Themen

Kürzlich haben wir über die 20 top Marken auf Facebook berichtet. Dabei wurde aufgezeigt, dass wir uns sehr stark für Marken der Kategorie Essen/Getränke interessieren.

Was sind jedoch die Gründe dafür, dass wir einer Marke auf Facebook oder Twitter folgen? Allfacebook.com hat kürzlich eine Infografik publiziert, auf welcher die Gründe für das “Liken” einer Marke, den Einfluss auf Marketingziele und das Konsumentenverhalten aufgezeigt wurden.

Gründe für das “Liken” einer Marke auf Facebook

Wie der untenstehenden Grafik entnommen werden kann, ist der Hauptgrund für das “Liken” einer Marke auf Facebook das Erhalten von Spezialangeboten oder Deals (36.9%).

32.9% sind gegenwärtige Kunden und wollen mit der Marke verbunden sein. 18.2% wollen von einer Marke auf Facebook unterhalten werden respektive interessante Inhalte konsumieren. 6.2% geben an, dass sie einer Marke folgen, da ihre Freunde ebenfalls Fan einer Marke sind. Kundenservice oder Produktinformationen erhalten zu wollen wird nur von 5% der Befragten als Grund für eine Verbindung mit einer Marke auf Facebook angegeben. Gerade das Thema Kundendienst (Customer Service) könnte in nächster Zeit vermehrt im Fokus von Unternehmen sein. Die Begründungen für das Fan werden einer Marke auf Facebook waren bereits bekannt. eMarketer.com hatte bereits vor über einem Jahr ähnliche Gründe dafür genannt.

Wie vielen Marken folgt der durchschnittliche Facebook-Benutzer?

Bezieht man sich auf die Infografik folgt die Mehrheit (53.47%) 2-5 Marken auf Facebook. Nur 13.32% folgen 10 oder mehr Marken. Wenn man sich anschaut wie viele Marken die eigenen Freunde auf Facebook “liken”, könnte man schnell das Gefühl erhalten, dass diese Zahlen nicht stimmen. Trauen wir doch den Angaben einfach mal.

Welchen Einfluss hat der “Gefällt mir”-Klick auf Marketingziele?

Facebook-Benutzer die eine Marke “liken” berücksichtigen diese normalerweise zu 40.9% wenn sie ein neues Produkt kaufen wollen. 22.69% meinen gar, dass sie die Marke bei einer Neuanschaffung “immer” berücksichtigen. Weiter geben 42.89% an, dass sie gewöhnlich Produkte oder Dienstleistungen kaufen, wenn sie einer Marke folgen – 17.46% meinen gar, dass das immer der Fall sei. 97.09% meinen auch, dass die Online Präsenz einer Marke einen Einfluss darauf habe, ob ein Produkt gekauft wird oder nicht – nur 2.91% waren der Meinung, dass sie keinen Einfluss hatte.

Interessant sind auch die Angaben zur Weiterempfehlung: 39.15% empfehlen “gewöhnlicherweise” Produkte, die sie “liken” weiter. 22.94% gaben an, dass sie solche Produkte immer weiterempfehlen.

Wann werden die Facebook-Benutzer aktiv mit einer Marke?

Wettbewerbe und Gewinnspiele scheinen eine gute Möglichkeit zu sein die eigenen Fans zu aktivieren. Das meinen 70% der Befragten. Dieser Aussage kann ich zustimmen. 24% der Befragten werden aktiv, wenn sie selbst Inhalte im Zusammenhang mit einem Wettbewerb produziert haben. 23.6% geben zudem an, dass sie aktiv werden mit einer Marke, wenn sie eine “gebrandete” Applikation auf ihr Mobiltelefon heruntergeladen haben. Diese Begründungen sind plausibel. Gerade mit Wettbewerben und Gewinnspielen kann man die User sehr gut aktivieren und je nach Konzept auch unterhalten. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: Gewinnspiele und Wettbewerbe unterliegen strengen Regeln.

Infografik zum Folgen von Marken (via allfacebook.com)

Autor: Aldo Gnocchi 68 Posts
Aldo Gnocchi (30) M.A. HSG in Marketing, Services & Communication Management (MSC), ist Social Media Stratege bei der Hutter Consult GmbH. Er berät Unternehmen, erarbeitet Strategien und Analysen, erstellt Konzepte rund um Facebook Marketing und Social Media. Weitere Infos
Diese Webseite nutzt Cookies, Remarketing & Analytics. Wenn Du weiter auf dieser Seite bleibst, stimmst Du den Datenschutzbestimmungen zu. Datenschutz akzeptieren