Themen
01.05.2016 Facebook Ads / Werbeanzeigen

Facebook: Website Custom Audience unter der Lupe – bessere Werbeanzeigenleistungen durch eine individuelle angepasste Custom Audiences Erstellung

Viele Werbetreibende schätzen die Möglichkeiten der Website Custom Audiences und setzen diese für das Targeting in Werbeanzeigen ein. Allerdings sind nicht alle Website Custom Audiences automatisch für jeden Anwendungszweck die bessere Auswahl. Gerade im Performance Marketing lohnt es sich, Website Custom Audience strategisch zu planen und zu individualisieren, bzw. am Sales Funnel auszurichten. Facebook bietet dazu […]

Thomas Hutter
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Viele Werbetreibende schätzen die Möglichkeiten der Website Custom Audiences und setzen diese für das Targeting in Werbeanzeigen ein. Allerdings sind nicht alle Website Custom Audiences automatisch für jeden Anwendungszweck die bessere Auswahl. Gerade im Performance Marketing lohnt es sich, Website Custom Audience strategisch zu planen und zu individualisieren, bzw. am Sales Funnel auszurichten. Facebook bietet dazu diverse Möglichkeiten, insbesondere dann, wenn Events in Kombination mit dem Facebook Pixel verwendet werden.

Erweiterte Website Custom Audience Einstellungen mit “Custom Combination”

Um individuelle Website Custom Audiences zu erstellen, muss bei der Erstellung der Website Custom Audiences in den Audiences im Werbeanzeigenmanager die Auswahl “Custom Combination” gewählt werden. Die Standard-Maske erlaubt hier die Erstellung  von Website Custom Audiences basierend auf Regeln.

Custom Audiences from Website - Custom Combination Standard Maske

Custom Audiences from Website – Custom Combination Standard Maske

 

Beispielsweise können so Kombinationen angelegt werden, die Menschen beinhalten, die
URL-A UND URL-B
ODER
URL-C UND URL-D
NICHT aber
URL-E
in den letzten 30 Tage besucht haben.

Im Bedarfsfall lassen sich diese Konditionen noch weiter präzisieren, die Anzahl der AND-Zusätze können erweitert werden.

Custom Audiences from Website - Custom Combination - mehrere Konditionen

Custom Audiences from Website – Custom Combination – mehrere Konditionen

 

Wird die Einstellung “Advanced Mode” aktiviert, können weitere Einstellungen rund um die Besuchsfrequenz vorgenommen werden, welche die Konditionen noch weiter eingrenzen. Zur Auswahl stehen bei jeder Kondition die Möglichkeit “At Least” oder “Most” in Kombination mit der Anzahl der Besuche innerhalb einer Zeitperiode von 1 bis 180 Tagen.

Das vorherige Beispiel kann dann beispielsweise wie folgt ergänzt werden:

URL-A UND URL-B
in den letzten 30 Tage 3 mal besucht haben 
ODER
URL-C UND URL-D
in den letzten 30 Tage 3 mal besucht haben
NICHT aber
URL-E
in den letzten 30 Tage 1 mal besucht haben 

 

Einstellungsmöglichkeiten beim Erstellen von Custom Audiences from Website über Custom Combination im "Advanced Mode" unter Berücksichtigung der Frequenz

Einstellungsmöglichkeiten beim Erstellen von Custom Audiences from Website über Custom Combination im “Advanced Mode” unter Berücksichtigung der Frequenz

 

Zusätzlich bietet der “Advanced Mode” auch die Möglichkeit zu bestimmen, ob alle Website Besucher oder nur Website Besucher die via Mobile oder via Desktop die Website besucht haben in die Custom Audience aufgenommen werden sollen.

Beschränkung nach Device in Custom Audience from Website

Beschränkung nach Device in Custom Audience from Website

 

Bei der Auswahl “Mobile” kann zusätzlich nach Betriebssystem unterschieden werden, zur Auswahl stehen “all Mobile Devices”, “Android Devices only”, “iOS Devices only” oder “other Mobile Devices”. Diese Auswahl hilft beispielsweise gezielt Conversion-Abbrecher auf Mobile Geräten zu identifizieren, welche über Desktop Werbeanzeigen erneut angesprochen werden können.

 

Custom Audiences from Website basierend auf Events erstellen

Ist das Facebook Pixel in der Website integriert und wurden Events für das Conversion Tracking definiert, können Custom Audiences from Website in der Custom Combination auch basierend auf Events erstellt werden. Wird Event als Ursprung gewählt, kann unter den Event-Typen “PageView”, “ViewContent”, “InitiateCheckout”, “AddToCard”, “Search”, “AddPaymentInfo”, “Purchase” oder “CompleteRegistration” gewählt werden. Das gewählte Event kann mit zusätzlichen Parametern weiter individualisiert werden. Auch bei der Erstellung von Custom Audiences basierend auf Events kann im “Advanced Mode” die Frequenz dazu gewählt werden.

Custom Audiences from Website basierend auf Events

Custom Audiences from Website basierend auf Events

 

Entsprechend sind auf diese Weise äusserst genaue Selektionen möglich, welche tief in den Sales Funnel eintauchen können, da auch hier die Eingrenzungen mit OR oder NOT vorgenommen werden, bei der Wahl von Event ist aber eine Kombination von AND nicht möglich.

Custom Audiences basierend auf Events

Custom Audiences basierend auf Events

 

Fazit

Der Aufbau von Custom Audiences basierend auf Website-Besuchen ist relativ einfach und schnell. Allerdings lohnt es sich Website-Besuche differenziert zu betrachten. Während zum Beispiel ein einmaliger Besuch innert 30 Tagen nicht wirklich ein wertvolles Retargeting-Ziel darstellt, dürfte ein mehrmaliges Besuchen der Website innerhalb weniger Tagen ein äusserst wertvolles Retargeting-Ziel darstellen. Entsprechend ist auch der Besucher einer Produkteseite grundsätzlich ein interessantes Retargeting-Ziel, allerdings dürfte der mehrmalige Besuch einer Produkeseite oder das absetzen eines Events wie “AddToCard” oder “Initiate Checkout” grundsätzlich ein höheres Retargeting-Ziel darstellen. Eine entsprechende Ausrichtung der Werbeanzeigen in Bezug auf Frequenz und aber auch Ansprache macht durchwegs sehr viel Sinn und hilft Werbebudgets noch effizienter einzusetzen.

 

Image Credits

A large group of people in the shape of a magnifying glass. Isolated, white background by shutterstock.com

A large group of people in the form of a target. White background by shutterstock.com

 

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?