Themen
05.10.2016 YouTube

YouTube: Bumper-Videoanzeigen

Videoanzeigen sind auf Reservierungsbasis erworbene Anzeigen, die in Videos auf der YouTube-Wiedergabeseite oder auf YouTube-Kanalseiten mit angesagten Videos erscheinen. Es gibt die Möglichkeit, zwischen “Überspringbar” oder “Nicht überspringbar” auszuwählen. Bumper-Videoanzeigen Seit April diesen Jahres wurde das Format Bumper-Videoanzeige ausgerollt und nun in allen AdWords Konten verfügbar. Eine Bumper-Anzeige ist eine kurze Videoanzeige, die auf YouTube […]

Anita Schröter
1 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Videoanzeigen sind auf Reservierungsbasis erworbene Anzeigen, die in Videos auf der YouTube-Wiedergabeseite oder auf YouTube-Kanalseiten mit angesagten Videos erscheinen. Es gibt die Möglichkeit, zwischen “Überspringbar” oder “Nicht überspringbar” auszuwählen.

Bumper-Videoanzeigen

Seit April diesen Jahres wurde das Format Bumper-Videoanzeige ausgerollt und nun in allen AdWords Konten verfügbar. Eine Bumper-Anzeige ist eine kurze Videoanzeige, die auf YouTube oder im Displaynetzwerk vor, während oder nach einem anderen Video wiedergegeben wird und maximal 6 Sekunden lang sein darf. Die Bumper-Anzeigen eigenen sich besonders gut für Reichweite auf mobilen Geräten. Bumper-Videoanzeigen sind nicht überspringbar.

bumperad6

Quelle: AdWords

 

Wenn das Video kürzer als 6 Sekunden ist, dann erscheint folgende Meldung: Für “https://www.youtube.com/watch?…..” wurden keine Bumper-Anzeigenvideos (max. 6 Sekunden) gefunden

bumperad-6

Quelle: AdWords

Funktionsweise

Die Videoanzeige wird wie eine In-Stream Anzeige im AdWords Account anhand einer Videokampagne aufgesetzt. Das Video darf höchstens 6 Sekunden dauern. Die Nutzer können die Anzeige nicht überspringen. Die Kosten hängen von der Anzahl an Impressionen ab, also davon, wie oft eine Anzeige wiedergegeben wird. Im Gegensatz zu In-Steam oder Discovery-Anzeigen ist die Gebotseinstellung auf CPM Basis (cost-per-thousand impressions). Das heisst, das höchste Gebot, was ein Werbetreibender bereit ist, für 1’000 Einblendungen zu zahlen.

Fazit

Durch das Format Bumper-Videoanzeigen können Werbetreibende mit einem kurzen, aber knackigen Video sehr viel Reichweite erzielen und Nutzer auf mobilen Geräten sehr gut erreichen.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?