05.03.2021 Podcast

Podcast: Facebook Werberichtlinien

In der 43. Episode des Digital Marketing Upgrade Podcasts sprechen wir über die Facebook Werberichtlinien. Jeder Werbetreibender weiss, dass auf Facebook sexuelle Inhalte abgelehnt werden. Aber es gibt noch einiges mehr an Richtlinien, die als Werbetreibender beachtet werden müssen.

Thomas Besmer
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

In den letzten Monaten haben sich die Meldungen von gesperrten Werbeaccounts und abgelehnten Anzeigen gehäuft. Doch warum wird eine Anzeige abgelehnt? Was prüft  Facebook bei einer Anzeige und was können Werbetreibende tun, wenn die Werbung abgelehnt wurde? Diese und weitere Fragen werden in der 43. Episode des Digital Marketing Upgrade Podcasts beantwortet.

Hier fehlt unser Podcast-Player...

Hier würde eigentlich ein Player sein, mit dem Du den Podcast direkt anhören könntest. Leider kann er aufgrund Deiner Cookie-Einstellungen nicht angezeigt werden. Wenn Du ihn aktivieren möchtest, bestätige bitte die Option "Marketing & Social Media" in den Cookie-Einstellungen.

Cookie-Einstellungen

Stephanie Hillig, Consultant Digital Marketing bei der Hutter Consult AG, betreut eine Vielzahl von Kunden, die in der Vergangenheit Werbeanzeigen auf Facebook beworben haben, die durch Facebook abgelehnt wurden. Stephanie kennt die Werberichtlinien fast auswendig und beschäftigt sich tagtäglich damit. Sie gibt in der Episode viele Tipps rund um die Gestaltung von Werbeanzeigen. Sei es von der Bilder- und Videoauswahl hin zu Wörtern, die problematisch sein können.

Die umfassenden Facebook Werberichtlinien zeigen klar auf, was verboten ist und welche Inhalte eingeschränkt möglich sind. Die Werberichtlinien sind sehr umfassend und mit vielen Beispielen. Zudem gibt es auch Richtlinien aufgrund der aktuellen Situation bezüglich den Verkauf von Masken und Werbung gegen Corona-Massnahmen. Thomas Hutter hat dabei eine Übersicht bzw. die Lockerungen bei medizinischen Produkten aufgezeigt.

Die Hutter Consult bietet eine kostenpflichtige Ad-Account Analyse an, bei der die Performance des Werbekontos aber auch die Werbemittel geprüft werden. Dabei werden Handlungsempfehlungen abgegeben, um die Performance zu steigern. Aber auch Hinweise ob eine Gefahr besteht, gegen die Werberichtlinien zu verstossen.

Facebook Instagram Twitter LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn