24.09.2020 Pinterest

Pinterest: Neue Storypins, «Pinterest Trends» und neues Content Creator Tool

Im Sommer letzten Jahres gab es eine grosse Ankündigung von Pinterest, dass sie sich auch ins Feld der Story Pins wagen. Diese wurden auch einige Monate in verschiedenen Accounts gelauncht. Mitte Juni dieses Jahres wurde diese Pin-Art ausserhalb der USA jedoch bereits wieder abgeschaltet. Nun wissen wir wieso.

Sarah Fehr-Edelmann
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Pinterest hat sich wohl die Zeit genommen, um die neue Funktion noch mehr auszuarbeiten, um den Content Creators ein optimales Feature zur Verfügung zu stellen. David Temple, Head of Content, Creator und Homefeed Product bei Pinterest hat die Neuigkeiten diese Woche vorgestellt. Während die Storypins bis vor kurzem für alle zugänglich waren, sind diese nur noch für Content Creators verfügbar.

Pinterest Story Pins 2.0

Wie bereits in unserem Blogbeitrag vom 29. Januar 2020 ausführlich beschrieben, eignen sich Story Pins ideal für Storytelling, um eine dynamische und visuelle Geschichte zu erzählen. Optimal einsetzbar sind sie zum Beispiel für Anleitungen von Rezepten, Fitness- Übungen oder Beauty-Ideen, welche mit Voiceovers sowie Bild- und Text-Overlays versehen werden können. Eine zusätzliche Webseite oder eine andere Plattform wird dafür nicht mehr benötigt. Hier sind Beispiele ersichtlich für eine Anleitung eines Glam Looks, einem Zitronen-Ricotta-Kuchen oder eines Fitness-Workouts.

Ein grosser Vorteil an den Stories von Pinterest ist der zeitliche Aspekt. Während auf anderen Plattformen eine Story nach 24 Stunden verschwindet, bleibt die Story Pin auf Pinterest bestehen und bleibt weiterhin für die Menschen verfügbar, um diese zu «Merken», zu kommentieren oder zu teilen. Durch den Pinterest-Algorithmus der visuellen Suchmaschine werden die Story Pins ausserdem für die Pinner entdeckbar gemacht und bleiben somit über Monate hinweg relevant.

So sind die Stories auf Pinterest klar von anderen Stories auf anderen Plattformen zu unterscheiden. Storypins auf Pinterest dienen weniger der Unterhaltung, sondern setzen mehr auf qualitative Beiträge wie Tutorials, How-to’s, Rezepte etc..

Pinterest: Creator Storypins

Pinterest: Creator Storypins

Content direkt auf Pinterest veröffentlichen

Content Creators, die bereits Zugriff auf Storypins haben, sind in der Lage, mit der Pinterest-Kamera Videos aufzunehmen oder mehrere Bilder hinzuzufügen. Diese können mit Text und verschiedenen Schriftarten versehen und zudem direkt veröffentlicht werden.

Content Creators

Die sogenannten Content Creators erhalten auf Pinterest eine neue visuelle Ansicht, um ihre eigenen Ideen und Inhalte in den Vordergrund zu stellen. Die übrigen Pinterest-Nutzer können ihnen neu über «Kontakt» eine Nachricht schreiben.

Pinterest: Content Creator Profil

Pinterest: Content Creator Profil

Personen können zusätzlich neu mit dem Reaktionsbutton ein positives Feedback zukommen lassen, wie «Gute Idee», «Gefällt mir», «Danke», «Wow» oder «Haha». Sie können zusätzlich Bilder und Kommentare hinterlassen und somit mit den Creators interagieren.

Pinterest: Content Creator Reaktionsbuttons

Pinterest: Content Creator Reaktionsbuttons

Für die Content Creators selber hat Pinterest ein Analytics-Tool eingeführt, um dort die Performance ihrer Beiträge zu analysieren und nachzuverfolgen. Der neue Interaktions-Tab vereinfacht es, auf Bilder und Kommentare zu reagieren und somit mit ihrer Community zu interagieren.

Pinterest: Content Creator Interaktionsdashboard

Pinterest: Content Creator Interaktionsdashboard

Wichtige Metriken wie Impressionen und Interaktionen sind in den Pin-Statistiken übersichtlich einsehbar. Im überarbeiteten Analytics-Dashboard ist die detaillierte Performance der Inhalte ersichtlich, sowie in welchen Kategorien und Interessen die Zielgruppen am meisten interagieren.

Pinterest: Content Creator Statistik

Pinterest: Content Creator Statistik

Wer grundsätzlich mehr über das Content Creator Programm erfahren möchte, erfährt hier mehr darüber.

Vorerst haben erst ausgewählte Content Creators in den USA Zugriff auf die neue Funktion. Diese wird nach und nach international ausgerollt.

Pinterest Trends

Etwas ähnlich, wie wir es von Google Trends schon kennen, ist nun «Pinterest Trends» in der Beta-Version für alle weltweit verfügbar, welche einen Business-Account haben. Es können jedoch erst die Märkte USA, Grossbritannien und Kanada ausgewählt werden, doch auch diese Insights können bereits für die eigene Strategie helfen.

Die Trends sind unterteilt in die wichtigsten Trends der Woche und Trends in den beliebtesten Kategorien von Mode, Essen und Trinken, Beauty, Startseite und Reisen.

Pinterest Trends

Pinterest Trends

Quelle: Pinterest Newsroom

Fazit

Das neue überarbeitete Storyformat kann sich sehen lassen. Es überzeugt, dass Pinterest weiterhin eine qualitativ hochwertige Plattform bleiben möchte. Die Storypins sind zurzeit nicht für jeden verfügbar. Pinterest entwickelt sich zudem mit diesen neuen Features immer mehr zu einer Social Media Plattform, als bisherige visuelle Suchmaschine.

Die Möglichkeit neu Trends aus der Plattform rauszulesen, kann sehr für die eigene Pinterest-Strategie helfen. Bleibt zu hoffen, dass bald die deutschsprachigen Märkte auch darauf ersichtlich sind.

 

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn