17.04.2020 News Feed

Facebook: Neue Reaktionen auf Facebook und im Messenger für die aktuelle COVID-19 Situation

Die bereits erfolgreichen Massnahmen, die es den Menschen ermöglichen Solidarität und Unterstützung zu zeigen, werden von Facebook weiter ausgebaut. Durch die Einführung neuer Reaktionen auf Facebook und im Messenger, gibt es nun eine grössere Auswahl an “Reactions”, die zum Ausdruck gebracht werden können.

Lena Eberhardt
2 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Die Menschen tauschen sich tagtäglich miteinander über verschiedene Themen aus. Dass das Ganze oftmals online geschieht, sollte nichts Neues sein. Klar werden hierbei allerlei Emotionen beziehungsweise Reaktionen hervorgerufen. Facebook bietet schon seit langem die Möglichkeit, solche Reaktionen im Messenger als auch bei Beiträgen zu verwenden. Speziell für diese Zeit führt Facebook neue Reaktionen ein, welche es der Community erleichtern sollen, Unterstützung und Solidarität für andere auszudrücken.

Die bereits vorhandenen Reaktionen

Der damalige weltweite Rollout, der heute bekannten Reaktionen wurde schnell von der Community aufgenommen. Auch heute werden sie benutzt, um eine Interaktionssteigerung bei Beiträgen hervorzurufen. Bislang konnten folgende Reaktionen geteilt werden:

  • Gefällt-mir
  • Love
  • Haha
  • Wow
  • Traurig
  • Wütend

Schon 2016 belegte eine Studie die Zunahme der Verwendung von Reaktionen. Weitere Informationen dazu gibt es im verlinkten Blogbeitrag.

Die neuen Reaktionen

Heute werden die neuen “Reactions” auf Facebook und im Messenger eingeführt. Innerhalb der nächsten Wochen werden diese weiter ausgerollt. Allerdings sind sie nur temporär verfügbar. Das unterstreicht nochmals die Absicht, diese Reaktionen speziell nur zu dieser Zeit zur Verfügung zu stellen.

Die Reaktion “Umarmung”

Zu den bereits sechs vorhandenen, kommt nun eine siebte Reaktion hinzu. Diese ist ein Emoji, das ein Herz umarmt und trägt die Bezeichnung “Umarmung”:

Die Reaktion “Umarmung”. (Quelle: Facebook)

Hier wird die Ansicht veranschaulicht, um die Reaktion “Umarmung” unter einem Beitrag auszuwählen:

Ansicht über die Auswahl der Reaktion “Umarmung”. (Quelle: Facebook)

 

Neue Möglichkeit für die “Love” Reaction

Die übliche “Love” Reaktion bekommt nun eine weitere Auswahlmöglichkeit. Es wird möglich sein, zwischen der schon bestehenden “Love” Reaktion und einer blinkenden Variante zu wechseln. Facebook bietet dazu eine Hilfestellung:

Symbol für “Love” Reaktion ändern. (Quelle: Facebook)

Die blinkende “Love”-Variante soll genau diese Reaktion noch deutlicher zum Ausdruck bringen:

Die weitere Variante der “Love” Reaktion: Blinkendes Herz. (Quelle: Facebook)

Wie nutzt man die Reaktionen?

Um die neuen Reaktionen aufrufen zu können, geht man wie gewohnt vor. In der üblichen Übersicht kann dann das neue Emoji “Umarmung” direkt ausgewählt werden. Um die blinkende Variante zu nutzen, muss die “Love” Reaktion länger gedrückt gehalten werden. Um wieder auf die Ursprungsreaktion wechseln zu können, einfach erneut die Reaktion länger gedrückt halten.

Fazit

Facebook gibt den Menschen durch die weitere Reaktionen mehr Auswahl, um ihre Gefühle auch online besser zum Ausdruck bringen zu können. Besonders in dieser Zeit möchten die Menschen ihre Unterstützung und Solidarität mit Freunden, der Familie und der Community teilen.  Auch wenn diese nicht dauerhaft ins Sortiment genommen werden, bieten sie genau jetzt hohes Potenzial in allerlei Interaktionen aufzutauchen.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. info@gebaeudereinigung-kugel.de' Sven George sagt:

    Hallo, nun ja es gibt viele Reaktionen auf Facebook. Netter Artikel. Aber die Frage stellt sich, wie lange die notwendigen und wichtigen Maßnahmen für Fakenews noch brauchen bis sie endlich eingesetzt werden. FAKENEWS sind schlimm und bringen nur noch mehr Unruhe in eine ohnehin politisch angespannte Situation.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn