09.07.2021 Diverses

Facebook: Wohin will die Plattform sich entwickeln?

Facebooks gibt in einem Blogbeitrag einen Ausblick auf die Produktentwicklung. Kontext und Privatsphäre stehen ganz oben auf der Liste.

Kai Thrun
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Es ist aktuell unheimlich viel Bewegung im Facebook-Universum zu beobachten. In einem Blogartikel stellt Dan Levy (VP Ads and Business Products) vor, wohin sich die Plattform für Unternehmen entwickeln will. Die Herausforderung den Konsumenten bzw. Kunden zu erreichen und dies bis zum kleinsten Unternehmen herunterzubrechen, ist eine der Herausforderungen, die sich Facebook aktuell stellen muss. Die Pandemie hat diesen Vorgang um ein Vielfaches beschleunigt. Levy teilt den Blick in die Zukunft in 4 Bereich auf.

Quelle: Facebook

Mehr Privatsphäre

Levy stellt in seinem Text voran, dass Facebook keinen Gegensatz bei der Personalisierung von Werbeanzeigen, sowie dem nötigen Gebot der Privatsphäre sehen. Facebook arbeitet daher an datenschutzfreundlichen Technologien, um verschiedene Herausforderungen zu meistern. Die Menge an persönlichen Informationen zu verarbeiten, zu minimieren und gleichzeitig relevante Anzeigen auszuspielen, deren Effektivität sich messen lässt.

Produkte und Unternehmen entdecken

Im Rahmen der Shop-Erweiterungen wurden auch verschiedene KI-Techniken vorgestellt. Facebook hat offenbar nun mehrere Ideen, wie sie die Technik einsetzen möchten. Zum Beispiel könnte beim Betrachten eines Reisevideos Anzeigen für Hotels und Flüge eingeblendet werden. Es geht darum, den Kontext intelligent zu nutzen.

Eine Ad mit “Small Business”-Badge. Quelle: Facebook

In der Pandemie hat sich in den USA ein Trend abgezeichnet, dass die Menschen wesentlich regionaler agieren. So werden kleine Unternehmen als solche demnächst in einer Testphase gekennzeichnet, um diese besser zu unterstützen.

E-Commerce

E-Commerce wird eines der, wenn nicht sogar das grosse Thema werden. Levy unterstreicht es in seinem Artikel und betont, dass Facebook ein modernes Commerce-System aufbauen wird. Ziel ist es, den kompletten Prozess abzubilden, um personalisiert ein Produkt einfach an den Konsumenten zu adressieren.

WhatsApp Shop. Quelle: WhatsApp/Facebook

Business Tools

Die Business Suite von Facebook wächst und wächst. In diesem Bereich möchte man ebenfalls nochmal nachlegen, um den unterschiedlichen Geschäftsanforderungen gerecht zu werden. Levy deutet nur an, dass es effizienter werden soll. Die Unified Box soll einfacher werden und der Weg über die Apps hinweg zu kommunizieren.

Fazit

Es ist viel Bewegung im Facebook-Universum. Es dürfte spannend bleiben, wie sich all das entwickelt und ob die Vision aufgeht, weiterhin Menschen miteinander zu verbinden.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn