Themen
19.07.2019 Instagram

Instagram: Warnung bevor Account gesperrt wird

Instagram hat einige Änderungen an der Vorgehensweise beim Sperren von Konten vorgenommen, die durch Hassreden, Mobbing, Nackheit und andere unangemessene Inhalte verursacht wurden. Zusammen mit dem Richtlinien-Update erhalten User, die kurz vor einer Sperrung des Accounts stehen, nun eine Warnmeldung.

Michaela Gahbauer
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Instagram hat einige Änderungen an der Vorgehensweise beim Sperren von Konten vorgenommen, die durch Hassreden, Mobbing, Nackheit und andere unangemessene Inhalte verursacht wurden. Zusammen mit dem Richtlinien-Update erhalten User, die kurz vor einer Sperrung des Accounts stehen, nun eine Warnmeldung.

Neue Richtlinien und Warnmeldung

Instagram kündigte in einem Blogpost an, dass sie die Richtlinien abändern und jene User warnen werden, denen aufgrund eines Regelverstosses eine Sperrung des Accounts droht. Wie im nachfolgenden Bild ersichtlich ist, sendet Instagram nun Benachrichtigungen an Konten, die in Kürze gesperrt werden, mit der Möglichkeit gegen diese Verstösse vorzugehen. Die Benachrichtigung zeigt den Benutzern einen Verlauf der Beiträge, Kommentare und Stories, die Instagram aus ihrem Konto entfernen musste sowie den Grund für die Entfernung. Instagram gibt den Nutzern die Möglichkeit ihre Moderationsentscheidungen direkt über die Benachrichtigungen anzufechten anstatt über die Hilfeseite im Internet zu gehen. Zu Beginn werden Einsprüche für Inhalte verfügbar sein, die wegen Verstössen gegen Nacktheit und Pornografie, Mobbing und Belästigung, Hassreden, Drogenverkäufe und Terrorismusbekämpfung gelöscht wurden. Eine Ausweitung auf weitere Kategorien erfolgt laut Instagram in den nächsten Monaten. Wird festgestellt, dass Inhalte versehentlich entfernt wurden, wird Instagram den Beitrag wiederherstellen und den Verletzungsvermerk im Konto des jeweiligen Users löschen.

Instagram Warnung (Quelle: Instagram)

Instagram Warnung (Quelle: Instagram)

Diese Änderung wird den Usern helfen zu verstehen, warum sie in Schwierigkeiten sind und sollte sie beruhigen, wenn sie plötzlich feststellen, dass ihr Konto verschwunden ist. Während es wahrscheinlich ist, dass eine grosse Anzahl von gesperrten Konten wegen offensichtlicher Regelverstösse in der Vergangenheit entfernt wurden, hatte Instagram – wie seine Muttergesellschaft Facebook – regelmässig Probleme, wenn es um Nacktheit und Sexualität ging, wo fälschlicherweise Fotos entfernt wurden, die beispielsweise lediglich die Brüste von stillenden Frauen zeigten. Dieses Update wird diesen Fehler auch in Zukunft nicht verhindern, aber es wird die Berufung auf die Entscheidung erleichtern.

Neben der neuen Warnung wird Instagram seinem Moderationsteam auch mehr Spielraum geben, um schlechte Profile zu verbieten. Im Rahmen der bestehenden Richtlinien wurden bisher jene Benutzer gesperrt, die einen bestimmten Prozentsatz an verletzenden Inhalten veröffentlichten. Die wichtigste Änderung ist, dass neuerdings auch Konten gelöscht werden, die in einem bestimmten Zeitrahmen eine bestimmte Anzahl von Verstössen begangen haben. Genaue Details werden wie immer nicht verraten.

Fazit

Instagram erhofft sich durch die angekündigte Änderung eine schnellere Erkennung von Accounts, die wiederholt gegen ihre Richtlinien verstossen haben. Ausserdem soll sie User dabei helfen besser nachzuvollziehen, wenn sie gegen eine Richtlinie verstossen haben, auch wenn dies unabsichtlich erfolgt ist. Dieses Update ist somit ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Instagram Richtlinien und sollte ebenfalls zu mehr Transparenz verhelfen.

Facebook LinkedIn

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?