Themen
28.09.2018 Facebook Ads / Werbeanzeigen

Facebook: Rollout von ThruPlay

Facebook demonstriert einmal mehr seinen Fokus auf Videos. In engem Austausch mit Videowerbetreibenden hat Facebook analysiert, wie die Reichweite und Vorhersehbarkeit, die vom Planungs- und Kaufprozess erwartet wird und von anderen Medien wie TV bekannt ist, erreicht werden kann. Gestern kündigte Facebook In-Stream Reserve und ThruPlay an, eine neue Abrechnungs- und Optimierungsmöglichkeit für Videoanzeigen.

Michaela Gahbauer
3 Min. Lesezeit
Keine Kommentare

Facebook demonstriert einmal mehr seinen Fokus auf Videos. In engem Austausch mit Videowerbetreibenden hat Facebook analysiert, wie die Reichweite und Vorhersehbarkeit, die vom Planungs- und Kaufprozess erwartet wird und von anderen Medien wie TV bekannt ist, erreicht werden kann. Gestern kündigte Facebook In-Stream Reserve und ThruPlay an, eine neue Abrechnungs- und Optimierungsmöglichkeit für Videoanzeigen.

In-Stream Reserve

Werbetreibende können ihre Anzeigen in hochwertigen Videos mit In-Stream Reserve platzieren. In-Stream-Anzeigen auf Facebook erweisen sich insbesondere für Brand Advertiser als effektiv. Tatsächlich werden laut Facebook mehr als 70% der Videos zu Ende gesehen und dies meist mit aktiviertem Sound. In-Stream Anzeigen werden als Mid-Roll in Newsfeed Videos, entweder als Pre-Roll oder Mid-Roll in anderen Formaten wie beispielsweise Watch inkludiert.

Werbetreibende können mit In-Stream-Reserve User erreichen, die Videos von einer Auswahl der ansprechendsten Publishern und Video Creatorn mit der höchsten Qualität ansehen. Diese Platzierungen werden im Voraus gekauft und an ein von Nielsen verifiziertes Zielpublikum geliefert. Zusätzlich erlauben In-Stream Reverse Kategorien weitere Anpassungen von In-Stream Reserve Video-Werbeanzeigen. Beispielsweise wird es Werbetreibenden dadurch ermöglicht Contentpakete in bestimmten Kategorien einschliesslich Sport, Mode/Schönheit und Unterhaltung auszuwählen, die auf die gleiche Weise wie In-Stream Reserve gekauft werden. In-Stream Reserve ist eine grossartige Option für Premium-Online-Video und TV-Käufer, insbesondere für Kampagnen, die sich an die jüngere und schwer erreichbare Bevölkerungsgruppe richtet. Soll beispielsweise eine Make-up-Linie nur unter Make-up Tutorial Videos beworben werden, kann dies mit Hilfe von In-Stream-Reserve Kategorien erfolgen. Derzeit ist diese Möglichkeit leider nur für ausgewählte Werbetreibende in den USA verfügbar.

ThruPlay

Es wurde festgestellt, dass Personen Videos ja nach Format und Inhalt auf viele verschiedene Arten ansehen, von kurzen Clips bis hin zu längeren faszinierenden Videos. Werbetreibende können davon profitieren ihre Anzeigenkreationen an die unterschiedlichen Nutzungsgewohnheiten von Videos anzupassen.

Vollständig geschaute Videos sind besonders wichtig für Werbetreibende, die ihre Geschichte erzählen und Markenaffinität aufbauen wollen. Deshalb erlaubt ThruPlay die Optimierung auf zu Ende geschaute Videos und zumindest für Videoanzeigen zu zahlen, die für 15 oder mehr Sekunden betrachtet wurden. ThruPlay ist für alle Video-Platzierungen in Facebook, Instagram und Audience Network verfügbar, einschliesslich In-Stream, Stories und Feed. Da die Nutzer in Feed und Stories die Anzeigen überspringen konnten, ist ThruPlay besonders effektiv, um Personen zu erreichen, die 15-Sekunden Anzeigen vollständig ansehen möchten. ThruPlay wird sowohl für Auktions- als auch für Reach & Frequency Kampagnen in den kommenden Wochen für alle Werbetreibende weltweit im Werbeanzeigenmanager verfügbar sein.

Optimierung einer Video-Werbekampagne für ThruPlay

Wird die Video-Werbekampagne für ThruPlay optimiert, dann liefert Facebook die Anzeige an jene Personen aus, die am ehesten das Video zu Ende ansehen oder 15 Sekunden davon betrachten. Je nachdem was zuerst passiert.

  1. Im Admanager eine neue Kampagne mit dem Ziel “Videoviews” erstellen.
  2. Auf Adset-Stufe bei der Auslieferungsoptimierung “ThruPlay” auswählen
  3. Kampagne fertig erstellen

ThruPlay als Abrechnungsoption

Wird ThruPlay als Abrechnungsoption ausgewählt, bezahlt der Werbetreibende nur dann, wenn Personen das Video vollständig oder 15 Sekunden lang ansehen.

  1. Im Admanager auf eine neue Kampagne mit dem Ziel “Videoviews” erstellen
  2. Auf Adset-Stufe bei der Abrechnungsoption “ThruPlay” auswählen
  3. Kampagne fertig erstellen

Fazit

Diese neue Optimierungsmöglichkeit ist eine sehr gute Möglichkeit für Werbetreibenden nur für Videoanzeigen zu zahlen, die für 15 oder mehr Sekunden angesehen wurden. Da In-Stream oder Story Ads maximal 15 Sekunden lang sein dürfen, müssen diese somit bei dieser Optimierungsoption wirklich vollständig betrachtet werden. Das von Facebook neu eingeführte ThruPlay-Videoanzeigenmodell klingt sehr nach dem überspringbaren Anzeigenformat “TrueView” von YouTube. Damit wird immer deutlicher, dass Facebook Youtube als einen wichtigen Mitbewerber betrachtet.

Kommentar via Facebook

Bitte akzeptieren Sie die Cookies um die Facebook Kommentare zu nutzen.

Schreib uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kennst Du schon unseren wöchentlichen Newsletter?