Themen
16.08.2018 Google AdWords

Google Ads: Erweiterte Textanzeigen in Zukunft mit drei Headlines

Google Ads hat interessante Neuerungen im Bezug auf die Erweiterten Textanzeigen. Werbetreibende haben in Zukunft die Möglichkeit, ihre Werbebotschaften über drei Anzeigentitel und zwei Beschreibungsfelder an die User zu vermitteln.

Peter Kammerer
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Google Ads hat interessante Neuerungen im Bezug auf die Erweiterten Textanzeigen. Werbetreibende haben in Zukunft die Möglichkeit, ihre Werbebotschaften über drei Anzeigentitel und zwei Beschreibungsfelder an die User zu vermitteln.

Grössere Anzeigen mit einer dritten Headline und einer zweiten Beschreibung

Wie letzten Monat bei Google Marketing Live vorgestellt, sollen im September die Responsive Search Ads den Werbetreibenden in Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch ausgerollt werden.

Diese passen sich über den Machine-Learning-Prozess automatisch an, um Usern relevantere Botschaften zu präsentieren. Bei der Erstellung können mehrere Anzeigentitel und Beschreibungen eingegeben, welche Google Ads dann im Laufe der Zeit automatisch in verschiedenen Kombinationen testet und dann ermittelt, welche die besten Resultate erzielen.

Bis die Responsive Search Ads ausgerollt werden will Google den Werbetreibenden die Möglichkeit bieten, diese Vorteile bereits auf aktuelle Anzeigen anzuwenden. Darum wird es möglich sein einen dritten Anzeigentitel und eine zweite Beschreibung in die Text-Ads einzubauen. Zusätzlich dazu wird das Zeichenlimit bei der Beschreibung auf 90 Zeichen (bisher 80 Zeichen) erhöht.

Dritte Headline bei Google Textanzeigen (Quelle: Google)

Dritte Headline bei Google Textanzeigen (Quelle: Google)

Fazit

Die Funktion wird laut Google ab Ende August ausgerollt werden und wird den Werbetreibenden die Wartezeit auf die Responsive Search Ads verkürzen. Durch das Hinzufügen der dritten Headline und einer zweiten Beschreibung können die Erweiterten Textanzeigen mit noch mehr Informationen gefüllt werden, um die Anzeigen für den User noch relevanter zu machen. Die Werbetreibenden können sich also, neben den Responsive Search Ads, auch noch auf weitere neue Features freuen.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?