14.05.2020 LinkedIn

LinkedIn: Mehr Engagement dank LinkedIn Polls

LinkedIn hatte mit der Roadmap anfangs 2020 das Engagement in den Fokus gerückt. Auch nach der neuen Priorisierung aufgrund der aktuellen Situation, steht Engagement weiterhin im Vordergrund. Neben den Produktneuheiten, die von LinkedIn Marketing Solutions vorgestellt worden sind, gibt es auch weitere Neuheiten, die das Engagement auf der Plattform verstärken werden.

Belinda Weibel
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Vor rund 6 Jahren hatte sich die Plattform von LinkedIn Polls in Gruppen verabschiedet – nun kommen sie für das gesamte Netzwerk zurück! Ganz im Sinne des Ziels 2020 von LinkedIn: Engagement. Mehr zum Mindset und den Updates der Roadmap 2020 finden Interessierte hier.

LinkedIn Polls im Überblick

Mit LinkedIn Polls ergibt sich eine großartige Möglichkeit, Engagement auf der Plattform zu steigern, eine neue Informationsquelle zu erhalten und wertvolle Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Sie sind ebenfalls ein grosser Vorteil, wenn es darum geht, Erkenntnisse zu gewinnen oder mehrere Meinungen einzuholen. Mit der wieder ausgerollten und erneuerten Funktion, können beliebig viele unterschiedliche Fragen dem Netzwerk gestellt werden. Beispielsweise können andere Meinungen zu einem Geschäftstool in Erfahrung gebracht werden oder passende Interviewfragen zum Einstieg in ein Bewerbungsgespräch ausgewählt werden.

Durch LinkedIn Polls können sich neue Beziehungen entwickeln und das eigene Netzwerk kann weiter wachsen. Umfragen sind sehr gut für die Kennenlernphase geeignet und eröffnen neue Wege für weitere Gespräche. Aus diesem Grund hat LinkedIn die ausgestorbene Funktion im Jahr 2014 wieder neu ausgerollt, um eine schnelle, einfache und vollständig virtuelle Möglichkeit einzuführen, um Feedbacks von dem gesamten Netzwerk einholen zu können. Wenn das Netzwerk um Feedback gebeten wird und es im Gegenzug anderen zur Verfügung steht, können auf diese Weise relevante Informationen erhalten und gleichzeitig neue Gespräche und Diskussionen mit vertrauenswürdigen Verbindungen angeregt werden.

Umfrage erstellen unter 30 Sekunden

Gemäss LinkedIn sollen Umfragen extrem schnell erstellt werden können:

  • Einen neuen Beitrag erstellen und dort die Funktion “Umfrage erstellen” im Menü auswählen.
  • Frage und vordefinierte Antworten eintragen und den Zeitraum der Umfrage definieren. Der Zeitraum kann zwischen 24 Stunden und bis zu zwei Wochen sein.
  • Um die Umfrage im Netzwerk zu teilen, wird ein Beitrag dazu verfasst. Durch die Integration von Hashtags kann mehr Reichweite erzielt werden. Aber auch durch das Platzieren der Umfrage in ausgewählten Gruppen, können noch mehr relevante Erkenntnisse daraus gezogen werden.
Beispiel LinkedIn Polls (Quelle: LinkedIn)

Beispiel LinkedIn Polls (Quelle: LinkedIn)

Überprüfung der Ergebnisse

Mit LinkedIn Polls ist es möglich, in Echtzeit die Ergebnisse der Umfrage zu beobachten, während die Erkenntnisse aus dem Netzwerk gesammelt werden. Der Ersteller der Umfrage kann zudem sehen, welches Mitglied eine Stimme abgegeben hat und für was.

Nachdem die Umfrage beendet ist, können alle relevanten Informationen zentral angezeigt werden: Die Gewinnoption, der Prozentsatz der Stimmen für jede Antwort und die Gesamtzahl der Stimmen.

Ein Vorteil der Umfrage ist es, dass direkt aus der Umfrage eine Nachricht an die Teilnehmer gesendet werden kann. Somit können tiefere Einblicke und verschiedene Perspektiven gewonnen und der Kontakt mit dem Netzwerk verstärkt werden.

Die Funktion wird schrittweise wieder zurück auf die Plattform gebracht und wird für den Desktop und für das Mobile veröffentlicht.

Fazit

Mit LinkedIn Polls eröffnet sich eine ganz andere Art mit dem eigenen Netzwerk in Kontakt zu bleiben aber auch, um neue spannende Kontakte zu knüpfen. LinkedIn hatte für dieses Jahr Engagement im Fokus, was mit den Umfragen definitiv noch mehr gestärkt wird. Leider ist die Funktion noch nicht für alle aufgeschaltet, aber bald wird sie weltweit zur Verfügung stehen. Ein absoluter Mehrwert für die Plattform.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn