08.02.2022 Marketing

LinkedIn: Business und Product Highlights Q2 2022

Die neuen Zahlen von LinkedIn sind da. Erneut konnte LinkedIn die Umsätze, Mitgliederzahlen sowie Anstellungen steigern. Zudem hat LinkedIn neue Produkte eingeführt und optimiert, um die richtigen Menschen miteinander zu verbinden und dem Great Reshuffle gerecht zu werden.

Sarah Fehr-Edelmann
2 Min. Lesezeit
1 Kommentar

LinkedIn wächst stetig, so auch im letzten Quartal. Dabei investiert die Business-Plattform fortlaufend in neue Produkte und optimiert die bestehenden Lösungen. So wurden erst kürzlich von Microsoft die neusten Zahlen sowie die Business- und Produkt-Highlights veröffentlicht.

Business Highlights

  • Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 stieg der Umsatz von LinkedIn im Jahresvergleich um 37 % (36 % währungsbereinigt).
  • Die Werbeeinnahmen im Jahresvergleich sind um 43 % gestiegen, dies vor allem aufgrund der unerwartet besseren Performance der Talent Solutions.
  • Alles in allem kann LinkedIn eine grosse Umstrukturierung auf dem gesamten Arbeitsmarkt feststellen, da mehr Menschen als je zuvor neu überdenken, wie, wo und warum sie arbeiten. Hier sieht sich LinkedIn als bedeutenden Entscheidungsträger zur Verbindung, seien es Creators mit ihren Communities, Arbeitssuchende mit Arbeitgeber, Lernende mit Fähigkeiten oder Verkäufer mit Käufer.
  • Im Engagement erhielten sie erneut Rekordzahlen und haben sich zu einer der grössten Plattformen für berufliche Veranstaltungen entwickelt. Es wurden mehr als 24’000 Veranstaltungen erstellt, mit 1.5 Millionen RSVPs pro Woche.
  • Die Zahl der bestätigten Anstellungen ist im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 110 % gestiegen. Es wurden zudem neue Tools eingeführt, die es einfacher machen, offene Stellen zu finden, die zu den Wünschen und Vorstellungen der Suchenden passen.
  • Da das Unternehmertum immer mehr zunimmt, hat LinkedIns Marktplatz für Dienstleistungen fast 3 Millionen Freiberuflern und kleinen Unternehmen geholfen, neue Kunden zu finden.
  • Auch bei LinkedIn Sales Solutions konnte ein starkes Wachstum festgestellt werden. In den letzten 12 Monaten überschritt die Umsatzmarke zum ersten Mal eine Milliarde US-Dollar. Alle Geschäftsbereiche Sales, Talent, Marketing und Premium Subscriptions haben nun alle diesen Meilenstein erreicht.
LinkedIn Mitglieder Zahlen FY22Q1. Quelle: https://news.linkedin.com/about-us#Statistics

LinkedIn Mitglieder Zahlen FY22Q1. Quelle: LinkedIn

Weitere spannende Fakten zu LinkedIn, der wohl grössten Business Plattform weltweit:

  • Mehr als 57 Millionen Unternehmen und rund 120’000 Schulen sind auf LinkedIn vertreten.
  • 77 Bewerbungen werden jede Sekunde via LinkedIn übermittelt.
  • Mehr als 12 Millionen Menschen benutzen den «OpenToWork»-Rahmen.
  • 49 Millionen Menschen suchen jede Woche nach Arbeitsstellen.
  • 6 Personen werden jede Minute über LinkedIn angestellt.

Product Highlights

LinkedIn gibt in ihrer Pressemitteilung auch bekannt, mit welchen Produkten sie ihre Plattform weiter entwickeln und optimieren:

  • Es wurden neue Tools eingeführt, welche Arbeitssuchenden helfen, sich in der grossen Umstrukturierung (The Great Reshuffle) zurechtzufinden. Dazu gehören neue Remote-/Hybrid-/On-Site-Filter innerhalb der Stellensuche und der Funktion «Open to Work» sowie des Service Marketplace.
  • Erweiterter Zugang zu LinkedIn Live und Newslettern im Creator Mode.
  • Die Group Identity für B2B nutzt First-Party-Daten, um Mitglieder auf der Grundlage gemeinsamer beruflicher Identitätsattribute, wie z. B. Dienstalter und Branche, zusammenzufassen.
  • Einführung von neuen Pages-Funktionen, wie Aktualisierungen der Registerkarte «Mein Unternehmen» und der Einführung von Arbeitsplatzrichtlinien, als Teil einer grösseren Ankündigung zum Thema Karriereaufbruch.
  • Eine neu gestaltete Startseite des Sales Navigator mit einem aktualisierten Alerts Feed, der Verkäufern hilft, die wichtigsten Aktionen zu priorisieren und den Überblick über die Jobwechsel von Käufern während des Great Reshuffles zu behalten.

Fazit

The Great Reshuffle, wie LinkedIn das grosse Umdenken beziehungsweise die grosse Umstrukturierung während der Corona-Pandemie in der Arbeitswelt erlebt, beschäftigt die Business-Plattform sehr und versucht die Menschen, welche LinkedIn nutzen, dort weitgehendst abzuholen. Die Zahlen sprechen für sich, dass sie auf dem richtigen Weg sind und bestätigen, dass durch stetige Innovation und Optimierung die Menschen auf der Plattform bleiben und diese für ihre Bedürfnisse nutzen.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn