Themen
28.12.2018 LinkedIn

LinkedIn: Zielgruppen für organische Beiträge

Im digitalen Zeitalter ist mehrsprachige Kommunikation zur Regel geworden. Intern mit verschieden sprachigen Mitarbeitern oder extern mit nationalen und internationalen Kunden – von Englisch bis Mandarin trifft man mehr oder weniger jede Sprache im Arbeitsumfeld an.

Andrea Löpfe
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Im digitalen Zeitalter ist mehrsprachige Kommunikation zur Regel geworden. Intern mit verschieden sprachigen Mitarbeitern oder extern mit nationalen und internationalen Kunden – von Englisch bis Mandarin trifft man mehr oder weniger jede Sprache im Arbeitsumfeld an.

Für das Advertising biete LinkedIn hier die einfache Lösung des Sprach-Targetings. Doch für die organischen Updates einer Unternehmensseite auf LinkedIn stellt sich gerne mal die Frage, wie man die mehrsprachige Followerschaft am besten anspricht. Was viele nicht wissen, LinkedIn bietet für diese Herausforderung schon länger eine einfache Lösung. Organische Posts können auch ganz einfach zielgerichtet ausgeliefert werden.

Voraussetzungen

Die einzige Hürde die LinkedIn einem Unternehmen stellt, ist die, dass mindestens 300 Follower in einer Zielgruppe sein müssen, um diese selektiv ansprechen zu können. Das heisst, man kann chinesisch sprechende Personen erst dann ansprechen, wenn mindestens 300 Follower LinkedIn in Chinesisch nutzen.

Wenn die Zielgruppe zu klein ist, kann ein organischer Beitrag nicht nach Sprachen ausgeliefert werden. (Quelle: LinkedIn)

Zudem braucht man natürlich Zugriff auf die Unternehmensseite, damit man überhaupt einen Post veröffentlichen kann. Sollte der nicht mehr vorhanden sein, gibt es hier eine Anleitung, wie man ihn wieder erhält.

Aufsetzen der organischen Beiträge

Will man einen Beitrag zielgerichtet veröffentlichen, geht man am einfachsten in den Adminbereich der Seite. Hier einfach wie üblich den gewünschten Post aufsetzen und dann direkt unter dem Unternehmensnamen den Button fürs Targeting anklicken:

Hier kann bei einem organischen Seitenbeitrag die Zielgruppe eingeschränkt werden. (Quelle: LinkedIn)

Dann auf “Zielgruppe” klicken und eine entsprechende Zielgruppe definieren. Wichtig zu beachten, dass Beiträge deren Zielgruppeneinstellungen beschränkt wurden, im Homepage Feed aber auch auf der Unternehmensseite nur noch Personen angezeigt werden, die dem gewählten Kriterium entsprechen.

 

Die Funktion ist ideal um Inhalte nach Länder oder Sprachen aufzuteilen. (Quelle: LinkedIn)

Folgende Zielguppen-Einstellungen stehen zur Verfügung:

  • Sprache
  • Region (Land, Region, Kanton oder Bundesland)
  • Tätigkeitsbereich (Marketing, Einkauf, Administration,…)
  • Karrierestufe
  • Hochschule
  • Branche
  • Unternehmensgrösse

Wir empfehlen hier die Zielgruppe nicht zu eng einzuschränken und bei kleinen und mittelgrossen Seiten pimär die Funktionen “Sprache” und “Region” zu nutzen. Hat man eine Zielgruppe definiert, gibt LinkedIn an, wie gross die Gruppe ungefähr ist.

Die Grösse der Zielgruppe ist oben rechts ersichtlich. (Quelle: LinkedIn)

Nachdem der Post auf die gewünschte Zielgruppe eingeschränkt wurde, kann die Einstellung gespeichert werden und man gelangt zum Post zurück. Nun kann der gewünschte Beitrag zielgerichtet gepostet werden. Achtung in der gewählten Sprache den passenden Hashtag nicht vergessen.

Facebook Twitter

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?