitglieder Beitrittsanfragen genehmigen oder nur Administratoren und Moderatoren?
  • Vorab genehmigte Beitrittsanfragen? Hier kann eine CSV oder TSV-Datei hochgeladen werden, mit einer Liste der E-Mail-Adressen der Profile welche automatisch zugelassen werden sollen. Es kann dafür zuvor eine Vorlage heruntergeladen und verwendet werden.

Diskussion verwalten

Hier können Einstellungen betreffend der Diskussion verwaltet werden.

  • Wer kann posten? Dürfen alle Gruppenmitglieder oder nur Administratoren posten?
  • Alle Beiträge von Mitgliedern genehmigen: Müssen Beiträge von Mitgliedern von Admins oder Moderatoren genehmigt werden oder können diese direkt in der Gruppe gepostet werden?
  • Kommentare sortieren: Wie sollen die Kommentare sortiert werden? Standardmässig werden diese zuerst angezeigt, welche am ehesten Interaktionen verursachen. Es können aber auch beispielsweise zuerst die neusten Kommentare angezeigt werden.
  • Änderungen genehmigen: Dürfen Beiträge ohne Genehmigung von Admins und Moderatoren geändert werden oder nicht? Dies kann hier festgelegt werden.

Erweiterte Einstellungen

  • Verknüpfte Seiten: Seiten, welche man verwaltet, können mit der Gruppe verknüpft werden. Jede Seite wird zu einem Gruppen-Admin und alle Admins, Moderatoren und Redakteure der Seite, können die Gruppe verwalten. Diese Rollen können jederzeit in den Einstellungen der jeweiligen Seite geändert oder die Verknüpfung zur Gruppe aufgehoben werden.
  • Empfohlene Gruppen verwalten: Sollen andere Gruppen empfohlen werden, um Mitglieder darauf aufmerksam zu machen? Dann könnten diese hier ausgewählt werden. Es erscheinen Gruppen, welche man verwaltet oder in welchen man Mitglied ist.
  • Gruppen-Apps: An dieser Stelle könnten Apps aktiviert werden. Dabei handelt es sich um Apps von Drittanbietern. Mehr Infos dazu gibts in diesem Fachartikel.

Dies wären alle Einstellungsmöglichkeiten der Gruppenart Social Learning. Wurden diese definiert kann anschliessend mit der Gruppe optimal gearbeitet werden. Als nächstes werden noch die Auswertungsmöglichkeiten behandelt.


Insights

Bei den Insights gibt es wiederum einige Unterpunkte, welche Auswertungen ermöglichen. Diese werden im folgenden Kapitel besprochen. Umso mehr Mitglieder interagieren, umso mehr Insights können daraus entzogen werden.

Wachstum

Hier ist das Wachstum der Gruppe ersichtlich und es können entweder Graphen angezeigt oder die Daten als XLSX / CSV-Datei heruntergeladen und weiterverarbeitet werden.

Wachstum

Interaktionen

Beim Punkt Interaktionen sieht man Statistiken darüber, wie viele aktive Mitglieder man hat und an welchen Tagen und Zeiten diese am aktivsten sind.

Interaktionen

Admins und Moderatoren

An dieser Position kann man nachschlagen, welche Admins und Moderatoren wie aktiv waren, wenn es um die folgenden Aktivitäten geht:

  • Genehmigte Beiträge
  • Abgelehnte Beiträge
  • Bestätigte Beitrittsanfragen
  • Abgelehnte Beitrittsanfragen
  • Entfernte Beiträge

Mitgliedschaft

Bei der Mitgliedschaft sind die Top-Mitwirkenden aufgeführt und werden dabei nach Alter und Geschlecht, Top-Ländern und Top-Städten segmentiert.

Info-Guides

Bei den Info-Guides sieht man auf einen Blick, wie viele komplette Info-Guides (sprich der ganze Lerninhalt) und wie viele einzelne Beiträge abgeschlossen wurden. Ausserdem kann hier nach einer Person gefiltert werden, um deren Status zu überprüfen. Bei sehr vielen Teilnehmern kann hier ein Export der Daten hilfreich sein, damit diese danach beispielsweise in einem Excel effizienter ausgewertet werden können.

Info-Guides


Aufbau der Info-Guides

Nachdem die Einstellungs- und Auswertungsmöglichkeiten behandelt wurden, kann mit dem Aufbau von den Lerneinheiten begonnen werden. Dazu wechselt man in das Register Info-Guides und wählt “Info-Guide erstellen” aus.

Info-Guides erstellen

Danach können die gewünschten Lektionen nach Info-Guides unterteilt werden. Im folgenden Beispiel gibt es eine Einführung und anschliessend 2 Lektionen.

Aufbau Info Guides

Wurde die Struktur wie gewünscht aufgebaut, können in dem jeweiligen Info-Guide Beiträge und Quizzes erstellt werden. Die Beiträge bieten dieselben Funktionen, wie man sie von Facebook kennt, ausser das ein Beitragstitel hinzugefügt werden kann. Somit ist es empfehlenswert, nebst Text auch Foto/Video einzufügen oder Umfragen zu erstellen, um die Lektionen interessant zu halten. Ein passendes Gif kann zwischendurch ebenfalls als Abwechslung verwendet werden.

Element in Info-Guide erstellen

Quizzes hingegen, haben ebenfalls einen Titel, werden aber entsprechend mit Fragen ausgestattet. Dabei werden zu einer Frage jeweils verschiedene Antwortmöglichkeiten eingetragen, wobei die richtigen Antworten mit dem Haken links davon als korrekt markiert werden sollten. Zusätzlich dazu, kann optional auch eine Erklärung sowie eine erforderliche Punktzahl definiert werden, welche man erreichen muss, um das Quiz zu absolvieren. Es können beliebig viele Fragen in einem Quiz erstellt werden.

Quiz erstellen


Fazit

Facebook Gruppen eignen sich sehr gut um Lerninhalte zu vermitteln und gleich Auswertungen zu erhalten über die Teilnehmer. Mit den Beitragstypen, welche man von Facebook kennt und den selbst zu erstellenden Quizzes, lässt sich eine Priese Abwechslung in jede noch so fade Thematik bringen wodurch das Lernen mehr Spass macht. Anstatt das man ein ganzes Buch wälzen muss, kann man sich bei solchen Gruppen zwischendurch ein paar Minuten nehmen, um einige Abschnitte zu bearbeiten und anschliessend das nächste Mal dort weiterfahren, wo man aufgehört hat – wie man es von den Facebook Blueprint Kursen bereits kennt. Das Beste daran ist – das Ganze gibt es kostenlos und es ist nur etwas Planung und Aufwand für die Umsetzung nötig. Dabei sollte man die Moderation danach nicht vernachlässigen, denn das Projekt ist nicht dann abgeschlossen, wenn die Gruppe fertig erstellt wurde, sondern erst wenn die Gruppe wieder deaktiviert wird.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn