03.05.2021 Pinterest

Pinterest: Highlights aus Q1 2021

Wie verlief das erste Quartal des Jahres für die Inspirationsplattform? Pinterest hat dazu einen Quartalsbericht für 2021 mit spannenden Insights veröffentlicht.

Lena Eberhardt
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Es ist wieder einmal an der Zeit. Das erste Quartal dieses Jahres ist zu Ende und die Social Media Plattformen präsentieren wie gewohnt ihre gewonnenen Zahlen und Insights. Die Inspirationsplattform Pinterest zieht dabei mit und stellte die offiziellen Zahlen im Pinterest Quartalsbericht 2021 vor. In diesem Artikel sind die wichtigsten Highlights zusammengefasst.

Die Highlights aus Q1

Pinner Erfahrung

  • Das Engagement blieb während Q1 stark, basierend auf globalen Impressionen, Suchanfragen und Speicherungen von Pins im Jahresvergleich. Gleichermassen nehmen die monatlich aktiven Pinner sowohl in den USA als auch in den internationalen Märkten weiter zu. Personen unter 25 Jahren zeichnen sich hier stark ab, was schon seit vielen Quartalen zu beobachten ist. Personen der Generation Z neigen ebenfalls auch engagierter zu sein, als ältere Pinner.
  • Im ersten Quartal wurde der Funktionsumfang für Story Pins verbessert und es wurde begonnen, sie breiter zu verteilen. Seit Anfang April hat Pinterest den Creator Code ausgerollt – die Richtlinien für Inhalte, die Pinterest zu einem positiven und inspirierenden Ort macht. Dieser verlangt von den Creators, dass sie Richtlinien akzeptieren, bevor sie Story Pins posten können.
  • Die Anzahl von Pinnern, die sich mit Shopping-Oberflächen auf Pinterest beschäftigen, stieg in den 12 Monaten bis zum 31. März 2021 um mehr als 200 % an. Am Ende des Q1 sind Produktsuchen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als das 20-fache gestiegen.

Pinterest für Unternehmen und Werbetreibende

  • Es wird für Werbetreibende immer einfacher, die kommerziellen Absichten zu erfüllen, die Pinner schon immer auf die Plattform gebracht haben. Seit Ende März können sie Produkte aus mehreren Feeds in einem einzigen Geschäftskonto hochladen, organisieren und bewerben.
  • Die Partnerschaft mit Pinterest und Shopify wächst weiter und hilft kleineren Händlern eine Präsenz auf Pinterest zu entwickeln. Die Integration steht jetzt Shopify-Händlern in allen monetarisierbaren Märkten zur Verfügung und ermöglicht diesen Händlern automatisch ein Pinterest-Tag zu platzieren, einen Katalog hochzuladen, eine organische und Traffic-, Conversion- und dynamische Retargeting-Kampagnen über Shopify zu starten.
  • Im ersten Quartal haben begann Pinterest eine Partnerschaft mit WooCommerce von Automattic, um das Ziel zu erreichen, mehr Händlern auf der ganzen Welt zum Erfolg auf Pinterest zu verhelfen. Die Oneclick-Integration, die voraussichtlich bis Ende des Jahres einführt werden soll, automatisiert den Einsatz des Conversion-Tags und den Upload des Katalogs eines Unternehmens auf Pinterest.
  • Im ersten Quartal hat Pinterest Werbetreibenden aller Grössen und Ziele geholfen, Nachfrage zu schaffen und Verkäufe zu steigern. In Q1 trugen Werbetreibende fast 50 % zum Gesamtumsatz bei und die zugeschriebenen Konversionen auf der Plattform haben sich im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Diese Steigung lässt sich auf die Investitionen in Performance-Anzeigenprodukte zurückführen. Damit sind zum Beispiel Anzeigen zur Conversion-Optimierung und Shopping-Anzeigen gemeint. Weiterhin wird die automatische Gebotsabgabe für das Ziel “Awareness” getestet und die Kampagnenbudgetoptimierung startete bereits für das Ziel “Consideration”.

Nutzerzahlen

  • Die monatlich aktiven Pinner wuchsen im 1. Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 30 % auf 478 Millionen. Das starke Wachstum gegenüber dem Vorjahr wurde sowohl in den USA als auch in internationalen Regionen beibehalten.
  • Die Anzahl der monatlich aktiven Pinner in den USA lag bei 98 Millionen. Das bedeutet einen Anstieg von 9 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (verglichen mit 90 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres). Die internationalen monatlich aktiven Pinner liegt bei 380 Millionen. Das bedeutet einen Anstieg von 37 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (im Vergleich zu den 277 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres).

Quelle: Pinterest

Umsatz

  • Der Umsatz im ersten Quartal stieg im Vergleich zum Vorjahr um 78 % auf 485 Mio. US-Dollar. Angetrieben durch eine erhöhte Nachfrage von mittelgrossen und verwalteten kleinen Werbetreibenden sowie das schnelle Wachstum des internationalen Geschäfts.
  • Der Gesamtumsatz in den USA betrug 390 Mio. US-Dollar, ein Anstieg von 65 % im Vergleich zum Vorjahr. Der internationale Gesamtumsatz betrug 95 Mio. US-Dollar oder fast 20 % des Umsatzes. Dies entspricht einer Steigerung von 170 % gegenüber dem Vorjahr und einem Anteil von 13 % am Umsatz in Q120.

Quelle: Pinterest

Fazit

Das starke Wachstum der Pinner sollte jedes Unternehmen aufmerksam verfolgen. Wie so viele wissen einige Unternehmen noch nicht, dass sich ihre Zielgruppe auch auf Pinterest befindet und von Jahr zu Jahr enormen Zuwachs erfährt. Für Werbetreibende wird die Plattform ohnehin schon immer interessanter, da nun auch die Möglichkeiten rund um Shopping weiter ausgebaut werden und in vielen Ländern bereits verfügbar sind. Wir kennen das Potenzial von Pinterest und werden über weitere Themen der Plattform berichten.

Facebook Instagram LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn