25.05.2022 YouTube

Google: Neuerungen für Shopping-Anzeigen, YouTube-Ads und Performance Max. Kampagnen

Google präsentierte auf der vergangenen «Google Marketing Live ’22» einige spannende Neuerungen für Advertiser, eCommerce-Spezialisten und Kreative. Kernthema sind neue Wege zu mehr Conversions durch die Verknüpfung von Product-Feeds zu Ads und optimierten Einsatzmöglichkeiten von Augmented Reality.

Markus Edelberg
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Marketer kennen die Problematik: Das Nutzerverhalten verändert sich in extrem kurzen Zeiträumen und stellt Unternehmen in ihrer Zielgruppenansprache vor ständig neuen Herausforderungen. Auf der vergangenen Google Marketing Live ’22 (GML) – dem jährlichen Ads Innovation Event des Suchmaschinenriesen – drehte sich deshalb alles um Google Ads und Commerce-Themen. Einige dieser neuen Features stellen wir hier vor:

Intuitiveres Shopping

Die Google Suche und YouTube sind wesentliche Faktoren für Menschen bei ihrer Kaufentscheidung. Google hat das Einkaufen hier natürlicher und intuitiver gestaltet. Neben einer übersichtlicheren Darstellung beim Surfen stehen neue Shopping-Anzeigen kurz vor der Veröffentlichung, welche besonders ansprechend gestaltet werden können (vorerst nur für den US-Markt).

Augmented Reality (AR) ersetzt zwar nicht das echte Erlebnis, ein Produkt real vor sich zu sehen oder es zum Testen in der Hand zu halten, aber es unterstützt Kunden dabei, bessere Entscheidungen zu treffen. Besonders bei Produkten, die sich nicht «mal eben» zu Hause aufstellen lassen. Google optimiert den Einsatz von AR stetig mehr, um sich Produkte aus der Google Suche direkt in 3D zu Hause ansehen zu können (auf Bild klicken).

Augmented Reality in der Suche bietet ein umfassendes Einkaufserlebnis | Quelle: Google.com

Seit dem 24. Mai 2022 werden App- sowie Videoauktions-Kampagnen automatisiert auf YouTube Shorts skaliert. Da Shorts seine Aufrufzahlen seit vergangenem Jahr vervierfacht hat, erreichen die Inhalte somit mehr Menschen. Zusätzlich werden Produkt-Feeds mit den Kampagnen verknüpft, wodurch Videoanzeigen «more shoppable» werden (auf Bild klicken).

Produkt-Feeds auf Video-Aktionskampagnen werden später in diesem Jahr auf YouTube Shorts eingeführt | Quelle: Google.com

Automatisierungen + qualitative Statistiken = bessere Ergebnisse

Das Fachwissen der Marketer ist natürlich die Grundlage für gute Ergebnisse, doch erst die Kombination davon mit Daten und Automatisierungen schaffen einen effizienten Ablauf, der wirkliches Wachstum ermöglicht. Googles Performance Max Kampagnen sind für ihre Leistungsstärke bekannt und werden durch fünf neue Features unterstützt:

  1. Erweiterte Unterstützung der Kampagnenverwaltung bei Search Ads 360 sowie der mobilen Google Ads App
  2. Verkaufsziele im Geschäft: Optimierung auf neue Ladenbesucher sowie lokale Aktionen und Ladenverkäufe
  3. Wirkungssteigerung bei Burst-Kampagnen: Zur Zielerreichung der Ladenbesuche während saisonaler Ereignisse innerhalb eines bestimmten Zeitraums
  4. Statistiken und Erläuterungen: Leistungssteigerung durch präzisere Einblicke in die Zielgruppen und Auktionen
  5. Optimierungsempfehlungen und -faktoren: Direkte Vorschläge zur Verbesserung der Kampagnen-Performance

Statistiken

Der Bereich der Statistiken arbeitet Machine Learning Based und ermittelt individuelle Trenddaten, die auf den täglichen Suchanfragen und Signalen basieren, mit denen Anzeigenauktionen analysiert werden.

  • Attributionsstatistiken: Hier erhalten Marketer einen schnellen und präzisen Einblick in ihre Anzeigen und wie diese zu Conversion-Steigerungen eingesetzt werden können.
  • Budgetberichte: Ein direkter Überblick von Ausgaben zu Budgetzielen, wodurch die Budgetoptimierung erleichtert wird.
  • Zielgruppenstatistiken: Basierend auf First Party Daten kann durch einen detaillierten Einblick in die Kundensegmente gezielt auf die Performance-Steigerung eingegangen werden.

Bericht zu Budgetstatistiken plus Optimierungsmöglichkeiten | Quelle: Google.com

Resilienz zur Qualitätssteigerung

«Mein Anzeigen-Center» verbindet das Werbeökosystem mit dem Aspekt des Datenschutzes bei Anwendern und erlaubt es den Menschen, ihre bevorzugten Präferenzen zu definieren. Google setzt hier mit der Betrachtungsweise an, dass Produkte nur so hilfreich sein können, wie sie sicher sind.

Fazit

Google präsentierte hier einige spannende und interessante Neuerungen, die ich aber eher als Evolution denn Revolution sehe. Auf jeden Fall bieten die vorgestellten Features viel Potenzial auf Performance- und Kreativebene. Beim «Mein Anzeigen-Center» werden wir sehen, wie dies umgesetzt wird – die Chance, Performance-Einbussen gegen eine gesteigerte Qualität zu tauschen besteht zwar, hängt aber vom finalen Center ab.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn