17.12.2020 Seiten

LinkedIn: Rollout von neuen Produktseiten

LinkedIn kündigte eine weitere Verbesserung der Pages an. Diese soll es den Personen ermöglichen, eine Social-Media-Präsenz und Community nicht nur rund um ihre Unternehmen, sondern auch um einzelne Produkte oder Dienstleistungen aufzubauen.

Michaela Gahbauer
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Aufgrund der Tatsache, dass 70 % der Käufer ihre Produkte mittels Online-Recherchen auswählen, ist es für Unternehmen essentiell, effektive Möglichkeiten zu haben, ihre Produkte hervorzuheben sowie eine Community aufzubauen. LinkedIn launcht aus diesem Grund eine spezielle Registerkarte namens “Produktseiten”.  Konkret soll die neue Funktion Unternehmen helfen, Konversationen zu pflegen und Markenaffinität mit den eigenen Kunden und Followern aufzubauen. In weiterer Folge soll dadurch die Awareness von dem jeweiligen Produkt erhöht und mehr qualifizierte Leads generiert werden.

LinkedIn Produktseite

Nachdem LinkedIn Unternehmen die Möglichkeit gegeben hat, ihre Dienstleistungen oder Geschäftsbereiche mittels Showcase-Seiten darzustellen, hat die Plattform nun einen neuen Tab “Produkte” für Unternehmensseiten angekündigt, der einen speziellen Bereich bietet, wo Unternehmen ihre Produktangebote auf LinkedIn hervorheben können. Der Administrator einer Unternehmensseite kann eine Produktseite erstellen, die dann in einem eigenen Tab auf der Unternehmensseite präsentiert wird. Im neuen Tab können wie bereits in der Product Roadmap im Juli angedeutet, zum einen Erfahrungsberichte von Nutzern mittels benutzerdefinierten Call-to-Action-Buttons hervorgehoben werden. Zum anderen können Seitenbetreiber dank der CTA-Funktion ihre Besucher direkt auf der Seite nach Lead-Informationen (Name, E-Mail, Telefon etc.) fragen oder sie auf eine völlig andere Seite ausserhalb von LinkedIn leiten. Die Produkte können im neuen “Produkte”-Tab mit Videos, Screenshots oder Beschreibungen etc. dargestellt werden.

Darüber hinaus können auch die Jobrollen, wie im nachfolgenden Screenshot ersichtlich ist, angegeben werden, die am besten für das jeweilige Produkt geeignet sind. Wird beispielsweise ein Produkt für die Erstellung von Werbekampagnen verwendet, dann kann “Digital Marketing Specialist”, “Demand Generation Manager” oder “Social Media Strategist” ausgewählt werden. In den Produktseiten können nicht nur Produkte aufgelistet werden, sondern es erscheinen auch die eigenen direkten Kontakte, die in ihren Kenntnissen angegeben haben, dass sie bereits Erfahrung mit dem Produkt hatten. So können diese direkt um die Erfahrung gebeten werden.

Produkt mit Jobrollen (Quelle: LinkedIn)

Einschränkungen

  • LinkedIn Produktseiten sind nur für greifbare Produktangebote verfügbar. Allerdings beabsichtigt LinkedIn in naher Zukunft einen Marktplatz für Services zu errichten, auf dem Dienstleister ihre Services hinzufügen und bewerben können.
  • Unternehmen können nicht ihren gesamten Produktkatalog bei LinkedIn hochladen, sondern es wird eine Auswahl von geeigneten Produkten von LinkedIn selbst getroffen.
  • LinkedIn merkt ausserdem an, dass nur bereits bekannte und bewährte Produkte über den Produkt-Tab hervorgehoben werden können.

Verfügbare Bestandteile einer Produktseite

  • Produktname: Wird von LinkedIn vorausgefüllt.
  • Produktkategorie: Wird von LinkedIn vorausgefüllt und basiert auf den Marktforschungsdaten von LinkedIn.
  • Produktlogo: Es kann entweder ein produktspezifisches Logo oder das Firmenlogo im 1:1 Format hochgeladen werden.
  • Benutzerdefinierte Call-To-Action (CTA) Buttons: Hier kann zwischen “Jetzt downloaden”, “Loslegen”, “Demo anfordern”, “Ausprobieren”, “Kontaktiere uns” oder “Mehr erfahren” ausgewählt werden. Besonders wichtig ist, dass die Landingpage zum CTA passt. Wird beispielsweise der CTA “Demo anfordern” verwendet, dann sollte die CTA-URL auf eine Seite führen, wo die Person sich für eine Demo anmelden kann.
  • CTA URL: Die URL der Landingpage kann hier eingefügt werden.
  • Beschreibung des Produkts: 500 Zeichen können verwendet werden, um den Seitenbesucher den Nutzen des Produkts zu erklären. Hat ein Unternehmen mehrere Produkte, dann werden die Produkte in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet.
  • Website URL: Hier kann entweder die URL der Unternehmenswebsite oder jene des CTA Buttons verwendet werden.
  • Produktverwender: Hier können bis zu 10 Berufsfunktionen angegeben werden, für die das Produkt gedacht ist.
  • Visual Assets: Empfehlenswert ist eine Mischung aus drei Videos und zwei statischen Bildern. Das Thumbnail kann individuell angepasst werden.
  • Kunden: Es wird empfohlen mindestens 7 Kunden aus den verschiedenen Branchen und Unternehmensgrössen vorzustellen.

LinkedIn Produktseite (Quelle: LinkedIn)

Fazit

Eine LinkedIn Produktseite ist eine Drehscheibe für Marken, um ihre Produkte zu bewerben und ihr Unternehmen auszubauen. Produktnutzer können einerseits ihre Erfahrungen teilen, andererseits kann die Seite auf Käuferseite genutzt werden, um Kaufentscheidungen über Produkte in einer vertrauenswürdigen Umgebung zu treffen. Obwohl LinkedIn einen “Services Marketplace” angedacht hat, ist es derzeit unklar, ob zukünftig ein Kauf direkt über LinkedIn möglich sein wird.

Facebook Instagram LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn