24.07.2020 Video / Live

Facebook: Neue Möglichkeit um aus Messenger-Rooms live zu gehen

Neu gibt es von Messenger-Rooms aus direkt die Möglichkeit eine Live-Übertragung zu starten. Dies bringt neue Möglichkeiten mit sich, um Live-Events in einer Gruppe vorab im geschlossenen Raum vorzubereiten und zu planen.

‎Dorian Kostanjsek
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook stellt heute eine neue Art der Live-Übertragung aus Messenger-Räumen vor. Wenn ein Raum in eine Live-Übertragung umgewandelt wird, kann man mit bis zu 50 Personen live gehen. Egal ob es sich um einen Buchclub oder einen Fitnesskurs handelt, mit Live-Übertragungen kann aus einem Raum mit Zuhörern jeder Grösse interagiert werden.

Von Rooms zu Live

Die Menschen wenden sich mehr denn je an Facebook Live, um in Verbindung zu bleiben. Die Live-Übertragungen von Pages verdoppelten sich im Juni 2020 im Vergleich zur gleichen Zeit des letzten Jahres, was weitgehend auf Übertragungen seit März 2020 zurückzuführen ist. Von Künstlern, die Geld für Themen sammeln, welche ihnen wichtig sind, über lokale Zoos, die täglich Safari-Abenteuer veranstalten, bis hin zu Gemeinden, die zum Gottesdienst zusammenkommen. Die Menschen finden kreative Wege, sich über Facebook Live zu verbinden.

Messenger Rooms sind beitrittsfähige Gruppen-Videoanrufe, die es einfach machen, qualitativ hochwertige Zeit mit Freunden und sonstigen Teilnehmern zu verbringen, die ihre Interessen teilen. Dazu muss ein Raum erstellt werden, der direkt von Facebook oder dem Messenger-Web aus live geschaltet werden kann. Anschliessend kann jeder zum Beitritt eingeladen werden, auch wenn er kein Facebook-Konto hat. Als Ersteller eines Raums kann der Raum auf ein Profil, eine Seite oder eine Gruppe übertragen und Personen eingeladen werden. Indem Messenger-Rooms und Facebook Live zusammengeführt werden, eröffnen sich neue Möglichkeiten für Menschen um sich zu verbinden und Inhalte zu erstellen, auch wenn sie getrennt sind.

Der Ersteller des Raums steuert die Live-Übertragung, einschließlich der Frage, wo der Raum auf Facebook geteilt wird, wer die Übertragung sehen kann und wer zur Teilnahme eingeladen wird. Alle Raum-Teilnehmer erhalten eine Benachrichtigung, in der sie zur Teilnahme an der Live-Übertragung eingeladen werden und müssen sich für die Teilnahme entscheiden. Sie können sich auch dafür entscheiden, den Raum zu verlassen, bevor er live geschaltet wird.

Der Ersteller des Raums kann jederzeit Teilnehmer zur Live-Übertragung hinzufügen oder entfernen und die Raum-Teilnehmer können die Live-Übertragung jederzeit verlassen. Raum-Ersteller können einen Raum auch während der Live-Übertragung sperren und entsperren.

Die Teilnehmer schützen

Wenn der Ersteller eines Raums sich für die Live-Übertragung entscheidet, wird die Übertragung für Facebook freigegeben und Personen ausserhalb des Raums können auf Facebook sehen, was in dem Raum geschieht, basierend auf dem Publikum und dem Ort, an dem der Raum freigegeben wird. Dabei werden die Zuschauer gebeten, jedes Live-Video zu melden, das ihrer Meinung nach gegen die Gemeinschaftsstandards verstösst.

Wie bei anderen Live-Videos auf Facebook können Audio- und Videodaten von der Sendung gesammelt und überprüft werden, um sicherzustellen, dass die Gemeinschaftsstandards eingehalten werden.

Blick nach vorne

Diese Funktion wird ab heute in einigen Ländern im Facebook- und Messenger-Web eingeführt und wird bald auf alle Länder ausgeweitet, in denen Messenger Rooms verfügbar ist. Zudem auch auf die mobile Anwendung von Facebook und Messenger und die Messenger-Desktop-Anwendung.

Fazit

Bei der Dezentralisierung im tagtäglichen Leben wie wir sie gerade erleben, könnte diese neue Funktion bestimmt nützlich sein. Denn wenn man sich in irgendeiner Konstellation zuerst in einem Raum treffen will, um Vorbereitungen oder Absprachen zu treffen bevor man Live geht, ist es sinnvoll, wenn man dies direkt auf derselben Plattform durchführen kann.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn