20.05.2020 WhatsApp

Facebook: nahtlosen Shopping in Facebook, Instagram, WhatsApp, Messenger und Instagram Direct

Mit Facebook Shops bringt Facebook eine nahtlose und plattformübergreifende Shopping Lösung in die Facebook Apps Familie. Eine zentralisierte Shop-Pflege, Shopping auf Facebook, Instagram und später auf WhatsApp, sowie Messenger, WhatsApp und Instagram Direct Integrationen für die Kommunikation bieten eine starke Kombination.

Thomas Hutter
6 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Im Facebook-Live liess Mark Zuckerberg die Bombe platzen. Nach der Messenger-Rooms Ankündigung und dem “Frontalangriff auf bestehende Video-Conferencing-Lösungen” folgt nun ein weiterer Kracher mit Facebook Shops. Facebook Shops? Ein alter Hut, gibt es doch den Shopping-Tab schon seit einiger Zeit, bzw. seit 2015.

 

Live sharing some new product updates for small businesses and discussing our work helping with the economic recovery efforts.

Posted by Mark Zuckerberg on Tuesday, May 19, 2020

 

Nahtloses Shopping in der ganzen Facebook Apps Familie

Facebook Shops ist ein mobiles Einkaufserlebnis, bei dem Unternehmen einfach und kostenlos einen Online-Shop auf Facebook und Instagram einrichten können. In den Shops können Seitenbetreiber auswählen, welche Artikel sie präsentieren möchten, mit Produktkollektionen handeln und gleichzeitig ihre Markengeschichte mit anpassbaren Schriftarten und Farben erzählen. In Facebook-Shops können Unternehmen über WhatsApp, Messenger oder Instagram Direct mit Kunden in Kontakt treten, um Fragen zu beantworten, Support anzubieten und vieles mehr.

 

Facebook schreibt dazu in der Pressemeldung:

Wir wollen den Menschen einen Ort geben, an dem sie die Freude am Einkaufen im Gegensatz zur lästigen Pflicht des Kaufens erleben können. Und wir wollen kleinen Unternehmen bei der Anpassung helfen und es den Menschen erleichtern, Dinge zu entdecken und einzukaufen, die sie lieben.

Shop Produkte auf Facebook & Instagram entdecken

Mit dem neuen Facebook-Shop können Menschen Marken entdecken und kuratierte Produktsammlungen erkunden, ohne Facebook oder Instagram zu verlassen. Menschen können Shops von Marken ganz einfach über die Facebook-Seite, das Instagram-Profil oder einfach über Instagram-Storys finden.

Individualisierte Darstellung und zentralisierte Verwaltung

Mit bildschirmfüllenden Fotos und anpassbaren Sammlungen ermöglicht Facebook Seitenbetreiber den Shop für den Aufbau der Markenidentität zu nutzen. Gemeinsame Sammlungen auf Facebook und Instagram bieten Kunden ein einheitliches Online-Einkaufserlebnis in beiden Anwendungen. Jede Änderung, die Seitenbetreiber an einer gemeinsamen Sammlung im Shop vornehmen, wird in beiden Apps live geschaltet.

Grosse Reichweite und schnelle Ladezeiten

Online-Shopper und Kunden auf der ganzen Welt können schnell auf den Facebook Shop zugreifen und die Kollektionen von der Facebook-Seite, dem Instagram-Profil oder einer Instagram Stories aus sehen. Die kumulierte Reichweite von Facebook, Instagram und WhatsApp ist riesig und umfasst mittlerweile mehr als 2.99 Mrd. Menschen weltweit.

Ebenfalls ein grosses Plus neben der riesigen Reichweite sind enorm schnelle Ladezeiten. Da Facebook Shops direkt in den Facebook Family Apps integriert ist, werden Inhalte massiv schneller geladen als jede externe Website.

Checkout-Prozess auf Facebook

Für Facebook Shops gibt es einen direkten Checkout-Prozess in Facebook, allerdings vorerst nur in den USA und nur für Unternehmen, die Check-out aktiviert haben. Für alle anderen Anbieter wird über die Website oder eben einen entsprechenden Partner-Shop der Check-out auf der Website stattfinden.

 

Direkter Kontakt via Messenger, WhatsApp und Instagram Direct

Und genau wie bei einem Besuch in einem lokalen Geschäft können Besucher jemanden um Hilfe bitten. Innerhalb von Facebook-Shops passiert die Kontaktaufnahme über WhatsApp, Messenger oder Instagram Direct. Besucher können so Fragen stellen, Support erhalten, Lieferungen verfolgen und vieles mehr. Und in Zukunft sollen Besucher auch direkt in WhatsApp, im Messenger oder in Instagram Direct direkt in einem Chat den Shop eines Unternehmens anzeigen und Einkäufe tätigen können.

Shopping direkt im Messenger (Quelle: Facebook)

Shopping direkt im Messenger (Quelle: Facebook)

 

Shopping in Instagram Direct (Quelle: Facebook)

Shopping in Instagram Direct (Quelle: Facebook)

 

Shopping in WhatsApp (Quelle: Facebook)

Shopping in WhatsApp (Quelle: Facebook)

 

Facebook mit Partnern am Start

Facebook geht mit Shops nicht alleine an den Start und setzt auf etablierte Partner. Dazu gehören Shopify, BigCommerce, WooCommerce, Channel Advisor, CedCommerce, Cafe24, Tienda Nube und Feedonomics. Diese Partner bieten leistungsstarke Tools an, um professionelle Shop-Lösungen sinnvoll zu starten und zu unterhalten.

Loyalität-Programme und Live-Shopping

In der Ankündigung von Mark Zuckerberg wurden auch weitere Tools vorgestellt, die bei Facebook in der Pipeline sind: Live-Shopping und Loyalität-Programme.

Loyalität-Programme

Loyalität-Programme zentral in der Facebook App. Punktesammeln wie in Applikationen, aber zentralisiert innerhalb der Facebook App und eindeutig mit dem Nutzer verbunden. So sind grundsätzlich spannende Ansätze möglich, insbesondere keine zusätzlichen Applikationen oder das sich Merken von “Kundennummern”, etc. entfällt.

Loyality-Programme in Facebook (Quelle: Facebook)

Loyalität-Programme in Facebook (Quelle: Facebook)

 

Live-Shopping

Das Thema Live-Shopping ist nicht ganz neu, hat doch Facebook Live Shopping bereits im Dezember 2018 eine entsprechende Funktion in Thailand getestet. Nun soll Live-Shopping breit ausgerollt werden. Facebook Live ist wahrscheinlich die beste Möglichkeit, mit den Zuschauern in Echtzeit zu interagieren. Unternehmen können so die Produktvorstellung in Facebook Live direkt nutzen, um Fragen der Zuschauer zu beantworten und entsprechenden Produkte auch direkt in Facebook Live zu verkaufen.

Live-Shopping in Facebook (Quelle: Facebook)

Live-Shopping in Facebook (Quelle: Facebook)

Live Shopping in Instagram (Quelle: Facebook)

Live Shopping in Instagram (Quelle: Facebook)

 

Gerüchteweise sollen wir in Kürze einen entsprechenden Test eines Mode-Labels im DACH-Raum sehen können – stay tuned for more…

 

Und der Rollout von Facebook Shops?

Facebook schreibt in der Pressemitteilung vage:

Wir beginnen heute mit der Einführung von Facebook Shops, und es wird in den kommenden Monaten in grösserem Umfang verfügbar sein.

 

Facebook Shops und die Privatsphäre?

Sobald Facebook irgend etwas Neues ankündigt, kommt umgehend auch die Frage nach der Privatsphäre. Zum Thema Privatsphäre hat Facebook einen entsprechenden Beitrag publiziert.

TL;DR

  • Shopping Aktivitäten werden im Profil nicht geteilt, ausser der Nutzer möchte das.
  • Beim Besuch eines Shops werden dem Shop-Betreiber keine persönlichen Daten, sondern nur anonymisierte, aggregierte Daten zur Verfügung gestellt.
  • Bei einem Kauf via Facebook Pay (USA), erhält der Shop-Betreiber die Liefer- und Kontakt-Informationen. Entsprechende Zahlungsinformationen werden von Facebook zusammen mit den Transaktionsdaten gesammelt, jedoch nicht für die Personalisierung verwendet.
  • Die Shopping-Aktivitäten können für die Personalisierung von Ads und Inhalten von Facebook verwendet werden.
  • Bei Käufen über Facebook Shops kann der Besucher wählen, ob er Marketing-E-Mails vom Shop-Betreiber erhält oder nicht.

 

Instagram Shop: Ein neuer Ort um Produkte und Marken zu entdecken

Diesen Sommer führt Facebook, beginnend in den USA, den Instagram Shop ein, eine neue Art, Produkte, die Menschen lieben, in Instagram Explore zu entdecken und zu kaufen. Nutzer können sich von den Kollektionen von @shop inspirieren lassen, durch die Auswahl der Lieblingsmarken und Schöpfer stöbern, nach Kategorien wie Beauty und Home filtern und das Aussehen kaufen, das ihnen gefällt – alles an einem Ort. Und später in diesem Jahr fügt Facebook den neuen Shop-Tab in der Navigationsleiste von Instagram hinzu, sodass Besucher mit nur einem Fingertipp zum Instagram Shop gelangen.

Instagram Shop (Quelle: Facebook)

Instagram Shop (Quelle: Facebook)

 

Fazit

Mit Facebook Shops bietet Facebook ein sehr interessantes Ökosystem an. Insbesondere die plattformübergreifende Funktionalität, integrierte Checkout-Prozesse (USA), Messenger / WhatsApp Anbindungen sowie die Personalisierung über KI bieten massiv viel Potenzial. Auch die angekündigten Partnerschaften mit etablierten Partnern wie beispielsweise Shopify bietet sehr viele Möglichkeiten. Selbstverständlich werden kritische Stimmen da sein, auch Vorbehalte zu Payment innerhalb von Facebook wird es geben, allerdings steht diese Funktion so oder so erst in den USA zur Verfügung und dürfte daher aktuell noch keine Diskussionen bestimmen. Kritiker, welche mit Sicherheit vor einem geschlossenen oder mindestens teilweise geschlossenen Ökosystem warnen werden, sollten allerdings die Augen in Richtung WeChat richten, Shopping und Zahlungsabwicklung innerhalb einer Plattform sind dort bereits seit längerer Zeit ein sehr boomendes Thema und bereits komplett etabliert.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

    Facebook & Instagram   LinkedIn