16.09.2021 Feed

Instagram: Neues “Favorites”-Feature bringt Ordnung in den Feed

Instagram testet eine neue Funktion, die Personen eine Favoritenliste aus Instagram Accounts erstellen lässt. Den Beiträgen im News-Feed von favorisierten Accounts wird somit eine höhere Priorität zugewiesen. Dabei können nicht nur Freunde, sondern auch Marken und Content Creators in die Liste aufgenommen werden. So kommen Menschen schneller zu den Beiträgen, die sie wirklich interessieren.

Dominik Braitsch
3 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Ist der Instagram Account erst einmal erstellt, füllt sich der News-Feed schnell mit Beiträgen von Freunden, Brands, Content Creators, Advertising und lustigen Katzenvideos. Damit zukünftig die Instagram Posts der besten Freunde nicht in einem Meer von anderen Beiträgen untergehen, entwickelt und testet Instagram gerade ein neues «Favorites» Feature. Mit dieser Funktion lassen sich die Accounts von Freunden und Creators als Favoriten kategorisieren. Die Beiträge und Posts von favorisierten Accounts geniessen eine höhere Priorität und erscheinen weiter oben im Feed. Es entfällt das lange Scrollen und Suchen nach Beiträgen, die nicht verpasst werden wollen. Personen, die Instagram verwenden, haben somit mehr Kontrolle über den eigenen News-Feed und die Priorisierung von wichtigen Inhalten.

Wie funktioniert die “Favorite” Funktion?

Laut Alessandro Paluzzi, der auf das neue Feature aufmerksam wurde, können sich Instagram-Nutzer im Einstellungen-Menü auf dem neuen “Favorites” Tab eine Liste aller Instagram Accounts anzeigen lassen, denen sie folgen. Dieser Tab ist durch ein Stecknadel-Icon gekennzeichnet, kann aber momentan noch nicht aufgerufen werden, da das Feature noch nicht veröffentlicht ist. Durch Hinzufügen und Entfernen von Accounts entsteht eine Liste von Favoriten, welche jederzeit angepasst werden kann. An dieser Stelle weist Instagram darauf hin, dass die favorisierten Accounts dabei keine Benachrichtigung bekommen, wenn diese hinzugefügt oder entfernt werden.

Sobald die Favoritenliste erstellt wurde, erscheinen Beiträge von favorisierten Accounts weiter oben im eigenen News-Feed. Eine ähnliche Funktion existiert bei Facebook schon länger. Hier können Nutzer bis zu 30 Freunde oder Facebook Seiten favorisieren. Diese erscheinen wiederum mit einer höheren Priorität im News-Feed und werden dementsprechend weiter oben dargestellt. Für Instagram ist hingegen noch keine Limitierung der Anzahl an Favoriten bekannt.

Im Moment haben die Personen, welche die Instagram App verwenden, keinen Einfluss auf die Reihenfolge von Posts in ihrem News-Feed. Die Beiträge im eigenen Feed werden gereiht nach kürzlich veröffentlichen Posts von Personen, denen gefolgt wird sowie anderen Signalen im Algorithmus. Andere Signale sind unter anderem die Einschätzung von Instagram, wie wahrscheinlich es ist, dass derjenige, der den Post sieht, mit diesem auch interagiert. Mit dem “Favorites”-Feature nehmen Personen direkten Einfluss auf die Reihung von Beiträgen im News-Feed und kommen so schneller zu den Posts, die sie wirklich interessieren.

Was ist der Unterschied zur “Enge Freunde” Funktion?

Eine Funktion mit dem Namen “Favorites” wurde bereits 2017 von Instagram getestet. Mittelweile ist dieses Feature unter dem Namen «Enge Freunde» in den Instagram Einstellungen für alle Personen verfügbar. Diese Funktion macht es möglich, erstellte Instagram Posts nur einer gewissen favorisierten Gruppe unter den eigenen Followern zu teilen. So konnten Beiträge nicht von allen Followern gesehen werden, sondern nur von den favorisierten Accounts. Macht man ein Foto, welches sehr persönlich ist oder nicht jeder sehen soll, kann mit der “Enge Freunde” Funktion ein gewisser Personenkreis ausgewählt werden, welcher das Bild zu sehen bekommt.

Die Liste der engen Freunde kann über die Instagram Einstellungen erstellt werden. Personen können hinzugefügt und wieder entfernt werden, ähnlich wie beim “Favorites” Feature. Erstellt eine Person beispielsweise eine Instagram Story, erscheint am unteren Bildschirmrand ein grünes Icon mit der Beschriftung “Enge Freunde”. Mittels Auswahl wird dann die Story nur an die Liste der engen Freunde geteilt.

Wird bei der “Favorites” Funktion also das Ranking von Beiträgen anderer Accounts im News-Feed beeinflusst, bestimmt die “Enge Freunde”, welche Personen die eigenen Beiträge sehen können. Mit dieser Funktion kann die Sicherheit und Privatsphäre des Instagram Accounts erhöht werden.

Fazit

Für die über 1 Milliarde Instagram Nutzer gibt es wahrscheinlich bald eine Möglichkeit, Ordnung im chaotischen News-Feed zu schaffen. Die “Favorites” Funktion ermöglicht das Favorisieren von Instagram Accounts, um diese mit höherer Priorität im News-Feed anzeigen zu lassen. Ob und wann die neue “Favorites” Funktion ausgerollt wird, ist derzeit nicht bekannt. In einem Kommentar von Instagram an TechCrunch wurde mitgeteilt, dass dieses Feature ein interner Prototyp ist und derzeit keine Details über die Funktion geteilt werden. Es wird sich zeigen, ob Instagram weiter in Richtung Feed-Individualisierung arbeitet und Nutzern die Möglichkeit gibt, sich auf den gewünschten Content im News-Feed zu fokussieren.

Facebook Instagram LinkedIn

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

  1. melanie.nhausen@gmx.de' Melanie sagt:

    Vielen Dank für die Info. Ich hoffe, dass die Funktion bald auf den Markt kommt. Aber nur 30 Favoriten? Finde ich schon wenig. Allgemein finde ich, dass sich der Algorithmus und der Feed bei Instagram verschlechtert hat. Teilweise bekomme ich überhaupt nicht mit, wenn meine Freunde etwas posten. Am meisten werden tatsächlich Blogger angezeigt. Meinst du, das macht Instagram extra?
    Freue mich auf dein Feedback 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn