18.08.2022 Ads / Werbeanzeigen / Advertising

Meta: Neue Targeting-Optionen für B2B

Meta kündigt die Möglichkeit an, dass neue B2B-Zielgruppen eingerichtet und für Kampagnen genutzt werden können. Was bei LinkedIn Ads lange ein USP war, wird nun von Meta angegriffen. Die neuen Targeting-Optionen können ab sofort genutzt werden und laden zum Experimentieren ein.

Livia Mosberger
2 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Wie Meta in der Ankündigung schreibt, sei das Unternehmen mit seinen Plattformen einzigartig positioniert, um auch B2B-Werbetreibende unterstützen zu können. Mit mehr als 200 Millionen Unternehmen und 2,1 Milliarden Menschen, die die Plattformen von Meta täglich nutzen, sei auch Meta ein geeigneter Partner für Werbetreibende, die eine Verbindung zu ihren B2B-Kunden herstellen oder fördern möchten. Die nun angekündigten Targeting-Optionen für Entscheidungsträger sind ein erster Schritt in diese Richtung.

Entscheidungsträger in kleinen, mittleren und grossen Unternehmen erreichen

Neu lassen sich die folgenden Targeting-Optionen beim Erstellen einer Kampagne einrichten:

  • IT Entscheider*innen: In dieser B2B-Zielgruppe werden die Ads Personen angezeigt, die aufgrund ihrer Jobtitel zur Kategorie IT Entscheider*innen zugeordnet werden.
  • Business Entscheider*innen nach Titel und Interessen: In diese Kategorie fallen Personen, die aufgrund ihrer Interessen und Jobtitel als Business-Entscheider*innen gelten.
  • Business Entscheider*innen: Wird diese Kategorie ausgewählt, richtet sich eine Anzeige an Personen, die Entscheider*innen in den Bereichen Technik/IT, Betrieb, Personalwesen, Strategie oder Marketing basierend auf ihrer Berufsbezeichnung.
  • Aktive, neue Unternehmen: In dieser Kategorie werden Personen eine Werbeanzeige sehen, die in den letzten 6, 12 oder 24 Monaten ein Unternehmen gegründet haben bzw. Admin einer neuen Unternehmensseite sind. Für jeden der drei Zeiträume gibt es eine einzelne Kategorie.

Leider wurden die Kategorien bzw. die Unterschiede der Kategorien nicht weiter ausgeführt und eine Unterscheidung ist schwierig festzumachen. Gerade die beiden Kategorien der Business Entscheider*innen ähneln sich sehr, was auch ein Blick auf die Zielgruppenüberschneidung zeigt. Die beiden neuen Kategorien haben eine Überschneidung von 90 Prozent, die Entscheidungsträger in der IT hingegen überschneiden sich nur zu 20 Prozent.

“Entscheidungsträger im Unternehmen” und “Titel und Interessen der Entscheidungsträger im Unternehmen” enthalten zu 90% dieselbe Zielgruppe.

“Entscheidungsträger im Unternehmen” und “Titel und Interessen der Entscheidungsträger im Unternehmen” enthalten zu 90% dieselbe Zielgruppe.

Spannend ist auch ein Blick auf die Zielgruppengrössen (DACH-Raum):

  • Entscheidungsträger im Unternehmen: 6’800 – 7’900
  • Titel und Interessen der Entscheidungsträger im Unternehmen: 6’900 – 8’100
  • Entscheidungsträger in der IT: 6’800 – 8’000
  • Neues aktives Unternehmen (< 6 Monate): 33’300 – 39’200
  • Neues aktives Unternehmen (< 12 Monate): 60’600 – 71’300
  • Neues aktives Unternehmen (< 24 Monate): 123’000 – 144’700

Zuletzt ist auch anzunehmen, dass die Kategorien um einiges ungenauer sind wie beispielsweise auf LinkedIn. Grund dafür ist, dass viele Personen Facebook rein privat nutzen und oft gar keine Berufsbezeichnung integriert haben.

Zielgruppen finden und einsetzen

Die neuen Targeting-Optionen sind im Abschnitt Zielgruppe > Detailliertes Targeting zu finden, wenn man entweder nach «Entscheidungsträger» (engl. Decision Makers) sucht oder sich durchklickt bei Demografische Angaben > Arbeit > Branchen.

Die drei Kategorien von B2B-Entscheidungsträgern finden sich in der Kategorie “Branchen”. Quelle: Meta Ads Manager

Die drei Kategorien von B2B-Entscheidungsträgern finden sich in der Kategorie “Branchen”. Quelle: Meta Ads Manager

Das Targeting für die neuen aktiven Unternehmen ist im Bereich Verhalten > Digitale Aktivitäten versteckt.

Die neuen aktiven Unternehmen sind in drei verschiedene Zeiträume unterteilt. Quelle: Meta Ads Manager

Die neuen aktiven Unternehmen sind in drei verschiedene Zeiträume unterteilt. Quelle: Meta Ads Manager

 

Fazit

Es ist eine spannende Ankündigung, die bei genauerer Betrachtung aber einige Fragen aufwirft. Es ist zu erwarten, dass weitere Kategorien für das B2B-Targeting folgen dürften, welche hoffentlich etwas spezifischer voneinander unterscheidbar sind als die aktuell veröffentlichten Kategorien. Wer die neuen Funktionen bereits im Werbeanzeigenmanager sehen und diese einsetzen kann, wird wohl etwas experimentieren müssen, bevor spezifischere Aussagen über den Nutzen der neuen Targeting-Möglichkeiten gemacht werden können.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn