Themen
09.11.2018 Facebook Marktplatz / Marketplace

Facebook: Marketplace wird immer attraktiver für Autohändler und Käufer!

Der Start und die Nutzung von Marketplace war etwas holprig, aber mittlerweile wird es weltweit von mehr als 800 Millionen Menschen genutzt. Die Verkaufsplattform entwickelt sich stetig weiter und ist besonders bei Autohändler beliebt.

Pelin Cingöz
1 Min. Lesezeit
2 Kommentare

Die Kleinanzeigenplattform Facebook Marketplace wird nun um neue Funktionen erweitert, die den Kauf und Verkauf von Gebrauchtwagen noch angenehmer gestalten lassen. Nicht zuletzt da „Fahrzeuge“ zu den beliebtesten Kategorien auf der Plattform gehören. Besonders lokale Händler dürfen sich freuen, die so dabei unterstützt werden mehr Kunden mit ihren passenden Angeboten zu erreichen.

 

Ab sofort stehen folgende Möglichkeiten für Autohändler in Deutschland durch die Updates zur Verfügung:

  • Dank Partnerschaften mit gebrauchtwagen.de und heycar können Autokäufer ganz bequem die Angebote auch mobil auf Facebook Marketplace durchsuchen. Autohändler dagegen erreichen mit der Plattform noch mehr Menschen in ihrer Umgebung, die sich für ihr Angebot interessieren.
  • Die Suche wird durch neue Filter bei Facebook Marketplace genauer. Folgende Kriterien sind jetzt möglich: Baujahr, Marke, Modell, Fahrzeugtyp, Kilometerstand und Getriebetyp.
  • Kunden haben jetzt die Möglichkeit Händler direkt über den Messenger zu kontaktieren.

 

Marketplace Anzeige (Quelle: Facebook Newsroom)

Marketplace Anzeige (Quelle: Facebook Newsroom)

 

Roll -Out in Deutschland

Ab heute wurden diese neuen Funktionen schrittweise in Deutschland ausgerollt und stehen in Kürze allen Nutzern zur Verfügung.

Auch der Autokauf verschiebt sich von offline hin zu online

Auch beim Autokauf verschiebt sich das Mediennutzungs- und Kaufverhalten mehr von offline hin zu online. In der Customer Journey kommt der klassische Gang zum Autohändler häufig erst später. 97% aller Autokäufe beginnen zunächst online. Als letzter Schritt beim Autokauf erfolgt der Besuch des Händlers. Facebook fand dazu in einer Studie heraus, dass 31% der Autokäufer Freunde und Familie vor dem Autokauf um Rat fragen. Nach dem persönlichen Gespräch kommt Facebook als der am meisten genutzte Kommunikationsweg und dient als Inspirationsquelle. 

Fazit:

Mit Autos integriert Facebook eine erste Branche in den Marktplatz. Es ist zu erwarten, dass ähnliche Schritte auch mit Immobilien und anderen Themen unternommen werden. Ähnlich könnte auch ein Szenario sein, dass Jobs von Job-Plattformen in die Job-Börse von Facebook eingebunden werden. Es bleibt interessant …

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. marianne.papic@keusch.com' Marianne Papic sagt:

    Hallo,

    wird der Roll out auch in Österreich stattfinden?

  2. Ich bin sehr gespannt darauf, wie sich das in Zukunft ändern wird.
    Vielleicht werden noch andere Branchen ihren Fokus darauf legen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?