27.10.2020 LinkedIn

LinkedIn: Neue Tools zur Unterstützung von Events

Sieben Monate nach dem Eintritt in unsere neue Realität mussten Organisationen auf der ganzen Welt schnell neue Wege finden, um mit den Zielgruppen in Kontakt zu treten, die für ihr Unternehmen am wichtigsten sind – was so weit gut funktioniert. Das traditionelle Eventmarketing musste sich scheinbar über Nacht in ein virtuelles Format verwandeln, was eine der grössten Anpassungen war, die Organisationen vornehmen mussten.

‎Dorian Kostanjsek
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Im Mai hat LinkedIn virtuelle Veranstaltungen eingeführt, um die Verbindung zur Community und den Übergang zu virtuellen Zusammenkünften zu erleichtern – und seither wurden mehr als 200.000 Veranstaltungen auf LinkedIn durchgeführt, die fast 10 Millionen Teilnehmer tangierten.

Organisationen wie L’Oreal haben LinkedIn Events mit LinkedIn Live genutzt, um neue Rekorde bei Reichweite und Engagement aufzustellen. Beispielsweise sahen sie über 2.000 einzigartige Ansichten für ihren jährlichen Brandstorm-Wettbewerb, bei dem Studenten die Möglichkeit hatten, nachhaltige Innovationsideen für die Marke L’Oreal einzureichen. Die erweiterte Kampagne erreichte über 8,5 Millionen Mitglieder und generierte mehr als 33.000 Engagements, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

LinkedIn hat die Anforderungen der Community gesammelt und dabei die Bedürfnisse aufgenommen, um einige Verbesserungen umzusetzen. Nun werden die am meisten nachgefragten Updates veröffentlicht, um uns dabei zu helfen, die Teilnehmer organisch zu steigern, Leads zu sammeln und die Reichweite mit Anzeigen und Retargeting-Möglichkeiten zu erhöhen.

Teilnehmerzahl erhöhen

Je mehr Organisationen virtuelle Veranstaltungen einführen, desto schwieriger wird es, vom richtigen Publikum wahrgenommen zu werden. Aus diesem Grund führt LinkedIn neue organische Entdeckungsfunktionen ein, wie z.B. personalisierte Veranstaltungsempfehlungen in der Registerkarte “Mein Netzwerk” für sein Publikum und eine neue wöchentliche E-Mail mit einem Veranstaltungskommentar. Bisher konnte auf der Plattform ein Anstieg der Veranstaltungsbesucher um +40 % gegenüber den Empfehlungen auf der Registerkarte “Mein Netzwerk” verzeichnet werden.

Wenn man eine Veranstaltung von seiner Seite aus erstellt, werden ausserdem automatisch die Abonnenten informiert, die auf der Grundlage verschiedener Kriterien, einschliesslich ihrer Interessen, am ehesten teilnehmen werden. Dieses Feature wird in den nächsten Wochen eingeführt.

Leads sammeln von Veranstaltungsanmeldungen

Einer der grössten Feature-Wünsche, welcher angebracht wurde, ist die Möglichkeit, Leads von den Veranstaltungen zu erfassen. Im Update für dieses Quartal kann jetzt ein kostenloses Anmeldeformular für die Veranstaltung eingebunden werden, welches die Namen und E-Mails der Personen sammelt, die sich angemeldet haben. Die Liste kann auch von der Veranstaltungsseite heruntergeladen, es kann eine Dankes-E-Mail verschickt sowie in das eigene CRM hochgeladen werden. Wenn ein Registrierungsformular hinzugefügt wird, kann die Veranstaltung “gesperrt” werden, sodass nur registrierte Teilnehmer der Veranstaltung beitreten und teilnehmen dürfen.

Veranstaltungen mit gesponserten Inhalten bewerben

Obwohl virtuelle Veranstaltungen und Versammlungen zur Norm geworden sind, erfordert es nach wie vor eine gemischte Medienstrategie, Menschen dazu zu bewegen, die eigenen Veranstaltung zu besuchen. Tatsächlich zeigen die internen Daten, dass LinkedIn-Page-Follower, die organischen Inhalten ausgesetzt sind, eine 61 % höhere Wahrscheinlichkeit haben, auf die bezahlte Anzeige zu konvertieren.

Um diese Dynamik zu nutzen, kann jetzt eine Einzelbild-Anzeige mit gesponsertem Inhalt neben den organischen Beiträgen geschaltet werden, um für die Veranstaltung zu werben. Einzelbild-Anzeigen können Veranstaltungen bei den richtigen Fachleuten und schwer erreichbaren Zielgruppen, wie Führungskräften und Entscheidungsträgern, bekannt machen. Wenn die Veranstaltungs-URL als Ziel-URL in der Kampagne aufgenommen wird, ist ersichtlich, wie man im Vergleich zu einer neuen Reihe von veranstaltungsspezifischen KPIs, wie z. B. der Gesamtzahl der Teilnehmer, abschneidet. Ausserdem sieht man die Ansichten und Klicks auf der Anzeige, die zu einer Veranstaltungsregistrierung geführt hat.

Retargeting für Veranstaltungsteilnehmer

Sobald bekannt ist, wer am eigenen Inhalt oder der Marke interessiert ist, kann das Gespräch fortgesetzt und neue Kontakte geknüpft werden, indem frühere Veranstaltungsteilnehmer erneut angesprochen werden. Alles, was dafür zu tun ist, ist im Kampagnenmanager eine benutzerdefinierte Zielgruppe zu erstellen, die auf denjenigen basiert, die auf eine der LinkedIn-Veranstaltungen geantwortet haben.

Fazit

LinkedIn hat die Bedürfnisse erkannt und bietet mit den neu angekündigten Funktionen interessante Möglichkeiten rund um Events. Von besseren Bewerbungsmöglichkeiten, dem Sammeln von Leads und dem Retargeting, werden (Online) Veranstaltungen in Zukunft schwerer gewichtet und bieten gleichzeitig grösseren Mehrwert für die Organisatoren.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn