18.05.2021 Pinterest

Pinterest: Einführung von Idea Pins und neuen Funktionen für Creators

Ein neues Update soll Creators besser unterstützen, ihre Community auf Pinterest zu inspirieren. So soll eine Plattform aufgebaut werden, auf der Pinner weltweit Ideen und Inhalte noch besser entdecken können.

Lena Eberhardt
4 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Pinterest zählt aktuell mehr als 475 Millionen Menschen auf der Plattform. Um spannende und interessante Inhalte für die Pinner zu entdecken, bieten Video Pins eine tolle Möglichkeit. Das sieht auch die Inspirationsplattform, weshalb sie nun das neue Videoformat Idea Pins angekündigt und eingeführt hat. Doch ganz so neu ist das Format nicht, wie weiter Verlauf des Artikels aufgezeigt wird. Trotzdem bekommt es einige hilfreiche Updates und dazu natürlich noch einen passenderen Namen.

Was sind Idea Pins?

Idea Pins sind nicht etwas komplett neues, im September 2020 wurden diese als Beta für einen Test eingeführt. Nach Anpassungen durch das Feedback der Creator-Testgruppe, wurde nun eine langfristige Version der Idea Pins geschaffen. Es handelt sich also um weiterentwickelte Story Pins, mit einem eher fancy Namen, der sich aus der Menge abhebt und genau das beschreibt, um was es in diesem Format geht: Creators zu helfen, inspirierende und nachhaltige Ideen auf der Plattform zu teilen. Geschichten kurz und knapp erzählen? Das ist Vergangenheit, zumindest wenn es um den Aufbau und die Bindung zur Community geht. Mit der Weiterentwicklung wird der Fokus mehr und mehr in guten und langlebigen Content gelegt, welcher die Community überzeugen soll, Fan der eigenen Marke zu werden. Idea Pins enthalten also qualitativ hochwertige und langlebige Inhalte, die auf der Plattform veröffentlicht und von Pinnern gemerkt werden können.

Mitgründer der Plattform und Chief Design and Creative Officer Evan Sharp äusserte sich dazu wie folgt: „Wir glauben daran, dass die beste Inspiration von den Menschen kommt, die von ihrer Leidenschaft angetrieben werden. Pinterest ist ein Ort, an dem alle – Creators, Hobby-Bastler und Publisher – großartige Ideen veröffentlichen und inspirierende Inhalte entdecken können. Mit Idea Pins geben wir Creatorn die Möglichkeit, ihre Leidenschaft zu teilen und ihre Zielgruppen zu inspirieren und aufzubauen. Dadurch, dass Creator Pinterest-Nutzer*innen dabei helfen, kreativ zu werden, neue Dinge auszuprobieren und sie selbst zu sein, unterstützen sie unsere Mission, Menschen zu dabei zu helfen, ein Leben zu erschaffen, das sie lieben.“ (Quelle: Pinterest Newsroom)

Creator im Vereinigten Königreich, in den USA, in Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz dürfen sich freuen: Die Funktion steht ihnen ab sofort zur Verfügung. Das heisst, dass alle Personen mit einem Unternehmenskonto nun davon profitieren können. Ein wichtiges Update, da Unternehmen so für Pinner inspirierende Inhalte schaffen können, um auf Pinterest eine engagierte und treue Community aufbauen zu können.

Idea Pins (Quelle: Pinterest Newsroom)

Was ist neu mit Idea Pins möglich?

  • Bis zu 20 aufeinander folgende Content-Slides, die aufgezeichnet und bearbeitet werden können.
  • Creators können ihre eigene Stimme anhand von Voiceover-Aufnahmen hinzufügen.
  • Epidemic Sound bietet eine Musikauswahl.
  • Perfekte Vorher- und Nachher-Bilder mit dem Ghost Mode Tool.
  • Es können Detailseiten für spezielle Anweisungen oder Zutaten erstellt werden.
  • Interaktive Elemente ermöglichen den Einsatz von Stickern oder auch das Taggen von Personen.
  • Ideen können als Entwürfe gesammelt und gespeichert werden.
  • Durch die Export-Option kann der Content auch ausserhalb der Plattform geteilt werden.
  • Die Publishing-Funktion ermöglicht es, durch Themen-Tagging den Content mit bedeutsamen Interessen zu verbinden.
  • Der Creator Codex (Content-Richtlinie), damit die Plattform auch in Zukunft positiv und ein Ort für Inspiration bleibt.

 

Ghost Mode in Idea Pin (Quelle: Pinterest Newsroom)

Wo sind Idea Pins zu finden?

Anwender der Plattform sehen die Idea Pins oben in ihrem Homefeed. Wie auch bei Instagram, müssen die Personen dem Creator zuerst folgen, um deren Idea Pins zu sehen. Die neuen Pins sind aber nicht nur im Homefeed zu entdecken, sondern auch in der Suche, im Heute-Tab und selbstverständlich oben in den Profilen der Creator. Das besondere: Idea Pins werden wie eben Storys als Full-Screen dargestellt, um noch mehr Platz für Inhalt und Inspiration zu schaffen. Da durch dieses Format Ideen noch attraktiver, informativer und auch interaktiver gestaltet werden, konnte die Plattform im letzten Monat eine Erhöhung der Kommentar-Rate um das 9-Fache verzeichnen (im Vergleich zu Standard-Pins).

Mehr Unterstützung für Creator

Mit dem Creator-Codex, den Funktionen für die Moderation und das Claiming Portal wurden bereits Tools für Creators geschaffen und ausgebaut, um die Präsenz auf der Plattform erhöhen zu können. Neu zu den Idea Pins, wird ein neues Update für Analytics eingeführt, damit Creators besser nachvollziehen können, welcher Content bei der Zielgruppe auf anklang stösst. So werden tiefere Einblicke ermöglicht, indem Metriken zu Followern und Profilaufrufen die Interaktionen mit dem jeweiligen Account messen. Andere Interaktionsmetriken (gemerkte Pins, Kommentare, Reaktionen) werden ausserdem noch einfacher zugänglich gemacht.

Pin-Statistiken (Quelle: Pinterest Newsroom)

Fazit

Unternehmen, welche bereits den Mehrwert der Inspirationsplattform erkannt haben, bekommen mit diesem Update weitere hilfreiche Funktionen, um Ideen, Produkte, Rezepte etc. ihrer Community näherzubringen. Ganze Inspirationsprozesse können so abgezeichnet werden und bieten viel mehr Spielraum für Pinner, die Ideen auszuprobieren und umzusetzen. Auch auf Pinterest sind wertvolle Zielgruppen für Unternehmen täglich online, die nach Inspiration suchen. Man muss sie nur mit der für sie passenden und relevanten Idee abholen. Da viele Creators dies als Chance nutzen können, um ihr Business anzukurbeln, testet Pinterest aktuell weitere Funktionen, wie das Produkt-Tagging innerhalb von Idea Pins.

Facebook Instagram LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn