Themen
11.09.2019 Google

Google Job Search Experience: ab sofort in der Schweiz verfügbar

Ab sofort ist der Service «Google Job Search Experience» auch in der Schweiz verfügbar. Es handelt sich jedoch nicht um eine neue Plattform, auf der Stellenanbieter ihre Stellen einpflegen können. Es ist vielmehr ein Service für Stellensuchende, um die Jobsuche auf Google zu vereinfachen. 

Sarah Fehr-Edelmann
1 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Ab sofort ist der Service «Google Job Search Experience» auch in der Schweiz verfügbar. Es handelt sich jedoch nicht um eine neue Plattform, auf der Stellenanbieter ihre Stellen einpflegen können. Es ist vielmehr ein Service für Stellensuchende, um die Jobsuche auf Google zu vereinfachen.

Bis anhin mussten Arbeitgeber und Jobportale Ads schalten, damit Sie auf ein relevantes Listing in der Google Suche gekommen sind. Vor allem Arbeitgeber mussten ihre Job-Ausschreibung idealerweise über eine Jobplattform laufen lassen. Mit Google Job Search Experience werden die eigenen Stellenausschreibungen mit Logo, Rezensionen, Bewertungen und Jobdetails dem Suchenden direkt auf der Ergebnisliste von Google Search ausgegeben.

Mit folgenden Voraussetzungen können die Stellenausschreibungen auch von der eigenen Webseite direkt bei der Google Suchergebnisseite ausgegeben werden (mit zusammengestellt von jobchannel.ch)

Technische Voraussetzungen

  • Online-Verfügbarkeit des Inserats auf der eigenen Webseite und/oder eines Drittanbieters.
  • Der Googlebot muss die Webseiten mit den Stellenausschreibungen crawlen können und darf nicht durch eine robots.txt-Datei oder einem Meta-Tag geblockt werden.
  • Bei der Hostlast-Einstellungen muss eine hohe Crawling-Frequenz konfiguriert sein.
  • Strukturierte Daten vom Typ “JobPosting” müssen auf der Webseite hinzugefügt werden.
  • Ein und dieselbe Stellenausschreibung darf nur einmal pro Website aufgelistet werden.
  • Sobald die Stelle besetzt ist, muss das Inserat entfernt werden. Andernfalls droht eine Abstrafung.
  • Neue und gelöschte Inserate immer an Google übermitteln – idealerweise via Indexing API, alternativ via Sitemap (XML) und einer entsprechenden GET-Anforderung
  • Und zu guter Letzt: Die Richtlinien von Google müssen immer eingehalten werden.

Mit dem Testtool für strukturierte Daten kann die Lesbarkeit für Google überprüft werden.

 

Jobinhalt

Bei der Stellenausschreibung müssen folgende Werte ausgewiesen und von Google erkannt werden:

  • Stellentitel
  • Publikationsdatum
  • Stellenbeschreibung
  • Arbeitgeber

Weiter empfiehlt Google folgende Attribute:

  • Bewerbungsfrist
  • Ausweisung von Telearbeit
  • Salär
  • Art der Beschäftigung
  • Eindeutige Kennzeichnung der einstellenden Organisation für den Job

Fazit

Studien belegen, dass sich zwischen 50 bis 70 % der Jobsuchenden bereits auf Google bewegen. So war es nur ein logischer Weg von Google, sich diesem Metier für seine Nutzer zuzuwenden. Der Arbeitssuchende muss sich nicht mehr auf den diversen Jobportalen bewegen, sondern hat seine Ergebnisse gebündelt auf einen Blick. Der Stellenausschreibende hat so eine stärkere Präsenz und höhere Conversion-Chancen.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

    Facebook & Instagram   LinkedIn