20.04.2022 Social Media / Online Marketing

Social Media: Wie setzt man sich Ziele?

Die Zielsetzung im Social Media Marketing ist sehr wichtig. Um den Erfolg bzw. den Wachstum des eigenen Social Media Auftrittes interpretieren und nachvollziehen zu können, sollten Ziele definiert werden, die relevant, nachvollziehbar und messbar sind.

Helena Mühlburger
5 Min. Lesezeit
1 Kommentar

Etwa die Hälfte der weltweiten Bevölkerung nutzt täglich die sozialen Netzwerke. Social Media Marketing ist als wesentliches Kommunikationsinstrument nicht mehr wegzudenken. Die Wichtigkeit, aber auch die Relevanz ist gerade für Unternehmen unantastbar. Die sozialen Medien bringen ein grosses Potenzial hinsichtlich Kundenansprache und Emotionalisierung der Marke mit sich.
Heutzutage ist es selbstverständlich, sich über die sozialen Medien einen ersten Eindruck über ein Unternehmen oder einer Marke zu machen. Daher solle gut überlegt sein, welche Inhalte und Informationen auf dem jeweiligen Kanal platziert werden.

Warum Social Media Ziele definieren?

Alle wollen erfolgreiches Social Media Marketing machen. Doch was ist erfolgreiches Social Media Marketing? Wie wird «erfolgreich» konkretisiert?
Um dies wirklich deklarieren zu können, ist es unbedingt notwendig, die eigenen  Social Media Ziele zu kennen und diese entsprechend zu setzen.
Hier sollte sich die Frage gestellt werden:

  • Was soll durch Social Media erreicht werden?
  • Was sind die konkreten Ziele?

Diese zwei Fragen bilden den Grundstein, um im Social Media wirklich messbar erfolgreich zu werden. Ohne klare Zielsetzung wird sich eine entsprechende Umsetzung der Social Media Strategie äusserst schwierig gestalten. Besonders die Definition von Zielsetzungen fällt vielen schwer. Um den Erfolg bzw. Wachstum des eigenen Social Media Auftrittes nicht aus den Augen zu verlieren, sollten unbedingt Ziele definiert werden, die aber auch wirklich realisierbar sind. Werden diese Ziele nicht präzise definiert, lassen sich diese auch nicht eindeutig messen und vermutlich auch nicht erreichen.
Die Ziele sollten klar definiert werden, damit es keinen Raum für mögliche Interpretationen gibt. Schliesslich sollte am Ende des Tages ersichtlich sein, ob es sich rentiert, Budget und Ressourcen in die eigenen Social Media Kanäle zu investieren.

Um eine realistische Erkenntnis zu erhalten, ist es wichtig, die eigenen Ziele zeitlich einzuordnen.

  • Kurzfristige Ziele: Wöchentlich / Monatlich / Quartal
  • Mittelfristige Ziele: innerhalb eines Jahres
  • Langfristige Ziele: innerhalb von den nächsten drei bis fünf Jahren

Gerade diese zeitliche Einordnung ist auch wichtig hinsichtlich der ableitenden Massnahmen der eigenen Social Media Strategie. Sei es im Advertising, aber auch im organischen Bereich. Durch kurzfristige Zielsetzungen kann der mögliche Erfolg, aber auch Misserfolg gut nachweisbar analysiert und mögliche Lerneffekte daraus abgeleitet werden. Diese Lerneffekte zahlen wiederum in die weiteren Zielformulierungen ein, da dadurch der Massnahmenplan immer wieder entsprechend optimiert werden kann.

IST Situation analysieren

Damit Social Media Ziele richtig formuliert werden können, ist es ausschlaggebend, den eigenen Ausgangspunkt zu kennen. Das heisst: Es wird mit einer IST-Analyse begonnen und gibt einen Überblick über die aktuellen Zahlen der eigenen Kanäle. Dieser Überblick kann beispielsweise in einer Excel zusammengefasst werden. Es ist zu empfehlen, das eigene Unternehmensleitbild anzuschauen und dieses auch bei der Zielsetzung miteinzubeziehen, damit am Schluss ein in sich stimmiges Ergebnis entstehen kann. Diese Zahlen sollten ausgewertet und anschliessend daraus Ziele formuliert werden. Durch den Vergleich von Ist und Soll können die entsprechenden Massnahmen abgeleitet werden.

Wie werden die eigenen Social Media Ziele definiert? 

Frage: Das Unternehmen ist auf Facebook, Instagram und LinkedIn aktiv? Was möchte man dadurch erreichen?
Eine mögliche Antwort könnte sein: Das Ziel ist es, das Image durch Social Media Präsenz «jung und frisch» zu gestalten. 

Dies ist ein klassisches Ziel eines Social Media Ziels, welches nicht nachvollziehbar sein wird. Hier ist nicht messbar, ab wann oder ob dieses Ziel zu erreichen ist. Eine Zielerreichung kann also festgestellt werden, wenn ein Ziel formuliert wird, welches durch relevante Kennzahlen gemessen werden kann. Dies kann gemacht werden, indem Ziele nach den SMART-Zielen formuliert werden.

Was bedeutet SMART?

Um die eigenen Ziele messbar zu machen, sollten sie nach der SMART Formel (nach Edwin Locke und Gary Latham) geplant werden.
SMART bedeutet:

  • S – Specific (Spezifisch): Auf welchem Kanal soll was genau erreicht werden? Hier sind spezifische Ziele wichtig.
  • M – Meassureable (Messbar): Die Ziele sollten über Kennzahlen messbar sein.
  • A – Achievable (attraktiv): Ist das Ziel durch die entsprechenden Massnahmen wirklich umsetzbar und das gesetzte Ziel somit auch erreichbar und auch realistisch?
  • R – Relevant (Relevant): Harmonieren die Social Media Ziele mit den eigenen Unternehmenszielen? Sind die gesetzten Ziele wirklich relevant und passen diese zu der eigenen Marke bzw. Unternehmen?
  • T – Time-bound (Zeitgebunden): Eine zeitliche Zielsetzung ist sehr wichtig. Welche langfristigen Ziele können auf mittel- oder kurzfristige Ziele runtergebrochen werden? Eine kurzfristige Zielerreichung kann auch sehr motivierend sein.

Die eigenen Ziele sollten also präzise und zeitlich begrenzt formuliert sein. Das Ziel «Wir möchten auf Facebook mehr Follower gewinnen» ist kein messbares Ziel. Wird das Ziel aber nach der SMART-Formel formuliert, wird es nachvollziehbar sein.
Beispielsweise:
«In den nächsten drei Monaten möchten wir unsere Followerzahl um 5 % steigern» ist ein konkret und terminiertes Ziel, welches messbar ist.
Es ist sehr wichtig, dass die Social Media Ziele aus den Unternehmenszielen abgeleitet werden. Es ist sinnlos Ziele zu formulieren, damit Ziele definiert sind. Denn nur wenn diese in die Unternehmensziele einzahlen, kann Social Media erfolgreich sein und somit auch für die Argumentation «pro Social Media» hilfreich sein.

Welche Social Media Ziele eigenen sich?

Wenn die Ziele definiert werden, stellt sich immer wieder die Frage: Mit welchen Zielen wird begonnen? Welche werden definiert?
Es ist wichtig, dass die genannten Ziele zu der Marke bzw. Unternehmen passen. Generell kann zwischen taktischen und strategischen Zielen unterschieden werden. Die strategischen Ziele sind nicht immer direkt greifbar und eher erschwert messbar. Die taktischen Ziele wiederum können konkret durch Kennzahlen identifiziert werden.

Strategische Ziele

  • Markenbekanntheit
  • Markenbildung
  • Markendrehung
  • Abverkauf langfristig
  • Thought Leadership
  • Kundenbindung
  • Kostensenkung
  • Effizienzsteigerung
  • Follower
  • Engagement-Rate

Taktische Ziele

  • Anzahl Kunden
  • Anzahl Verkäufe
  • Einnahmen oder Ausgaben
  • Conversion Rate
  • Kundenzufriedenheit
  • Mitarbeiterzufridenheit
  • Umsatz pro Kunde
  • Anzahl Bewerbungen
  • Kunden, die mehr als einmal beim Unternehmen eingekauft haben
  • Lead generieren

Wie werden Social Media Ziele gemessen?

Um den Erfolg der gesetzten Social Media kontrollieren zu können, müssen die relevanten Kennzahlen gesammelt und interpretiert werden. Hierfür eignet sich entweder die regelmässige Pflege einer Excel-Tabelle oder auch die Messung über ein geeignetes Social Media Tool. Die meisten Social Media Tools bieten dafür ein flexibel gestaltetes Dashboard oder ein Reporting Management an.

Fazit 

Ziele sind wichtig. Ohne ein Ziel fällt die Entscheidung überwiegend auf irgendeinen Weg. Ob dieser dann immer zum Erfolg führt, ist fraglich. Egal ob im Leben oder auch auf Social Media. Es ist wichtig, die eigenen Social Media Ziele zu definieren und den Fokus auf die Erreichung zu setzen. Es kann sehr hilfreich sein, wenn diese Ziele auf jeweilige Zeiträume runtergebrochen und diese konkret, nachvollziehbar und messbar zu Papier gebracht werden. Werden die Ziele klar formuliert, wird in der Zukunft die Optimierung der Massnahmen sicherlich leichter fallen, da durch die Zielsetzung klar ist in welche Richtung die Entwicklung stattfinden soll. Schliesslich ist es gut zu wissen, ob sich die ganze Arbeit und Budget auch wirklich lohnt.

Siehe auch unser Podcast vom 18. Dezember 2020: Richtige Ziele setzen

Facebook Instagram LinkedIn Xing TikTok

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Comments are closed.

Kennst Du schon unsere wöchentlichen Newsletter?

Facebook & Instagram   LinkedIn