04.05.2020 Google

Google: Google My Business Standort erstellen und administrieren

Ein Google My Business Eintrag ist mittlerweile unerlässlich, wenn man in Google Maps und der Google Suche gefunden werden will. Das Beste dabei ist, dass ein solcher Eintrag kostenlos ist und viele Funktionen bietet, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.

‎Dorian Kostanjsek
11 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Google My Business ist Googles Branchenverzeichnis, in welchem Standorte eingetragen und dadurch besser gefunden werden können. Dieser Fachartikel behandelt die Erstellung und Verwaltung von Google My Business Standorten.

Voraussetzungen

Um Google My Business Standorte verwalten zu können, wird ein Google Konto benötigt. Wer noch keines hat, dem wird dies wärmstens empfohlen, weil nebst beispielsweise Diensten wie Google My Business, Adwords und Analytics, man all seine Browsereinstellungen immer und überall dabei hat, sofern ein Chrome Browser vorhanden ist.

Erster Zugriff

Ist man noch nicht im Besitz von einem Google My Business Account, kann dieser über die folgende URL erstellt werden:

https://business.google.com

Nachdem man sich dort mit dem Google Account angemeldet hat, kann entweder nach einem bereits vorhandenen Eintrag gesucht oder ein neuer Eintrag erstellt werden. Für unser Beispiel wird ein neuer Eintrag erstellt.

Unternehmen erstellen

 

 

Als Nächstes wird der Name bestätigt und die Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung akzeptiert.

Name des Unternehmens

 

 

Danach sollte eine möglichst passende Unternehmenskategorie ausgewählt werden. Beim Eingeben in das Textfeld erhält man eine Vielzahl an Vorschlägen.

Unternehmenskategorie

 

Daraufhin kann festgelegt werden, ob es für Kunden möglich ist diesen Standort zu besuchen.

Standort hinzufügen, den Kunden aufsuchen können.

 

Wenn man zuvor “Ja” ausgewählt hat, kann anschliessend die Adresse eingetragen werden.

Adresse

 

Beim nächsten Fenster kann definiert werden, ob man Kundenbesuche durchführt.

Kundenbesuche

 

Auch hier kommt, wenn man “Ja” ausgewählt hat, eine Zusatzabfrage, in welche das Einzugsgebiet eingetragen werden kann. Für unseren Fall wird der DACH-Raum verwendet.

Einzugsgebiet

 

Danach können die Kontaktinformationen eingetragen werden, sprich eine Telefonnummer und eine URL.

Hier gibt es noch ein praktisches Feature für diejenigen, welche noch keine (oder eine veraltete Website haben). Google bietet die Möglichkeit an, in Handumdrehen eine Website zu erstellen und dies gleich über den Google My Business Account Verwalten zu können. Sollte dies für jemanden interessant sein, kann er die Option: “Kostenlose Website mit meinen Angaben erstellen lassen” auswählen.

Kontaktdaten

 

Vor allem für den Anfang ist zu empfehlen, Informationen und Empfehlungen von Google zu aktivieren, damit nichts vergessen geht und die Sichtbarkeit erhöht werden kann.

Informiert bleiben

 

Anschliessend kann der Brancheneintrag fertiggestellt werden.

Brancheneintrag fertigstellen

 

Nachdem der Standort erstellt wurde, muss dieser noch bestätigt werden, wobei es dafür die folgenden Möglichkeiten geben kann, man jedoch keinen Einfluss darauf hat, welche Methode einem Angeboten wird:

  • Postkarte
  • Anruf
  • SMS
  • E-Mail
  • Google Search Console

In unserem Fall, wurde nur die Bestätigung per Telefon angeboten, was auch ohne Probleme geklappt hat. Es gibt aber Fälle, in welchen zum Beispiel die Postkarte aus diversen Gründen nicht zugestellt werden kann (das Lokal befindet sich in einer Bahnhofsunterführung) oder es ist eine Telefonnummer hinterlegt, welche zu einem Interactive Voice System führt und deshalb der Aktivierungscode nie ankommen wird. Falls es hierbei Probleme geben, kann die Hutter Consult AG mit ihren Kontakten zu Google natürlich Unterstützung bieten.

Bestätigungsmethode

 

Nachdem der Eintrag bestätigt wurde, kann dieser verwaltet werden.

Eintrag bestätigt

 

Wer bereits Google Ads schaltet oder dies demnächst vorhat, kann sich nach der Bestätigung vom Unternehmen einen CHF 100.- Gutschein abholen. Mit jetzt loslegen, wechselt man direkt zu Google Ads, mit nein danke kommt man auf das Dashboard von Google My Business.

Google Ads Gutscheincode

 

Verwaltung

Wurde der erste Standort erstellt, erhält man die folgende Ansicht mit dem Dashboard:

Dashboard

 

Im folgenden, wird auf jeden Menüpunkt in der Navigation Links eingegangen.

 

Beiträge

Google My Business Beiträge werden direkt in der Google Suche angezeigt, weshalb die Nutzung von diesen eigentlich jedem Unternehmen ans Herz gelegt werden sollte, um die Sichtbarkeit von Informationen zu erhöhen. Aktuell gibt es die folgenden Beitrags-Typen:

Angebot

Ein Angebot kann gut für Aktionen genutzt werden, hat ein Start- und Enddatum und bietet die Möglichkeit an Angebotsdetails, einen Gutscheincode, Link zum Einlösen oder Nutzungsbedingungen optional einzutragen.

Beitrag

 

Neuigkeiten

Neuigkeiten haben im Gegensatz zu Beiträgen kein Datum, es kann aber eine Schaltfläche mit Ziel zu einem Link eingefügt werden.

Neuigkeiten

 

Event

Die dritte Option bei den Beiträgen sind Events und ermöglichen das Veröffentlichen von Veranstaltungen. Bei dieser Variante hat man die Möglichkeit, nebst dem Start- und Endzeitpunkt die Veranstaltungsdetails als Text und eine Schaltfläche mit einem Link einzufügen.

Event

 

Produkt

Als letzte Option können Produkte eingetragen werden. Für unser Beispiel nehmen wir eine Dienstleistung der Hutter Consult und nutzen dafür den Produktnamen und fügen eine neue Kategorie hinzu, in unserem Fall Instagram. Es kann darüber hinaus ein fester Preis oder eine Preisspanne, eine Produktbeschreibung und auch wieder eine Schaltfläche mit einem Link definiert werden.

Produkt

 

Info

Bei Register Info, befinden sich grundlegende Informationen, welche wären:

  • Adresse: Wurde bei der Erstellung eingetragen, könnte hier aber geändert werden.
  • Einzugsgebiet: Wurde bei der Erstellung eingetragen, könnte hier aber geändert werden.
  • Öffnungszeiten: Es können für jeden Wochentag, mehrere Öffnungszeiten definiert werden. Der Standort wird dann je nach Status als geöffnet oder geschlossen, in der Google Suche und Google Maps, angezeigt.
  • Telefonnummer: Wurde bei der Erstellung eingetragen, könnte hier aber geändert werden.
  • Website: Wurde bei der Erstellung eingetragen, könnte hier aber geändert werden.
  • Links für Termine: Hier kann ein Link zu einer Buchungsseite eingetragen werden, damit Kunden Termine vereinbaren können.
  • Produkte: Werden weiter unten unter dem Hauptthema Produkte behandelt.
  • Leistungen: Werden weiter unten unter dem Hauptthema Leistungen behandelt.
  • Highlights: Hier können Attribute hinzugefügt werden, welche das Unternehmen beschreiben, wie zum Beispiel LGBTQ-Freundlich oder ein von Frauen geführtes Unternehmen.
  • Beschreibung des Unternehmens: Bei der Beschreibung kann das Unternehmen mit bis zu 750 Zeichen Text vorgestellt werden.
  • Eröffnungsdatum hinzufügen: Hier kann das Eröffnungsdatum festgelegt werden.
  • Fotos hinzufügen: Werden weiter unten unter dem Hauptthema Fotos behandelt.

 

Statistiken

Bei den Statistiken lassen sich die folgenden Informationen finden, mithilfe welcher weitere Optimierungen an Informationen und Suchanzeigen durchgeführt werden können:

  • Wie Personen nach ihrem Unternehmen gesucht haben.
    • Direkt: Personen, welche den Firmennamen oder Adresse gesucht haben.
    • Indirekt: Personen, welche nach Kategorie, Produkt oder Dienstleistung gesucht haben.
  • Suchanfragen: Die beliebtesten Suchanfragen einzelner Personen.
  • Produkt: Hier sind die Google Dienste aufgeführt, welche Personen verwenden, um das Unternehmen zu finden.
    • Google Suche
    • Google Maps
  • Nutzeraktionen: Welche Aktionen führen die Personen mit dem Eintrag durch?
    • Website besucht
    • Wegbeschreibung abgerufen
    • Angerufen
    • Per SMS unterhalten
  • Wegbeschreibungsanforderungen: Hier ist ersichtlich, aus welchen Gebieten die Wegbeschreibungsanforderungen stammen.
  • Telefonanrufe: Hier ist ersichtlich, an welchem Wochentag, wie viele Personen das Unternehmen angerufen haben.
  • Stosszeiten: Zu welcher Zeit an welchen Tagen befinden sich die meisten Personen im Geschäft?
  • Fotoaufrufe: Hier erhält man eine Auswertung, wie oft Fotos vom eigenen Unternehmen, im Vergleich mit anderen Unternehmen, aufgerufen wurden.
  • Fotos: Die Anzahl der Fotos vom Unternehmen im Vergleich mit anderen Unternehmen.

 

Rezensionen

Bei den Rezensionen erhält man eine Übersicht über die durchgeführten Bewertungen und über allfällige Rezensionen.

Jede positive Bewertung hilft zu einer besseren Positionierung und gute Rezensionen sind kostenlose Werbung von Kunden. Deshalb ist anzuraten, ab und zu, bei vorhanden Kunden, Bewertungen und Rezensionen einzuholen. Genauso wichtig sind auch Antworten auf Rezensionen, deshalb sollte regelmässig überprüft werden, ob neue Rezensionen erhalten wurden.

Rezensionen

 

Textnachrichten

Wurden Textnachrichten aktiviert, können Personen direkt über den Google My Business Eintrag Nachrichten an das Unternehmen versenden.

Die einkommenden Nachrichten können über die Google My Business App beantwortet werden, weshalb an dieser Stelle auf den Download und die Nutzung der App hingewiesen wird.

Textnachrichten

 

Fotos

Unter dem Menüpunkt Fotos, können Fotos und Videos in die folgenden vordefinierten Ordner hochgeladen werden:

  • Vom Inhaber
    • Logo
    • 360
    • Video
    • Innenaufnahmen
    • Aussenaufnahmen
    • Am Arbeitsplatz
    • Team
    • Identität
  • Von Kunden

Der Standortinhaber kann somit eine Kategorisierung der Elemente durchführen und diese können auch durch weitere Google User ergänzt werden.

Will man als Inhaber Fotos von weiteren Personen entfernen, kann man dies nicht direkt tun, sondern muss diese Google melden, was im folgenden Artikel beschrieben ist.

Fotos

 

Produkte

Die Erstellung von Produkten wurde weiter oben unter dem Punkt Beiträge behandelt. An dieser Stelle könnten die Produkte ebenfalls verwaltet werden.

 

Leistungen

Bei den Leistungen, können nebst der primären Kategorie, welche bei der Erstellung vom Standort definiert wurde, weitere Leistungen ausgewählt werden. Es ist auch möglich eigene Leistungen hinzuzufügen.

Dienstleistungen bearbeiten

 

Website

Vor allem für kleinere Unternehmen, welche sich nicht mit der Erstellung einer Website rumschlagen wollen, ist die Nutzung der Google My Business Website eine effiziente Variante für einen Internetauftritt.

Website erstellen

 

Nachdem auf jetzt starten geklickt wurde, erstellt Google automatisch mit den vorher eingetragenen Daten die Website, welche je nachdem was eingetragen wurde, gleich über die folgenden Features und Daten verfügt:

  • Öffnungszeiten
  • Beiträge
    • Neuigkeiten
    • Angebote
    • Events
    • Produkte
  • Rezensionen
  • Galerie
  • Kontaktinformationen
    • Karte
    • Telefonnummer
    • Adresse

Website Vorschau

 

Die Website ist anschliessend über die selbst wählbare URL erreichbar, wobei die Top-Level-Domain “business.site” genutzt werden muss.

Es gibt aber natürlich auch die Möglichkeit, eine eigene Domain zu kaufen und eine Weiterleitung auf die Website durchzuführen. Weitere Informationen dazu gibt es hier.

Webadresse auswählen

 

Nutzer

Bei Google My Business gibt es drei Nutzertypen: Inhaber, Administratoren und Site-Manager.

  • Inhaber: Für jedes Profil kann es mehrere Inhaber, aber nur einen primären Inhaber geben. Inhaber und primäre Inhaber haben dieselben Nutzerrechte. Primäre Inhaber können sich jedoch erst aus einem Profil entfernen, wenn sie die primäre Inhaberschaft an einen anderen Nutzer übertragen haben.
  • Administratoren haben alle Berechtigungen eines Inhabers, mit Ausnahme von besonders sensiblen Aktionen wie das Entfernen des Profils oder das Verwalten der Nutzer.
  • Site-Manager haben ähnliche Rechte wie Administratoren, mit Ausnahme der Zugriffsrechte für die Bearbeitung aller Informationen zum Unternehmen. Ein Site-Manager kann beantragen, dass er Administrator oder Inhaber eines bestätigten Profils wird. Der Inhaber kann die Anfrage genehmigen oder ablehnen.

Berechtigungen verwalten

 

Anzeige Schalten

Hierüber kann direkt zu Google Ads gewechselt werden.

 

Anmeldung für benutzerdefiniertes Gmail-Konto

Über dieses Feld kann man sich für die G Suite registrieren und das Konto gleich mit dem Brancheneintrag verknüpfen. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

 

Neuen Standort hinzufügen

Verfügt man über mehrere Standorte, können hierüber weitere Standorte hinzugefügt werden. Das Vorgehen ist dasselbe wie oben unter “Erster Zugriff” beschrieben.

 

Standorte verwalten

Klickt man auf Standorte verwalten, gelangt man zu den erweiterten Funktionen, welche vor allem dann helfen, wenn man mehrere Standorte administrieren muss.

Standorte verwalten

 

 

An dieser Stelle ist nebst der Erstellung von einem einzelnen Standort, auch der Import mehrerer Standorte möglich und macht Sinn bei einer ganzen Kette von Läden.

Standort hinzufügen

 

Eine weitere nützliche Funktion bei mehreren Standorten ist die Standortgruppe. Mittels Button “Standortgruppe erstellen”, kann eine solche angelegt werden.

Standortgruppe erstellen

 

Sobald eine Gruppe erstellt ist, können Standorte wie folgt in die Gruppe übertragen werden.

Standort übertragen

 

Standort übertragen in Gruppe

 

Verknüpfte Konten

Unter den verknüpften Konten, sind Verbindungen zu Google Ads ersichtlich, wodurch Standorte mithilfe von Standorterweiterungen beworben werden können. Diese Verknüpfungen müssen vom Google Ads Konto aus initiiert werden.

 

Einstellungen

Bei den Einstellungen lassen sich Benachrichtigungen und Tipps aktivieren oder deaktivieren.

 

Support

Das ist die Hilfe und sollte bei Fragen jeweils als erste Anlaufstelle genutzt werden.

 

Apple Maps Connect

Nebst Google My Business, ist vor allem in den westlichen Ländern zu empfehlen, das Pendant von Apple zu nutzen. Hiermit kann sichergestellt werden, dass auch Apple Karten User korrekte Daten angezeigt bekommen.

Der Maps Connect Eintrag kann über die folgende URL erstellt werden: https://mapsconnect.apple.com/

 

Fazit

Dieser Artikel hat die Erstellung und Verwaltung von Google My Business Einträgen behandelt und kurz Apple Maps Connect erwähnt. Doch dabei sollte noch erwähnt werden, dass es etliche weitere Branchenregister gibt, welche berücksichtigt und verwaltet werden sollen, damit die Sichtbarkeit gesteigert wird. Weil die Nutzung und Aktualisierung mit jedem zusätzlichen Kanal aufwendiger wird, gibt es natürlich auch dafür Lösungen, welche eine zentrale Verwaltung ermöglichen. Die Hutter Consult AG ist Yext-Partner und unterstützt gerne bei der Evaluation und Implementierung vom Digital Knowledge Management Tool. Bei Interesse freuen wir uns auf eine Kontaktaufnahme.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn